Faltbares Pixel: Dokumente geben Einblick auf Googles zukünftige Smartphones

Faltbares Pixel: Dokumente geben Einblick auf Googles zukünftige Smartphones

Erst einige Tage nach der Vorstellung des Pixel 4a gibt es nun Berichte zu künftigen Google-Smartphones. Die Kollegen von 9to5Google haben ein internes „Android Dokument“ erhalten, in dem neben den bekannten Pixel-Geräten auch die Rede von bislang nicht verfügbaren Smartphones ist.

Dazu gehört neben einem Pixel 5a, welches viele Google-Fans nicht überraschen dürfte, auch drei weitere Smartphones, zu denen nur die internen Bezeichnungen bekannt sind. Diese Codenamen heißen laut 9to5Google „raven“, „oriole“ und „passport“. Im Dokument wird darauf hingewiesen, dass sich diese von den Namen im AOSP unterscheiden – hier verwendet Google in der Regel Fischarten.

Es wird nun vermutet, dass es sich bei „raven“ und „oriole“ um die Modelle des Pixel 6 handeln könnte. Genaue Angaben macht das Dokument nicht. Anders sieht es beim „passport“, welches explizit als „foldable“ bezeichnet wird. Alle drei Modelle sind mit dem Hinweis auf das 4. Quartal 2021 versehen.

Faltbares Pixel: Auf den Spuren des Galaxy Fold

Erst vor einigen Stunden präsentierte Samsung die zweite Version des Galaxy Fold, das Galaxy Z Fold 2, der breiten Öffentlichkeit. Mit dem neuen Hinweis auf ein faltbares Pixel-Smartphone scheint nun klar zu sein, dass auch Google etwas von diesem Kuchen abhaben will.

samsung galaxy z fold 2 design
Das Samsung Galaxy Z Fold 2 wurde erst vor einigen Stunden angekündigt. / © Samsung

Schon im Mai 2019 gab es Berichte, dass das Unternehmen einem derartigen Foldable arbeitet. Der damalige Pixel-Chef Mario Queiroz bestätigte explizit, dass man „an Prototypen der Technik arbeite“ und dies auch schon seit langer Zeit der Fall sei. Damals beäugte man die Technik aber noch kritisch und sah keinen „klaren Zweck“.

Pixel 4a (5G) und Pixel 5 im Oktober

In dem Dokument ist des Weiteren die Rede vom Pixel 4a mit 5G und dem Pixel 5; diese sollen im Oktober erscheinen. Das Pixel 5a ist mit einem gröberen Termin, „Q2 2021“, versehen.

Während das Dokument nun zwar auf die Zukunft der Pixel-Smartphones hinweist, ist es noch keine Garantie, dass die Modelle wirklich produziert werden. So ist auch die Rede von einem Prototypen des Pixel 2 XL „muskie“, das es nicht bis zur Fertigung geschafft hatte.

Quelle: 9to5Google

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Weiß immer noch nicht wozu ich mir so ein Gerät kaufen soll ! Zu klobig zu groß und für mich total unnötig.


  •   23
    Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Find ich super. Hoffentlich kommt die Konkurrenz auch mit Smartphones zum knicken und knorkeln. Endlich mal was neues und voller Innovationen.


    • Das müsste aber deutlich günstiger sein als das was Samsung da baut !

      Ich denke Smartphones für über 2000 Euro bedienen einfach eine Nische. Das einzig Gute daran : Wenn Google da einsteigt, stehen die Chancen besser das einige Apps das Screen Format auch nutzen werden. Einfach unschön gestreckte Apps machen ja keinen Mehrwert.


      • Wieso sollte die Chance steigen, wenn Google einsteigt? Google kriegt ja nicht mal seine eigenen Apps an Tablets angepasst. Selbst für sowas wie Dark Mode braucht Google selbst schon Monate für einige Apps...
        Wenn Google mitmachen würde, würde sich da gar nichts ändern.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!