Topthemen

Nothing Phone (2): CEO kündigt Qualcomm-Prozessor auf dem MWC an

nothing phone 2 carl pei 01
© Nothing

In anderen Sprachen lesen:

Auf dem MWC 2023 in Barcelona hatte Nothing-CEO Carl Pei gemeinsam mit Qualcomm geladen, um etwas anzukündigen. Das Start-up-Unternehmen hat auf seiner kurzen Veranstaltung keine neue Hardware vorgestellt. Stattdessen gab es eine Partnerschaft mit Qualcomm bekannt, um das Nothing Phone (2) mit einem Prozessor der Snapdragon-8-Serie zu betreiben.

Carl Pei kündigt auf dem MWC das Nothing Phone (2) an

Die Nachricht kommt nicht überraschend, denn Nothing hat bereits bestätigt, dass das Nothing Phone (2) eine hochwertigere Version des transparenten Phone (1) sein wird. Das Start-up-Unternehmen mit Sitz in London hat jedoch nicht bekannt gegeben, mit welchem CPU-Modell der Snapdragon-8-Serie explizit sein nächstes Android-Handy ausstatten wird.

Nothing Phone (2) Prozessor und Speicher

Nothing hat lediglich angekündigt, das Phone (2) in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt zu bringen, was bedeutet, dass der Snapdragon 8+ Gen 2 zu diesem Zeitpunkt fertig sein dürfte. Sollte der Chip nicht verfügbar sein, könnte das Unternehmen alternativ auf den Snapdragon 8 Gen 2 zurückgreifen, der in Flaggschiff-Geräten wie dem Galaxy S23 (Test) und dem OnePlus 11 (Test) zum Einsatz kommt. Die Bemühungen, das Gerät zu diesem Zeitpunkt zu bewerben, deuten natürlich darauf hin, dass man sich nicht für die Prozessoren des letzten Jahres entscheiden wird, oder?

Antoine zeigt im roten Licht stehend die blinkende Rückseite des Nothing Phone (1)
Glyph-Beleuchtung auf dem Nothing Phone 1 / © NextPit

Unabhängig davon, für welchen Chipsatz man sich entscheidet, wird das unbekannte SoC (System on a Chip) eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Snapdragon 778G+ aus dem Nothing Phone (1) (Test) bringen. Den Gerüchten zufolge verfügt das kommende Gerät über 12 GB RAM, 256 GB Speicherplatz und ein 120-Hz-Display. Es bleibt abzuwarten, ob es Änderungen an der Glyph-Oberfläche geben wird. Farbige LEDs wären nicht schlecht.

Gleichzeitig deuten all diese Verbesserungen auf einen höheren Preis für das Nothing Phone (2) hin. Im Gegensatz dazu kostet das Basismodell des Phone (1) 469 Euro, während die höchste Konfiguration bei Markteinführung 549 Euro kostet. Weiterhin ist dieses Mal auch geplant, das Nothing Phone (2) auch in den USA zu verkaufen.

Was meint Ihr, wie viel sollte das nächste Smartphone von Nothing kosten? Würdet Ihr es kaufen, wenn es günstiger als das Galaxy S23 oder das OnePlus 11 ist? Teilt uns eure Gedanken im Kommentarbereich mit.

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel