NextPit

Galaxy S22 vorbestellen: So kauft Ihr S22, S22+ und S22 Ultra schon jetzt

Samsung Galaxy S22 line buying guide
© NextPit

Auch in diesem Jahr gehört der Februar ganz allein Samsung – denn der Hersteller hat die Geräte der Galaxy-S22-Serie vorgestellt. Während wir Euch in etlichen Artikeln über die Vor- und Nachteile der Geräte informieren, sind wir hier schon einen Schritt weiter. Wir verraten, wie Ihr Galaxy S22, Galaxy S22+ oder Galaxy S22 Ultra vorbestellen oder direkt zum Start kaufen könnt.

Die S22-Familie, die nur wenige Wochen nach dem Galaxy S21 FE angekündigt wurde, wird die High-End-Smartphone-Linie der koreanischen Marke in der ersten Jahreshälfte sein. Im Jahr 2022 lösen die Handys aber nicht nur die Galaxy S21-Linie, sondern auch die Galaxy-Note-Serie ab.

Die Preise starten allerdings wie im Vorjahr bei 849 Euro für das Basis-Modell. Die Plus-Variante kostet ab 1.049 Euro und für das neue Samsung Galaxy S22 Ultra zahlt ihr 1.249 Euro. Seid Ihr schon vollkommen von den neuen Geräten überzeugt, führen wir Euch hier zu den richtigen Anlaufstellen zum Vorbestellen!

Galaxy S22, Galaxy S22+ und Galaxy S22 Ultra vorbestellen

Alle drei Modelle sind direkt ab dem 9. Februar vorbestellbar. Als Bonus für eingefleischte Samsung-Fans legt die koreanische Marke denjenigen, die bis zum 24. Februar eines der Galaxy S22-Handys kaufen, ein Paar Galaxy Buds Pro bei. Je nach Markt bietet der Hersteller außerdem einen zusätzlichen Rabatt bei der Inzahlungnahme anderer Smartphones. 

Galaxy S22 vorbestellen

Das Galaxy S22 kostet mindestens 849 Euro und ausliefern will Samsung das Basis-Modell ab dem 11. März. Vorbesteller müssen sich also noch ein wenig gedulden, ehe sie das Smartphone ausprobieren können. Hier kommt Ihr zu den beliebtesten Onlineshops:

Direkt zur Samsung-Homepage*

Galaxy S22+ vorbestellen

Leider wird auch das Plus-Modell erst im März ausgeliefert. Das Smartphone startet zu einem Preis von 1.049 Euro und ist somit genau 200 Euro teurer als das Basis-Modell. Als Vorteile erwarten Euch ein größeres Display und schnelleres Quick-Charging. Angebote gefällig?

Direkt zur Samsung-Homepage*

Galaxy S22 Ultra vorbestellen

Am frühsten kommt Ihr in den Galaxy-S22-Genuss, wenn Ihr Euch für das Samsung Galaxy S22 Ultra entscheidet. Das Handy kommt mit 1.249 Euro allerdings echt teuer zu stehen – dafür bekommt Ihr hier neben High-End-Specs auch ein frischeres Design. Hier kommt Ihr zum Vorbestellen:

Direkt zur Samsung-Homepage*

Wie üblich könnt Ihr die Galaxy S22-Modelle auch in der Filiale vorbestellen. Geht hier aber auf Nummer sicher, dass Euch dieselben Vorbesteller-Vorteile zur Verfügung stehen, wie beim Kauf im Online-Shop.

Welches ist Eurer Meinung nach das beste neue Galaxy-Device? Teilt es mir in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Jo ist vorbestellt.

    680 fürs s21u, 150€ sofortabzug, buds pro für 0, care für die Hälfte passt.

    Der 4nm Exynos mit Radeon graka ist schon vielversprechend.
    Neue Displaygeneration 1750nits dürfte eine neue Displayreferenz werden.

    Trotz s pen 5000mah Akku wow...

    Nachtfotos mit weniger Lensflare neue sensoren, 12bit hdr videos.

    Finde das Design schon fein, mir gefiel das note 20u auch sehr gut nur technisch war es dem s21u ziemlich unterlegen ( cam, display, nur 4500mah in verbindung mit mäßiger exynos aus 2020.)

    Das war nicht so der Bringer und die Cam überzeugte mich auch nur wenig.

    Denke es wird besser in der Hand liegen als das s21u und hoffentlich ein besseres balancing haben.


    • paganini vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Bin auf die Kamera gespannt. Auch auf die „1hz“, hat ja beim S21 Ultra nicht wirklich geklappt auf 10hz zu kommen da waren es minimal 48hz wenn ich es noch richtig weiß und das hatte ich bei YouTube Videos und selbst bei AOD. Dennoch freue ich mich auf die Reviews


      • Olaf Gutrun vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        @Pagani angeblich konnte die hz anzeige nicht weniger anzeigen, aber da habe ich auch so meine Zweifel.

        Bin gespannt, kann mir auch nur kaum vorstellen das der u weitwinkel sensor der selbe ist wie im s21u.

        Der erheblich größere Hauptsensor mit 108mp ist auch vielversprechend, vorallem bei schlechtem licht in verbindung mit dem 45% effektiveren ois.

        Akku kann ich mir auch vorstellen das mit den 4nano metern und dem neuem Display ein stück mehr möglich sein wird.

        Ich freue mich riesig auf den S pen, mache jeden Tag beruflich sehr viele fotos und bearbeite diese, mit text, markierungen und und und, da ist der pen sicherlich gold wert.

        Finde das kolbendesign echt toll, die edge wurde so extrem minimal und finde das Display ist furchtbar gut ins Gerät eingepasst.

        Victus+ kann auch vielversprechend sein.

        Fand schon das Victus im s21u furchtbar stabiel, meins ist mal so übel aufs Display gefallen, der rahmen total zerbeult und verkratzt und am Glas so minimale spuren, hat mich schon beeindruckt was das glas weg stecken kann.

        Eigentlich das Note wo viele drauf gewartet haben.

        Finde die runden seiten und platten ober unter seiten, echt klasse für die Handhabung, das mochte ich beim note 20u und vermisste ich beim s21u.


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Die Display-Helligkeit ist ziemlich sicher ohnehin wieder nur ein Paper spec, der in der echten Welt niemals erreicht wird, da maximal 1% des Displays aktiv sein darf, damit dieser Wert erreicht wird.


      • Olaf Gutrun vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Das stimmt nicht was du sagst Tim.

        Samsung hat schon lange einen overboost der in der Sonne aktiv wird!

        Via root konnte ich das mal bei normalem Licht aktivieren und das ist echt brutal wenn man das an macht obwohl keine Sonne drauf srahlt, es blendet dich kaputt, da bräunt man schon fast.🤣

        Und nein das ist nicht nur 1% sondern überall.

        Es stimmt einfach nicht.

        Aber klar Samsung macht bei den Displays ja auch immer so viel paper specs...
        Ist klar...

        Die Displays werden seid 2014 bei Samsung jedes Jahr besser, da gab es nicht eine Generation mit Stillstand.

        Habe auch die ersten Sonnentests gesehen, das Display ist in der Sonne definitiv überdurchschnittlich gut ablesbar.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!