Topthemen

Apple iOS 16.3.1: Der Problemlöser wird seit heute verteilt!

NextPit iOS 16 Lock Screen
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Apple veröffentlicht heute ein kleines, aber essenziell wichtiges iOS-16-Update für kompatible iPhones. Die Firmware-Version 16.3.1 soll gleich mehrere Probleme beheben. Zu den bemerkenswerten Neuerungen gehören Optimierungen an der Absturzerkennung des iPhone 14 und eine Lösung für die nicht reagierende iCloud. NextPit erklärt, warum Ihr diese Software installieren solltet.

Behebung des "Crash Detection"-Bugs des iPhone 14

Dass auf die iOS-16.3-Version iOS 16.3.1 folgt, dürfte keine große Überraschung sein. Dass jedoch das "kleine" Update einen großen und nachhaltigen Nutzen bringen dürfte, schon.

Zweifellos hat die Crash Detection, seit sie letztes Jahr im iPhone 14 (Pro) und in Apples smarten Uhren eingeführt wurde, Leben gerettet. Die Verwendung dieser Funktion verlief jedoch nicht immer reibungslos, da der verwendete Algorithmus bei Hochgeschwindigkeitssportarten wie Skifahren oder bei Achterbahnfahrten auf dem Jahrmarkt Fehlalarme ausgelöst hat.

Apple hat das Problem im letzten Jahr mit einem Update behoben. Aber das reichte wohl nicht aus, um das Problem restlos zu beheben oder spürbar zu minimieren. Mit dem ab sofort OTA (Over the Air) verteilten Update auf iOS 16.3.1 will Cupertino die Funktion nun final optimieren. Unklar bislang, welche Änderungen im Detail vorgenommen wurden, um die Crash Detection Funktion zu verbessern.

Das iPhone 14 Plus.
Apple iPhone 14 Plus mit Crash Detection. / © NextPit

iCloud-Einstellungen und Siri-Anfragen für die "Find My"-App

Apple behebt auch den massiven Fehler in den iCloud-Einstellungen. Viele Nutzer:innen berichten, dass sie kein iCloud-Backup für Apps starten können, weil die iCloud-Einstellungen falsche Daten anzeigen oder nicht mehr reagieren, wenn sie den entsprechenden Schalter drücken. Mit dem Update auf iOS 16.3.1 soll das Problem endlich behoben sein.

Mit diesem Update wird auch das Problem behoben, dass Siri nicht auf "Find My"-Anfragen reagiert. Nutzt Ihr Siri, um ein verbundenes Apple-Zubehör wie Air Tag oder die Koordinaten eines Kontakts zu finden, reagiert der smarte Assistent einfach nicht auf Sprachbefehle. Glücklicherweise ist dies inzwischen auch in iOS 16.3.1 behoben.

Das spricht gegen die Installation von iOS 16.3.1

Allerdings wird Apples iOS 16 auch in iOS 16.3.1 weiterhin von großen Problemen geplagt. Wie viele Nutzer:innen in Foren und auf entsprechenden Websites berichten, führt das Update auf iOS 16.3.1 dazu, dass Google Fotos abstürzt. Es wird vermutet, dass die neue Firmware die Ursache für diese Inkompatibilität ist. Installiert dieses Update daher vielleicht lieber nicht, wenn Ihr regelmäßig die Google-App nutzt.

Welches iPhone-Modell kann auf iOS 16.3.1 aktualisiert werden?

Wenn Ihr nicht auf die Foto-App von Google angewiesen seid, könnt Ihr iOS 16.3.1 direkt installieren, das mit allen iPhones kompatibel ist, die auf iOS 16 aktualisiert wurden. Ihr findet die vollständige Liste der kompatiblen Modelle in unserem umfassenden iOS-16-Leitfaden.

iOS 16.3.1 ist bereits in vielen Ländern verfügbar. Seht Ihr die Software-Benachrichtigung nicht oder habt Ihr die automatischen Updates deaktiviert, installiert Ihr sie unter Allgemeine Einstellungen > Softwareaktualisierung.

Welches iPhone benutzt Ihr gerade mit iOS 16? Wie sind Eure Erfahrungen mit Apples neuester Softwareversion bisher? Lasst uns doch Eure Meinung im Kommentarbereich wissen.

Die besten Smartphones bis 1.000 Euro im Vergleich und Test

  Das beste Smartphone bis 1.000 Euro Das beste iPhone Beste Android-Alternative Das beste Kamera-Handy Preis-Leistungs-Verhältnis Das beste Foldable Das günstigste Smartphone
 
Abbildung Samsung Galaxy S24 Product Image Apple iPhone 15 Product Image Xiaomi 13T Pro Product Image Google Pixel 8 Pro Product Image Nothing Phone (2) Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel 7a Product Image
Zum Test
Zum Test: Samsung Galaxy S24
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Xiaomi 13T Pro
Zum Test: Google Pixel 8 Pro
Zum Test: Nothing Phone (2)
Zum Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Zum Test: Google Pixel 8a
 
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 9
    Christian Schmidt 16.02.2023 Link zum Kommentar

    Gestern ist auch die neue Version 6.23.1 von Google Fotos erschienen und die Abstürze unter iOS 16.3.1 sind damit Geschichte.


  • 41
    Gelöschter Account 14.02.2023 Link zum Kommentar

    'Absturzerkennung' ? Wer uebersetzt bei Euch ? Google ?

    Lest es doch mal, bevor es online geht.

VG Wort Zählerpixel