NextPit

Ende von HarmonyOS? Huawei begräbt wohl globale Pläne für Handy-OS

HarmonyOS 3
© Huawei

Glaubt Huawei, dass Smartphones mit HarmonyOS außerhalb von Chinas erfolgreich sein könnten? Offenbar nicht, denn einem Statement zufolge gibt es aktuell keine Bestrebungen, das mobile OS auch auf europäische Smartphones auszuweiten. Der einstige Smartphone-Riese wirkt teilweise resigniert. 

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • Huaweis Smartphone-Pläne für HarmonyOS außerhalb Chinas liegen wohl auf Eis
  • Andere Produktklassen wie Tablets und Wearables sollen weiter von HarmonyOS profitieren

Wir müssen keine Hellseher sein, um zu wissen, dass auch 2022 ein schwieriges Jahr für Huawei werden dürfte. Nach wie vor steht das Unternehmen auf der schwarzen Liste der USA. Das bedeutet, dass Huawei auch weiterhin auf Google-Dienste verzichten muss. Der große Hoffnungsträger namens HarmonyOS scheint nicht das zu halten, was er versprach.

Schließlich kamen zuletzt das Huawei nova 9 und 8i auf den europäischen Markt – mit Android, ohne HarmonyOS und natürlich auch ohne Google-Services. Resignation macht sich breit, was jetzt durch ein Statement Huaweis bestätigt wird.

huawei nova 9 hero
Auch dieses Mittelklasse-Smartphone wird außerhalb Chinas noch mit Android ausgeliefert  / © Huawei

HarmonyOS auf globalen Smartphones? Nicht in Sicht!

Bei dem Statement handelt es sich um eine Aussage, die Huawei gegenüber HuaweiCentral getätigt hat. Dort erteilt das chinesische Unternehmen einem globalen Smartphone-Start von HarmonyOS eine Absage. Das komplette Statement lautet wie folgt:

"Derzeit ist für Smartphones außerhalb Chinas kein Upgrade auf HarmonyOS geplant, aber Verbraucher können HarmonyOS 2 und seine bahnbrechende Benutzererfahrung auf den kürzlich eingeführten Huawei-Tablets, HUAWEI Vision und Smartwatches genießen"

Für uns bedeutet das, dass wir zwar Geräte wie die Smartwatch Huawei GT 3 auch hierzulande mit HarmonyOS erhalten, auf die Smartphone-Sparte lässt sich das allerdings nicht übertragen. Das Blacklisting hat ja zudem auch weitere Nachteile für Huawei. So darf das Unternehmen keine neuen Chips mit 5G-Modem verbauen.

Das sorgt dafür, dass die Smartphones nicht nur auf Google Play und die Google-Dienste verzichten müssen, sondern auch technisch mehr und mehr ins Hintertreffen geraten. Daraus ergibt sich, dass Huawei selbst im heimischen China hinter andere Smartphone-Hersteller zurückfällt. 

Euch dürfte das nicht sonderlich überraschen, denn erst kürzlich habt Ihr HarmonyOS zum enttäuschendsten Produkt des Jahres gekürt und viele von Euch waren auch von Huawei generell enttäuscht. Selbst das Flaggschiff der Chinesen, das Huawei P50, entwickelte sich zum Ladenhüter und so mag man es Huawei nicht einmal verdenken, wenn man sich die Mühe spart, in einen globalen HarmonyOS-Launch für Smartphones zu investieren.

Auch wenn die jüngste Aussage noch keine endgültige Absage an HarmonyOS auf europäischen Smartphones ist. Wir werden das Gefühl nicht los, dass Huawei in Sachen Smartphones langsam resigniert und sich daher verstärkt anderen Produktkategorien zuwendet. So findet sich HarmonyOS nicht nur auf Tablets und Smartwatches, sondern mittlerweile sogar auf smarten Trinkflaschen oder Fahrradhelmen. 

Für mich klingt das immer noch äußerst deprimierend, weil Huawei für mein Empfinden grundlos und ohne Selbstverschulden in diese Lage gebracht wurde. Ändert aber nichts daran, dass zumindest bei den Smartphones HarmonyOS (noch) nicht der erhofft große Wurf ist. Wie seht Ihr das? Findet Huawei noch einen Weg aus der Misere und wird HarmonyOS dabei eine Rolle spielen? 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • tessi1990 vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde das echt Schade wie durch Sanktionen bzw. die Blackliste der USA ein guter Smartphone Hersteller im Prinzip kauptt gemaht wird. Mein Huawei P40 Pro läuft seit Jahren einwandfrei mit super Akku Laufzeit und davor war ich auch echt mit meinen anderen Huawei Smartphones zu frieden. Echt Schade wie sich Hauwei augenscheinlich immer weiter aus dem europäischen Smartphone Markt zurück zieht. ich hab noch viele gute Geräte erwartet. Aber so wie das alles klingt, geht es ja leider eher in die andere Richtung.


  • Holger V. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Schade. Ich hatte gehofft, dass mein P40pro auch das Harmony OS bekommt. Ich bin eigentlich mit dem Telefon sehr zufrieden. Vor allem die Fotoqualität ist überzeugend. Dachte aber, dass es eine Aufwertung mit dem neuen OS erfährt.


  • Gianluca Di Maggio vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Jetzt schon? Das war ja mal ein Schuss nach hinten.. Entweder man zieht es richtig durch oder lässt es gleich, sowas halbgares ist Zeitverschwendung.


    • Bernhard Feder vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      War mir klar. Sich gegen Google zu positionieren ist a. langwierig, b. teuer und c. sehr schwer. Aber nicht unmöglich. Die Frage ist für ein Konzern immer: Lohnt sich das?
      Ich selber habe das P40 Pro+ und bin zufrieden. Fehlende Google-Dienste sind allenfalls unbequem. Aber mein nächstes Smartphone ist wieder mit Google-Diensten.


  • Olaf vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Es wäre interessant gewesen, wenn Huawei tatsächlich ein weiteres Betriebssystem auf dem Markt hätte etablieren können. Der Zug scheint wohl nun endgültig abgefahren zu sein, und Huawei verschwindet auf dem Smartphone-Markt langsam, aber sicher in der Bedeutungslosigkeit. Erstaunlich, wie schnell ein Weltkonzern, der sich anschickte, die Nummer 1 unter den Androiden zu werden, mit den "richtigen" Stellschrauben in doch recht kurzer Zeit abgewürgt werden kann. Ironie des Schicksals, dass der Niedergang ausgerechnet von einem Töffel wie Trump forciert wurde. Farewell, Huawei. Ihr könnt euch jetzt ganz auf die Weiterentwicklung eurer Überwachungshard- und -software für die Uiguren im eigenen Land konzentrieren (Link leider nicht erwünscht, aber sehr leicht zu ergoogeln).


    • René H. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Huawei hat doch schon vor Jahren verloren. Mein Arbeitgeber z.B. hat sich schon vor Jahren von Huawei gelöst, Huawei hat damit einen ganz großen Kunden verloren.

      Babb


  • Olaf Gutrun vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Und was ist mit dem Update versprechen was Huawei so medienwirksam verteilt hat?

    Wie sieht es nun mit p30 aus die das Update auf Harmony gemacht haben, werden die versorgt oder rennen die schon jetzt mit unsicheren Phones herum?

    Also das direkte Konkurrenzmodell s10 bekommt schon Android 12, würde mich mal interessieren wie das nun bei einem p30 aus schaut?


  • Daniel vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    ich persönlich finde Harmony Ost sehr gelungen, und ich bin auch froh dass ich aktuell keine Google Dienste bzw auch den Google PlayStore nicht mehr habe. an Telegramm wird über den PlayStore eine Beschränkung von Google mit drangehangen bzw Kanäle bekommen keinen Zugriff wenn die App von Google heruntergeladen ist. mein Huawei Mate 30 pro cn läuft mit Harmony OS, es läuft gefühlt schneller als mit Android und hat viele Features die es bei Google gar nicht gibt. viele dieser Features sind aber auch direkt in emui eingebaut. mein Huawei P 40 Pro Plus und meinen Mate 40 pro laufen mit emui 12 und ich bin auch sehr begeistert von Geschwindigkeit und akkulaufzeit.

    Babb

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!