NextPit

Modulare Mega-Powerstation: Bluetti AC500 im Black-Friday-Sale

bluetti ac500 hero
© Bluetti

Bluetti baut sein Portfolio an modularen Heimbatterien weiter aus. Die Powerstation Bluetti AC500 lässt sich in Verbindung mit B300s-Akkus auf eine Kapazität von 18.432 kWh schrauben. Eine maximale Solar-Eingangsleistung von 3.000 Watt macht die Powerstation auch für Besitzer kleinerer und mittlerer Solaranlagen attraktiv. Im Black-Friday-Pre-Sale spart Ihr 400 Euro auf das Basismodell!

  • Bluetti AC500 und B300s: Modulare Heimbatterie mit 3.072 bis 18.432 kWh Kapazität
  • Im Vorabverkauf zum Black Friday starten die Preise bei 5.699 Euro (regulär: ab 6.099 Euro).
  • Maximale Eingangs- und Ausgangsleistung von 8.000 beziehungsweise 5.000 Watt

Egal, ob Ihr Euch auf Stromausfälle vorbereiten wollt, oder nach einem Heimbatterie-Speicher für Eure Solaranlage sucht: Bluetti hat mit der AC500 eine spannende Lösung vorgestellt. Wie auch die AC200Max (Test) setzt der Hersteller hier auf ein modulares Prinzip. Ihr könnt also je nach Bedarf auch später noch weitere Akkukapazität zukaufen. Los geht's bei 3072 kWh mit der AC500 und einem B300s-Akku. Hier zahlt Ihr dann aktuell im Pre-Sale 5.699 Euro (regulär: 6.099 Euro). 

Jeder weitere B300s-Akku kostet Euch regulär 2.999 Euro – im Black-Friday-Pre-Sale sind es 2.799 Euro. Insgesamt könnt Ihr bis zu sechs Stück mit der AC500 gleichzeitig verbinden. Damit kämt Ihr dann auf eine maximale Kapazität von 18.432 kWh. Sollte das nicht ausreichen, könnt Ihr natürlich auch noch weitere Akkus kaufen und diese sogar im laufenden Betrieb austauschen – die modularen Powerstations von Bluetti sind nämlich Hotswap-fähig.

Die maximale Dauer-Ausgangsleistung der Bluetti AC500 liegt bei 5.000 Watt, in der Spitze sind kurzzeitig sogar 10.000 Watt möglich. Das ist beispielsweise dann wichtig, wenn Ihr etwa schweres Werkzeug mit hohen Anlaufströmen an die Powerstation anschließen wollt, etwa einen dicken Winkelschleifer.

Bluetti AC500 Technische Daten
Die Bluetti AC500 ist mit ihrem breiten Temperaturbereich auch für den Outdoor-Bereich geeignet. / © Bluetti

Spannend ist die Bluetti AC500 auch für Besitzer von kleineren und mittleren Photovoltaikanlagen beziehungsweise Balkonkraftwerken. Der Gleichstrom-Eingang schafft bis zu 3000 Watt. Und wenn's mit dem Aufladen mal schnell gehen muss, dann könnt Ihr zusammen über Solar und das Stromnetz sogar 6000 Watt in den Akku pumpen – mit zwei oder mehr verbundenen B300s sind es sogar 8000 Watt.

Wie bei der EP500 Pro (Test) gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Lade- und Entladeverhalten zu konfigurieren. So könnt Ihr beispielsweise eine bestimmte Maximalladung für das Netz konfigurieren und so immer noch Platz für Energie aus der Photovoltaikanlage lassen. Andersherum könnt Ihr auch eine bestimmte Minimalladung festlegen, um immer eine Notfallreserve für Stromausfälle verfügbar zu haben. Die Konfiguration klappt übrigens wahlweise über den Touchscreen an der AC500 selbst oder per App – die Powerstation bietet nämlich Bluetooth und WLAN.


Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation zwischen NextPit und Bluetti. Diese Zusammenarbeit hat keinen Einfluss auf die redaktionelle Meinung von NextPit.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Stefan Möllenhoff

Stefan Möllenhoff

Schreibt seit 2004 über Technik und brennt seither für Smartphones, Fotografie und AI. Treibt täglich Sport mit mindestens zwei Fitness-Trackern am Körper und ist überzeugt, dass man fast alles selber bauen kann, inklusive Photovoltaik-Anlage und Powerstation.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • woffu22 vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Jetzt habe ich in den letzten 14 Tagen mit meiner 600 w Balkonkraft schon 7 Kw gesammelt. Da lohnt sich so ein Akku total.


    • Stefan Möllenhoff
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Speicherst Du denn aktuell den Strom? Oder speist Du ihn direkt ein? Im nächsten Sommer wird's auf jeden Fall deutlich mehr werden :)