realme 8 Pro im Usertest: So bewertet die NextPit-Community das Smartphone

Update: Mit Ergebnissen!
realme 8 Pro im Usertest: So bewertet die NextPit-Community das Smartphone

Manchmal kann man nur staunen über den Fortschritt. Vor rund eineinhalb Jahren durchbrach das Xiaomi Mi Note 10 als erstes Smartphone die 100-Megapixel-Schallmauer. Jetzt findet sich ein 108-Megapixel-Sensor bereits im knapp 300 Euro teuren realme 8 Pro. Fünf Mitglieder aus der NextPit-Community haben das Smartphone getestet – und hier kommen die Ergebnisse! 

Zunächst einmal möchte ich mich wirklich ganz herzlich bei Euch allen fürs fleißige Mitmachen bedanken. Wir waren wirklich beeindruckt von Euren vielen vielen Fotos und Screenshots, aber auch von der Ausführlichkeit, mit der Ihr auf die verschiedenen Features eingegangen seid. Und ein Dank geht auch an all diejenigen, die sich beim Lesertest beworben haben, dann letztendlich aber leider nicht mitmachen konnten – das war nicht die letzte Aktion dieser Art, versprochen. Vielleicht klappt es dann beim nächsten Mal.

Im folgenden haben wir die wichtigsten Eindrücke aus den Forenthreads für Euch zusammengefasst. Wenn Ihr alle Ergebnisse im Detail nachlesen wollt, dann findet Ihr im jeweiligen Unterpunkt auch den dazugehörigen Forenthread verlinkt.

Inhalt:

  1. realme 8 Pro: Design & Verarbeitung
  2. realme 8 Pro: Alltag & Performance
  3. realme 8 Pro: Kamera – 108MP
  4. realme 8 Pro: Kamera – Allgemein
  5. realme 8 Pro: Akku/Schnelladen

Design & Verarbeitung

Zunächst einmal freuen sich alle Lesertester über die Displayschutzfolie und den mitgelieferten Kunststoffbumper, die das realme 8 Pro bereits ab Werk schützen. Ebenfalls geteilt ist die Freude über die mitgelieferte Schokolade (Danke, Johanna!) sowie den 3,5mm-Klinkenport und die beiden SIM-Karten-Plätze sowie den zusätzlichen microSD-Platz.

Interessant waren natürlich die diversen Vergleiche mit anderen Smartphones. Markus sieht das Smartphone insgesamt bei Design, Haptik und Verarbeitung vor dem Poco X3 NFC und sogar vor dem Samsung Galaxy S20 FE. Kurt sieht das realme 8 Pro hier ebenfalls vor seinem eher rutschigen Xiaomi Mi 10T Lite.

cf 2021 04 16 16 42 42
C.F. ist glücklich mit der Rückseite des realme 8 Pro, die sich "wie aus Aluminium" anfühlt. / © C.F.

Tobias G schreibt: "Zum Design und der Hardware kann ich einen Daumen hoch geben. Und das für unter 300€. Beachtlich.", und auch C.F. gefällt die interessante Oberfläche des realme 8 Pro in der Farbvariante Infinite Black.

Hier geht's zum Thread im Forum mit allen Leserbeiträgen zu Verarbeitung & Design des realme 8 Pro.

Alltag: Leistung, Display & Co.

Das Display des realme 8 Pro bekommt viel Lob. Thorsten freut sich über die tollen Farben des AMOLED-Panels, und Tobias sieht das Smartphone hier leicht vor seinem Galaxy S10+. Auch die Oberfläche bekommt insgesamt Lob für die Bedienung und Übersichtlichkeit. Negativ fallen jedoch die vielen vorinstallierten Google-Apps auf, die sich ebenso wie der Discover-Screen links vom Homescreen nicht deinstallieren lassen – zumindest nicht ohne ADB.

Kritik gibt es außerdem am im Display verbauten Fingerabdrucksensor, der zu gemächlich reagiert. Mehrfach erwähnt werden ebenfalls die gelegentlichen Ruckler im System bedingt durch den Snapdragon 720. Die Gesichtserkennung wird dagegen von allen Testern positiv bewertet – sie funktioniert zuverlässig und schnell. 

Markus poco x3 realme 8 pro samsung s20 fe
Markus hat das realme 8 Pro (Mitte) mit dem Poco 3 NFC (links) und dem Samsung Galaxy S20 FE (rechts) verglichen. / © Markus Isen

Markus resümiert zum realme 8 Pro im Vergleich zum Poco X3 NFC und Samsung Galaxy S20 FE: „Alle drei Geräte für sich sind sauber zu bedienen und es macht Spaß damit zu hantieren – realme liegt aber hinter Poco X3 NFC und Samsung Galaxy S20+“

Alle Leserbeiträge zum Thema Alltagstauglichkeit des realme 8 Pro inkl. Display und Leistung findet Ihr hier.

Kamera: 108 Megapixel

Die Hauptkamera mit ihren Fotos mit der Auflösung von 12.000 mal 9000 Pixeln ist der Protagonist des realme 8 Pro – und entsprechend viel Aufmerksamkeit hat die Kamera im Forum gewonnen. Es finden sich hier Dutzende Vergleichsfotos zwischen dem realme 8 Pro und dem Samsung Galaxy S10+, dem S20 FE 5G, dem Poco X3 NFC und dem Xiaomi Mi 10T Lite.

kurt mi10t lite realme 8 pro pentax k s2
Kurt hat das realme 8 Pro (Mitte) gegen das Xiaomi Mi 10T Lite (links) und die Pentax K-S2 (rechts) gestellt. / © Kurt Krummbein

Auch zwei DSLRs waren mit von der Partie, nämlich die Pentax K-S2 bei Kurt und die Canon EOS 60D bei C.F., der urteilt: „Die Unterschiede habe ich mir größer vorgestellt und es ist erstaunlich, wie gut die das realme Pro 8 schlägt.“. Torsten schreibt „Ich behaupte mal ohne mich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, dass dies eine Absolute TOP Kamera ist und das in diesem Preissegment.“

Im Forum findet Ihr noch viel mehr Beispielfotos und weitere Leser-Eindrücke zur 108-Megapixel des realme 8 Pro.

Kamera: Allgemein

Natürlich gibt es neben dem 108-Megapixel-Modus noch viele weitere Kamera-Funktionen – und einen separaten Forenthread dazu bei uns im Forum. Auch hier findet Ihr wieder unzählige Vergleichsfotos zwischen dem realme 8 Pro und diversen Konkurrenten. Markus beispielsweise vergleicht das Smartphone hier wieder mit dem S20 FE und dem Poco X3 NFC, am Ende führt das realme 8 Pro diese Wertung mit 5 zu 3 zu 3 Punkten an.

Tobias Portrait Neon 6
Hund mit der Portrait-Funktion des realme 8 Pro – aufgenommen von Tobias. / © Tobias G.

Für weitere Beispiele, darunter Aufnahmen mit der Tilt&Shift-Funktion, Portrait-Fotos mit den verschiedenen Filtern, sowie Testvideos: Klickt doch einfach in den nachfolgend verlinkten Beitrag rein. Hier sagen Bilder einfach mehr als 1000 Worte, so abgedroschen es auch klingen mag.

Videomodus, Selfies, Spezialmodi & Co. – hier geht's zum Forenthread rund um die Kamera des realme 8 Pro.

Akku & Aufladen

Von der Akkulaufzeit mit den 4500 mAh Kapazität sind die Tester überzeugt. Tobias kommt bei seiner Nutzung zwei Tage weit, der Power-User Thorsten schreibt: „Der Akku von dem Gerät hat mich schwer beeindruckt.“.

markus IMG 4190 1619250330513
Ja, das Ladegerät ist ein ordentlicher Brummer – aber dafür echt flott. / © Markus Isen

Auch das Aufladen geht dank 50-Watt-Schnellladefunktion rasant. In nur 12 Minuten und 30 Sekunden hat Tobias sein realme 8 Pro von 10 auf 50 Prozent gebracht, rund 26 Minuten später ist der Akku komplett voll. Noch schneller klappt's bei ausgeschaltetem Gerät: Markus hat es innerhalb von 35 Minuten von Null auf 99 geschafft.

Alle Eindrücke aus der NextPit-Community zum Thema realme 8 Pro und Akku & Aufladen lest Ihr hier.

Im oben verlinkten Thread zum Akku und Aufladen findet Ihr auch viele Fazits der Lesertester. Besonders gelungen fande ich, wie Markus mit Punkten über die verschiedenen Aufgaben hinweg das realme 8 Pro gegen das Samsung Galaxy S20 FE und das Poco X3 NFC hat antreten lassen, mit folgendem Ergebnis: realme 8 Pro (17 Punkte), Poco X3 NFC (10 Punkte) und S20 FE 5G (11 Punkte). Das Fazit dazu: „Mehr Handy bekommt man aktuell nicht für die Summe.“ 

Habt Ihr noch Fragen zum realme 8 Pro an die Lesertester? Dann stellt sie doch in unserem AmA-Thread zum realme 8 Pro im Forum!

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Michael S. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Mehrfach erwähnt werden ebenfalls die gelegentlichen Ruckler im System bedingt durch den Snapdragon 720"
    Die Aussage begründet sich wie genau?
    Das Problem ist hier wohl eher Softwareseitig zu benennen, der 720er arbeitet schon ordentlich, hat kein Problem und NULL Ruckler im System wenn man Android 10 oder 11 als System hat und das OS nicht vom Hersteller verhunzt wurde.
    Es laufen auch ältere Geräte mit den zwei letzten OS von Android ohne Probleme wie Ruckler zu verursachen und da sind die SOCs zum Teil um einiges schwächer.


    • Kurt Krummbein vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ja, ob 720er oder 750er macht eigentlich nicht viel aus. Der Hauptunterschied zwischen den beiden SOCs ist das Interface für das 5G-Modem. Die Cores und deren Taktfrequenzen sind laut /proc/cpuinfo die selben ;-).


  • Kurt Krummbein vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Zum Abschluß noch ein kurzes Fazit von mir. Daß mich die extra Sperre des Bootloaders gewaltig ankekst hab ich ja schon geschrieben, ansonsten kann ich nur einige Kleinigkeiten aufführen:
    - der Fingerabdruckscanner im Bildschirm ist nicht hilfreich (zu langsam, zu viele Versuche ... wenn überhaupt).
    - das Ladekabel ist etwas zu dick und zu steif.

    Ansonsten ein gelungenes Gerät, gut verarbeitet, gut ausgestattet ... verdammt viel Handy für's Geld. Wenn jetzt noch 5G im Paket wäre - auch wenn's zur Zeit bei uns auf dem Land noch Zukunftsmusik ist - wäre das schon ein tolles Bonbon, um das Gerät auch in einigen Jahren noch verwenden zu können (wenn für 6G einmal das 4G-Netz abgeschaltet werden sollte ;-) ).

    P.S.: Ich häng noch einen Google-Drive_link an unter dem meine Photos zu finden sind (auch die, dich ich in den Test-Beiträgen nicht direkt verlinkt hab.

    <https://drive.google.com/drive/folders/1MwU7LsZWNrPTqS6qYweZJUa-wP7uQw3l?usp=sharing>


    • Kurt Krummbein vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Hab heute wieder einen System-Update rein bekommen und installiert: A.30 (2021.04.23).
      Das Changelog ist nicht sehr detailliert ;-), der Fingerabdruck-Scanner scheint jetzt aber etwas besser zu arbeiten. 14-tägige Updates, entweder Zeichen, daß auf Probleme schnell reagiert wird (oder dass es üble Probleme gibt, die eines schnellen Fixes bedürfen) - entspricht ja grundsätzlich modernen agilen Software-Entwicklungs-Methoden: small-fixes, frequent-deployments :-) ... wenn jetzt noch das In-Depth-Test-Tool zum freischalten des bootloaders kommt :-) ...


  • C. F.
    • Blogger
    vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Fazit:

    Das Realme 8 Pro ist ein gefälliger Daily-Driver mit langer Laufzeit, der gut und leicht in der Hand liegt. Die Kameras sind für diese Preisklasse super, die 108MP hat leider so ihre Schwächen (z.B. fehlender Zoom). Das Display ist knackig scharf, super hell und für diese Ausstattung recht flott.

    Negativ sind für mich die überladenen Google-Apps, die sich leider nicht alle deinstallieren lassen. Unter den Datenschutzeinstellungen kann ich nicht nachvollziehen, warum Ad-Tracking nur begrenzt schützt. Leider werden beim Benutzen noch genügend Daten gesammelt und übertragen.

    Face-ID und der Fingerprintsensor arbeiten sehr schnell und zuverlässig. Die Kombination ist klasse, wenn man z.B. einen Atemschutzmaske tragen muss. Gefallen hat auch die von Werk aus aufgebrachte Displayschutzfolie und das beigepackte Silikoncase.

    Nach Erhalt hatte ich das realme 8 Pro aufgeladen und heute hatte es immer noch 40% Akkustand.

    Probleme gab's bei der Bluetooth-Verbindung mit meinem MacBook Pro 16": die ist kurz darauf wieder zusammengebrochen.

    Also für 299€ UVP mit 8GB Ram und 128GB Speicher (mit microSD erweiterbar) sowie Platz für 2 Sim-Karten bekommt man mehr als man erwartet.


  • Tobias G. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Kurzes FYI meinerseits:
    Ein "Review" für eine große Seite zu schreiben ist schon mal ziemlich spannend. Ich hatte mich aus Interesse an der 108 MP Kamera des 8 Pro beworben, aber niemals damit gerechnet, ausgewählt zu werden. Vielen Dank dafür! Die Vorbereitung und auch Ausgestaltung nimmt für einen eher unerfahrenen Tester mehr Zeit in Anspruch, als man vermuten mag. Auch, wenn dies nicht meine ersten Gehversuche im Netz sind. Chapeau an die NextPit-Redakteure. Es macht großen Spaß das Smartphone auf Herz und Nieren zu testen und hoffe, dass der ein oder andere Leser nützliche Informationen für sich findet.

    Vielen herzlichen Dank an die NextPit-Redaktion für das entgegengebrachte Vertrauen und natürlich auch bei realme für die Bereitstellung des Testexemplares.

    Und zu guter Letzt: Die Review-Beiträge stellen meine persönliche Meinung dar, sie wurden in keiner Weise Aufgrund des Testexemplares beschönigt.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Dem kann ich mich nur anschließen. Ich teste das Smartphone "as it is" und schreibe meine persönlichen Erfahrungen.


      • Markus Isen vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Auch ich schließe mich den Vorrednern an, es nimmt wirklich sehr viel Zeit in Anspruch.
        Meine kleine Tochter (15 Monate) tut ihr übriges das es eine Herausforderung ist und schon mehrere Stunden nur für den ersten Teil verflogen sind.
        Ich teste das Handy auch out of the box d.h. so wie ich es normal nutzen würde, allerdings habe ich noch ein Poco X3 NFC das es zu schlagen gilt und bisher stehen die Chancen mehr als gut.
        Weiterhin viel Erfolg und Spaß den anderen Teilnehmern bei den Tests und auch ein Danke an das Nextpit Team, es ist auf jeden Fall nicht so einfach wie man denken mag.


    • Sabrina vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich hätte es auch gern getestet. Da ich aber derzeit andere Dinge zu tun habe, verzichtete ich darauf, mich zu bewerben.

      Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!