Topthemen

Riesiger Sensor: Samsung Galaxy Z Fold 6 soll mit 200 MP knipsen

nextpit Samsung Galaxy Z Fold 5 Review Camera
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Die Kameraausstattung von faltbaren Smartphones ist häufig einer der größten Schwachpunkte, da sich die Hersteller eher auf ein dünnes Design konzentrieren. Doch mit aktuellen Modellen wie dem OnePlus Open ändert sich hier die Fahrtrichtung und es zeigt sich, dass diese Geräte Foto-Sensoren in Flaggschiff-Qualität erhalten. Einem neuen Gerücht zufolge will Samsung die Kamera des Galaxy Z Fold 6 mit einem gigantischen 200 MP-Sensor ausstatten.

Samsung Galaxy Z Fold 6 mögliches Kamera-Upgrade

Basierend auf den Informationen, die Tech Reve auf X (ehemals Twitter) teilte, plant Samsung, das Galaxy Z Fold 6 mit einer 200-MP-Kamera auszustatten. Dieser Schritt entspricht einer massiven Steigerung der 50-MP-Hauptkamera des Galaxy Z Fold 5 (Test), die auch schon im Vorgängermodell zum Einsatz kam.

Den bisherigen Informationen nach setzt der Hersteller auf dieselben Sensoren, wie schon beim Galaxy S24 Ultra (Test). Es handelt sich wohl um einen Samsung ISOCELL-HP2X-Sensor, der mit einer Fläche von 1/1,3 Zoll und einer Pixelgröße von 0,6 µm arbeitet. Dem Gerücht nach soll eine f/1.7-Blende Platz finden und in erster Linie das Pixel-Binning unterstützen, um deutlichere Aufnahmen bei niedrigeren Megapixelzahlen zu liefern.

Samsung Galaxy S24 Ultra Rückseite
Das Samsung Galaxy S24 Ultra verfügt über einen aktualisierten 200-MP-ISOCELL-Hauptsensor. / © nextpit

Wie viel an dem Gerücht dran ist, bleibt abzuwarten. Es ist das erste Mal, dass jemand von einem 200-MP-Sensor beim Galaxy Z Fold 6 spricht. Es spricht jedoch einiges dafür, dass Samsung einen größeren Kamerasensor in seinem kommenden Klapp-Smartphone verwenden wird.

Warum eine bessere Kamera beim Galaxy Z Fold längst überfällig ist

Zum einen hat das Galaxy Z Fold 5 eine 50-MP-Kamera, die wir bereits aus dem Galaxy Z Fold 4 kennen. Daher ist es mehr als wünschenswert, dass Samsung hier mit einer verbesserten Kamera nachbessert. Trifft der 200-MP-Sensor nicht zu, ist es jedoch auch möglich, dass Samsung einen überarbeiteten Foto-Sensor mit der gleichen 50-MP-Auflösung auf den Markt bringt, allerdings auf eine größere Brennweite sowie eine optimierte Verarbeitung setzt.

Der Leaker fügte hinzu, dass Samsung mit der Verbesserung der Hauptkamera gleichzeitig von allen Plänen zur Vergrößerung der Akkukapazität ablässt. Stattdessen will das Unternehmen das zusätzliche Gewicht des größeren Sensors durch einen ähnlich großen Akku wie beim Galaxy Z Fold 5 ausgelichen .

Abgesehen von den Kamera-Änderungen scheint Samsung beim Galaxy Z Fold 6 am Design zu schrauben. Es dürfte etwas breiter und kürzer sein, so dass es im aufgeklappten Zustand mit der kastenförmigen Form des Galaxy S24 Ultra gleichzieht. Außerdem soll es über ein widerstandsfähigeres Display namens "IronFlex" verfügen, das eine robustere Bauweise ermöglicht. Im Inneren des Geräts soll allerdings weiterhin ein echtes Flaggschiff-SoC, wie der Snapdragon 8 Gen 3, zum Einsatz kommen.

Was denkt Ihr über das Galaxy Z Fold 6 mit einer 200 MP-Kamera? Wäre das ein zu viel des Guten? Wir würden gerne Eure Meinung hören.

Quelle: X/u/TechReve

Die besten Smartphones 2024 im Vergleich

  Das beste Android-Handy Das beste iPhone Beste Android-Alternative Bestes Kamera-Handy Beste Mittelklasse 2024 Bestes Preisleistungsverhältnis Bestes Foldable Bestes kompaktes Foldable
Produkt
Abbildung
Samsung Galaxy S23 Ultra
Apple iPhone 15 Pro
Google Pixel 8 Pro
Xiaomi 13 Ultra
Google Pixel 7a
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Samsung Galaxy Z Fold 5
Samsung Galaxy Z Flip 5
Bewertung
Samsung Galaxy S23 Ultra – Zum Test
Apple iPhone 15 Pro – Zum Test
Google Pixel 8 Pro – Zum Test
Xiaomi 13 Ultra – Zum Test
Google Pixel 7a – Zum Test
Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ – Zum Test
Samsung Galaxy Z Fold 5 – Zum Test
Samsung Galaxy Z Flip 5 – Zum Test
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel