Topthemen

Kommt die Apple Watch 9 zu Teilen aus dem 3D-Druck?

NextPit apple watch ultra side buttons
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Letzten Monat wurde gemunkelt, dass Apple den 3D-Druck zur Herstellung von Bauteilen für seine Geräte einsetzen will. Es hieß, dass die kommende Apple Watch Ultra 2 das erste Apple-Device sein wird, welches diese Technologie nutzt, indem sie einige ihrer Titan-Komponenten drucken lässt. Ein neuer Bericht widerlegt dies jedoch, da er darauf hindeutet, dass der iPhone-Hersteller die Technologie wahrscheinlich zuerst an der Watch 9 testen wird, bevor er sie auf weitere Apple-Geräte überträgt.

Warum Apple auf 3D-Druck umsteigt

Die Details stammen von dem Bloomberg-Redakteur Mark Gurman, der in seinem neuesten Newsletter behauptet, dass Apple bereits mit seinen Zulieferern mit 3D-Druck experimentiert. Angeblich soll die nächste Generation der Apple Watches mit 3D-gedruckten Komponenten auf den Markt kommen, anstatt Teile aus konventionellen Fertigungsverfahren zu verwenden.

Apples Methode soll zahlreiche Vorteile mit sich bringen, wie z. B. Kosteneinsparungen auf Unternehmensseite. So werden beim 3D-Druck weniger Formmaterialien benötigt, da beim Druck pulverförmige Stoffe verwendet werden können, während beim CNC-Verfahren (Computer Numerical Control) mehr Abfall anfällt. Gleichzeitig wird die Herstellung rationalisiert und die Zeit, die für die Herstellung dieser Teile benötigt wird, verkürzt.

Black Apple Watch Ultra 2 render
Ein Rendering der schwarzen Apple Watch Ultra 2. / © Twitter/u/VNChocoTaco

Was die Apple Watch Ultra 2 angeht, wird Cupertino möglicherweise weiterhin die gleiche Methode wie bei der Herstellung der ursprünglichen Watch Ultra (Test) anwenden. Aber wenn Apple die angestrebten Ergebnisse seines 3D-Druck-Tests erreicht, wird das Unternehmen laut Gurman den 3D-Druck bis 2024 auf weitere Geräte neben den Smartwatches ausweiten. Es wäre also denkbar, dass auch die zukünftigen iPhones und iPads von dieser Technologie profitieren.

Apple hat einen Termin für sein Herbst-Event festgelegt, auf dem neben dem iPhone 15 und dem iPhone 15 Pro auch die Apple Watch 9 vorgestellt werden soll. Gerüchte deuten darauf hin, dass die Watch 9 im Vergleich zu ihrem Vorgängermodell nur geringfügige Verbesserungen im Design aufweisen wird. Vielmehr soll das Wearable, das mit watchOS 10 startet, von einem effizienteren und schnelleren Apple-S9-Prozessor profitieren.

Wird es für Apple in Ordnung sein, den 3D-Druck zu nutzen und trotzdem Premiumpreise für seine Produkte zu verlangen? Oder glaubt Ihr, dass dies irgendwann nicht nur bei dem Unternehmen aus Cupertino, sondern auch bei anderen Marken zum Standard werden wird? Wir würden gerne Eure Meinung hören.

Quelle: Bloomberg

iPhone-15-Serie ohne und mit Vertrag (24 Monate)

  Direkt kaufen Telekom Vodafone o2 1&1
iPhone 15
ab 949 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
649,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
229,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
64,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
56,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Plus
ab 1.099 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
779,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
379,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
69,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
62,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro
ab 1.199 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
889,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
479,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
79,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
66,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone 15 Pro Max
ab 1.449 €
bei Amazon
*
MagentaMobil M*
(20 GB / 5G)
59,95 €/Monat
1.129,90 € einmalig
GigaMobil S*
(24 GB / 5G)
61,99 €/Monat
729,90 € einmalig
o2 Mobile M*
(25 GB + 5 GB / 5G)
84,99 €/Monat
45,98 € einmalig
Allnet-Flat-M+*
(20 GB / 5G)
74,99 €/Monat
39,90 € einmalig
iPhone-15-Serie im Vergleich bei nextpit | iPhone-15-Serie mit Vertrag: Die besten Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (4)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
4 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. 64
    Jörg W. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Apple konnte seine Produkte auch aus Papier falten würden trotzdem wie geschnitten Brot verkauft ist halt so .


    • 25
      Gelöschter Account vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Nein, exakt andersrum!
      Wenn sich aus Papier gefaltete Elektronikprodukte gewinnbringend verkaufen ließen, dann würde Apple sie längst produzieren. Das entspricht genau dem Gegenteil deiner Ausage, also hast du Apple in Wirklichkeit überhaupt nicht durchschaut. :-)))


    • 104
      Tenten vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      "Apple konnte seine Produkte auch aus Papier falten..."

      Oh, damit wäre Apple womöglich sogar Weltmarktführer. Gute Geräte und dann noch aus gefaltetem Papier, das wäre nicht nur äußerst nachhaltig, die Geräte wären auch extrem simpel zu recyceln.


      • 70
        Michael K. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Die Wasserfestigkeit wäre halt eingeschränkt. Naja, mit Ölpapier ging's vielleicht.

        Gelöschter AccountTenten

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel