Bei gleichem Preis: iPhone 12 kommt ohne Kopfhörer und Ladegerät

Bei gleichem Preis: iPhone 12 kommt ohne Kopfhörer und Ladegerät

Während der Apple-Keynote zeigte das US-Unternehmen zahlreiche Neuigkeiten, die das neue iPhone 12 betreffen. Das iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Mini sind nach alter Apple-Manier eine recht kostspielige Anschaffung. Apple senkt den Preis trotz des Fehlens von Ladegeräten und EarPods aber nicht. 

Es ist keine Überraschung: Schauen wir uns auf der Apple-Website den Lieferumfang der neuen iPhone-12-Modelle an, steht da lediglich "USB-C-auf-Lightning"-Kabel und "Dokumentation". Apple streicht den Ladeadapter und die kabelgebundenen Kopfhörer, wie bereits vor einigen Wochen vermutet. Apple möchte die Umwelt schützen und sagt, dass ein Großteil der Käufer bereits ein Ladegerät besitze, und tatsächlich fliegen bei vielen Menschen die klassischen eckigen Ladestecker von Apple zuhause herum. Diese passen allerdings aufgrund der USB-Ports nicht auf das mitgelieferte USB-C-Kabel und unterstützen auch kein Quick-Charge. Wollt Ihr uns veräppeln?

Bildschirmfoto 2020 10 14 um 10.24.20
Beim iPhone 12 fehlen die EarPods und der Ladeadapter. / © Screenshot / NextPit

iPhone 12: 20-Watt-Ladeadapter kostet 25 Euro

Nur diejenigen, die zuvor ein iPhone 11 Pro hatten, verfügen über den USB-C-auf-Lightning-Adapter, den man aber beim Verkauf des gebrauchten Geräts mit abgibt. Somit bleibt Käufern des neuen iPhone 12 keine andere Wahl, als bei Apple für zusätzliche 25 Euro das 20-Watt-Netzteil für Fast Charging zu erwerben. Alte Kabel mit USB-Stecker, wie etwa seit dem iPhone 5 beigelegt, passen natürlich nach wie vor, aber das wäre wohl so als würde man sich den neuesten Porsche kaufen, um damit nur auf holländischen Autobahnen zu fahren.

Auf der anderen Seite beläuft sich meine diesjährige Apple-Rechnung im Herbst ohnehin schon auf über 1.500 Euro für das iPhone 12 Pro Max, 256 GB plus Apple Care+ für 229 Euro. Ich kann mir vorstellen, dass Käufer des iPhone 12 sich an den zusätzlichen 25 Euro am Ende auch nicht mehr stören werden. Apples Aussage, dass bereits zahlreiche Ladegeräte bei den Konsumenten existieren, finde ich persönlich aber einfach unverschämt. 

Wie seht Ihr das? Findet Ihr Apples Argumente schlüssig? Vermisst Ihr vielleicht sogar die alten EarPods? Lasst uns darüber diskutieren.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Hubelix vor 1 Woche

    Und pünktlich zu dem Zeitpunkt hackst du aus dem selben Grund auf die anderen Hersteller rum für das du Apple gerade verteidigst. Kennt man ja von dir ; -)

    Wenn es den Preis nur um 1-2€ senken würde, warum verkauft Apple die Ladegeräte dann für 25€? Bei so einem durchorganisierten Konzern machen die Transport und Lagerkosten für Ladegeräte sicher keine 10€ pro Stück aus und selbst wenn hätte Apple immer noch 50% Marge. Bei nem Ladegerät.....

    Das ist wie immer bei Apple, nichts als Abzocke.

56 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Beipack-Kopfhörer werden wohl wenige nutzen, das fehlende Netzteil mag stören aber nicht wenige haben solche Netzteile.

    Man wird ja sehen, wie die Netzteile verkauft werden oder ob sie Ladenhüter werden.


  • Kommt keinem komisch vor, das wir statt 999 Dollar dann 1120 EUR zahlen sollen? Das regt mich viel mehr auf, als die Kabel.

    Ups schon mehrfach geschrieben. Sorry


  • Na sicher, alles für die Umwelt. Nicht etwa, um noch mehr Gewinne einzufahren. Werdet endlich wach. Apple ist ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere und will seinen Kunden jeden möglichen Euro mehr aus der Tasche ziehen. Wie sonst sollte ein so großes Unternehmen noch weiter wachsen und seine Aktionäre befriedigen?


  • Was mich irritiert: das iPhone 12 Mini startet in den USA bei $699 und bei uns ab €779 (reduzierte MwSt). Beim Pixel 5 sind es zum Vergleich ebenfalls $699 drüben, aber €613 bei uns. Weshalb verlangt Apple im Vergleich so viel mehr in Deutschland?


    • Würde mich auch interessieren.
      Zumal Apple es auch "richtig" kann.
      Der Homepod mini kostet in den USA $99 und in Deutschland (mit normaler 19% MwSt gerechnet) 99€... aber bei den iPhones geht es aus irgendeinem Grund von $699 auf 799€ und von $99 auf 1149€.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Die CO₂ Einsparung entspricht jährlich 450.000 Autos weniger auf der Straße.
    Bei der gesamten iPhone Familie lassen wir Netzteil und EarPods, die oft nicht benötigt werden, weg und fügen stattdessen ein USB‑C auf Lightning Kabel zum schnellen Laden hinzu, das die meisten gut gebrauchen können. Dadurch können wir die Verpackung reduzieren und mehr Kartons pro Lieferung bedeuten weniger Lieferungen insgesamt. Außerdem stellen wir unsere Fertigungs­partner auf erneuerbare Energie um. So können wir insgesamt unsere CO₂ Emissionen um 2 Millionen Tonnen pro Jahr reduzieren."

    Quelle: Apple

    Finde ich persönlich gut. Wenn ich zusätzlich was brauche, dann kaufe ich es eben. Ich habe dieses Jahr mal meine Schubladen und Schränke aufgeräumt, und einen ganzen Karton voller alter Netzteile, Kabel, Kopfhörer etc. zusammenbekommen, die Jahre lang nur rum lagen und nicht genutzt wurden. Lieber ein paar € ausgeben, als durch ständig neue Beipackstrippen etc. das hier zu fördern:

    https://youtu.be/cmoobFoQbTY


  • Ohne Kopfhörer und ohne Ladegeräte zum gleichen Preis?
    😅💦 na dann werden die Verkaufszahlen des 11er und SE steigen. Bin mal auf die Verkaufszahlen zum Jahresende vom 12er gespannt. Das Mini wird wohl am meisten vergriffen sein


    • Auch bei neuen chargen des SE und ich meine 11 werden beide Sachen entfallen. Siehe damals den aux Adapter beim 7er (?).


  • Mal ehrlich: Mit Ausnahme des 11 Pro hat Apple seinen Iphones eh nur ein absolut minderwertiges Netzteil mit 5 Watt beigelegt. Dieses habe ich direkt nach dem Kaufen jedes Jahr direkt entsorgt. Von daher kann ich gut und gerne drauf verzichten. Da gibt der Zubehörmarkt einfach qualitativ wesentlich mehr her. Kopfhörer waren schon nice to have....
    Es sollte nur auch deutlich kommunziert und drauf hingewiesen werden.
    Ich erinnere mich noch an Weihnachten als mein kleiner seine Swtich bekam. Schnell schnell last minute gekauft und dann sitzt da ein weinendes Kind weil kein Ladekabel dabei ist.....Kommunikation ist alles^^


    • bissl OT aber seit wann liegt bei ner Videospielkonsole kein Ladekabel bei!? Jede Switch hat doch einen Netzteil mit Kabel wie will man sie sonst nutzen.


    • Warum entsorgst du denn das Netzteil, statt es einfach in der Box zu lassen und bei einem eventuellen Wiederverkauf einfach mit dabei zu haben...


      • Entsorgt bedeutet nicht in den Müll; ich bin in der Branche und habe die Dinger dann einfach an Kunden verschenkt oder für refurbished Geräte verwendet. Entsorgt aus meinem Umfeld wäre treffender gewesen...


  • Dafür unterstützen alle iphones kabelloses Laden. Das sollte länsgt in jedem Gerät Standard sein.


    • Warum Standard? Was ist der Vorteil? Ich stecke entweder die Ladescheibe in die Steckdose und lege das Gerät darauf. Oder ich stecke das Ladegerät in die Steckdose und stecke das Telefon ans Ladegerät. Letzteres lädt wesentlich schneller. Ersteres darf nicht wegrutschen sonst liegen die beiden Induktionsspulen nicht mehr übereinander und die Effizienz sinkt noch weiter ab.

      Man kann aber als Vorteil sehen, daß man das Phone in eine Plastiktüte stecken kann, wenn es vedreckt ist und man z.B. das Ladekabel beim Aufladen nicht schmutzig werden lassen will. Oder sowas. Oder man will sein blitzeblankes Telefon auf Arbeit, auf dem öligen, dreckigen Arbeitstisch aufladen. So steckt man es einfach in eine Tüte und legt es auf die Ladescheibe.


      • Also das mit der Tüte sollte Mal ein Hersteller ins Marketing packen, einfach als Gag. Omg die Vorstellung 😂😂😂


  • Wenn Mann bedenkt Apple hat ja seit Jahren Kunden mit Schnellladegerät iPhone geliefert mit 5 Wat dann ist es ja okay. Aber leider nein ich finde es daher nicht rechtfertigen von Apple mit der aussage mit Umwelt Aspekt das ist nur Rechtfertigung. Nur Geldmacherei das Ladegerät 25 € kostet


  • Damit macht Apple gut Cash. Herstellungskosten vlt 0,50€ und verkaufen für 50€, als Aktionär ein Traum 😍


    • Nur dass viele sich ganz sicher kein 50€ Netzteil von Apple kaufen ^^ sondern wenn sie eins brauchen eher von Anker oder was auch immer zuerst bei Amazon und Co. vorgeschlagen wird.


  • Bei einem Gerätepreis, für den andere sich einen fahrbaren Untersatz kaufen müssen, kommt es der Käuferschicht sicher nur in einem sehr geringen Teil auf die 20 bis 25 Euro zusätzlich an, wenn man sich nun ein Ladegerät zusätzlich kaufen muss.
    Die kabelgebundenen Kopfhörer sind qualitativ vermutlich eh seit jeher der schlechteste Teil am iPhone und wird von der audiophilen Käuferschicht durch etwas angenehmeres ersetzt.
    Ich kann den Aufschrei wegen "das war schon immer so" natürlich auch nachvollziehen, schreie aber auch nicht mit, wenn das nun von weiteren Herstellern adaptiert wird.
    Mich würde es da härter treffen, wenn die Galaxy Notes zukünftig ohne S-Pen kämen, weil Samsung davon ausgeht, dass der typische Note-User ja eh einen auf Reserve gekauft hatte ;-)


  • Es ist der nächste Schritt in die Richtung Umweltschutz. Und Apple geht ihn im Wissen, dass Drittanbieter davon profitieren werden, da ich mir kein Original-Ladegerät von Apple kaufen werde.
    Andere Hersteller werden folgen. Aber das war schon immer so. Apple macht was anders und alle ärgern sich. Danach machen es alle so und im Nachhinein stellt es sich als praktisch raus.

    Und das Weglassen der Kopfhörer ist sowieso nachvollziehbar. Ich kaufe keinen ipod sonder ein Smartphone. Wer sagt, dass es unbedingt Kopfhörer dazu geben muss?!
    Gab es bei den Handys auch nicht.

    Und der nächste Schritt sind Bluetooth-Kopfhörer.


  • Ich frage mich, was manche bitte erwarten, was solche Dinge in der Herstellung kosten. Natürlich senkt Apple den Preis nicht, weil das zeug fehlt, weil es den Preis um bestenfalls 1-2€ senken würde.

    Abseits davon wiederholt sich die Geschichte. Es wird jetzt genauso rumgemeckert, wie damals bei der Klinke. Und in spätestens 2 Jahren, wenn alle genug auf Apple rumgehackt haben, machen es ALLE anderen nach und dann interessiert es absolut niemanden mehr...


    • Und pünktlich zu dem Zeitpunkt hackst du aus dem selben Grund auf die anderen Hersteller rum für das du Apple gerade verteidigst. Kennt man ja von dir ; -)

      Wenn es den Preis nur um 1-2€ senken würde, warum verkauft Apple die Ladegeräte dann für 25€? Bei so einem durchorganisierten Konzern machen die Transport und Lagerkosten für Ladegeräte sicher keine 10€ pro Stück aus und selbst wenn hätte Apple immer noch 50% Marge. Bei nem Ladegerät.....

      Das ist wie immer bei Apple, nichts als Abzocke.


      • @Hubelix .... da bin ich genau Deiner Meinung.


      • Genau so ist auch.


      • Und genau so ist auch. Bin ich voll deiner Meinung


      • @Hubelix
        Weil es vielleicht jeder Hersteller so macht und sich die Differenz "Gewinn" nennt? Samsung verkauft seine Netzteile auch für 50€. Mal als Beispiel. Das hat absolut NICHTS mit Apple zu tun, sondern trifft auf den Konzern, von dem dein Lieblingssmartphone ist, auch zu. Für das hast du nebenbei ziemlich sicher auch 50%+ mehr bezahlt, als es in der Herstellung usw. gekostet hat. Aber nur bei Apple ist es Abzocke, schon klar ^^

        Und auf was sollte ich denn dann bitte bei den anderen Herstellern rumhacken, wofür man mich angeblich kennt?
        Wenn Samsung jetzt wieder anfängt, Werbekampagnen zu starten, wie toll doch mitgelieferte Kopfhörer und Netzteile sind, nur um sie dann drei Tage vor dem Release zu löschen und dann das gleiche abzuziehen, dann haben sie jede Kritik verdient.


      • "Und auf was sollte ich denn dann bitte bei den anderen Herstellern rumhacken, wofür man mich angeblich kennt?"
        Eigentlich auf das meiste was nicht von Apple kommt und Ausnahmslos alles was aus dem Hause Samsung kommt zb.
        "Weil es vielleicht jeder Hersteller so macht und sich die Differenz "Gewinn" nennt?"
        Und macht es das besser weil es die anderen auch machen? Das ist auch von den anderen Herstellern nicht in Ordnung oder?


      • @Tim

        1. Der Hersteller meines Smartphones hat ein Ladegerät dem Smartphone beigelegt. Somit hab ich keine 50€ dafür gezahlt.

        2. Der Hersteller meines Smartphones hat sogar Kopfhörer dazu gelegt.

        3. DerHersteller meines Smartphones ist nicht Samsung. Schon seit jahren nicht mehr.


        Ergo: mal wieder nur der übliche 'tim-Bullsh*t'


      • @Hubelix
        1. Dieser Hersteller wird es in weniger als zwei Jahren nicht mehr machen, so wie alle anderen und keinen wird es stören. Es stört die Leute nur, wenn Apple es macht. Wie jedes mal.
        2. Auch das wird bald nicht mehr so sein.
        3. War auch nur ein Beispiel. Es sind ALLE Hersteller gleich.

        @Nobody
        Samsung war, wie oft, einfach nur ein (bekanntes) Beispiel, um zu zeigen, wie oft einfach mit zweierlei Maß gemessen wird. Samsung ist einfach das prominenteste Beispiel in diesen Geschichten, nicht zuletzt wegen ihrer gigantischen Kampagne gegen das Weglassen der Klinke und die Notch.
        Ich habe auch nirgends gesagt, dass es irgendwas besser macht, wenn andere es machen. Ich habe gesagt, dass es, wie JEDES MAL, niemanden mehr stören wird, sobald es die anderen machen. Wenn Apple sowas bringt, wird sich massiv darüber aufgeregt, sobald es die anderen aber machen, wird es plötzlich doch verteidigt oder schlicht ignoriert. Wie bspw. bei der Klinke. Gigantischer Shitstorm gegen Apple, aber als Samsung (und die anderen) sie dann weggelassen hat, wurde das bestenfalls mal in einem Nebensatz erwähnt.


      • @Tim: Das original Samsung 45 Watt Netzteil kostet 22 € im örtlichen Mediamarkt bzw. Saturn, übrigens inklusive USB-C zu USB-C Kabel.


      • A. K.
        • Mod
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Tim der letzte Beitrag ist so dermaßen Unwahr, dass ich auch nochmal meinen Senf dazu abgeben möchte.
        Es hat schon genug Gegenbeispiele gegeben, bspw. MicroSD Slot bei den Galaxy S Modellen oder Klinkenanschluss (feiert sein Comeback im Xperia 1 II/5 II).

        Daraus ließen sich mehrere Schlussfolgerungen ableiten, bspw. Dass Android Nutzer anscheinend mehr Macht über die Entscheidungen in der Branche haben oder, dass Android Hersteller mehr auf ihre Kunden eingehen. Vllt war es auch nur Zufall, wer weiß das schon.

        Die Fragmentierung bei Android hat Nachteile aber eben auch den entscheidenden Vorteil, dass ich, so mir die Politik eines Herstellers nicht gefällt, problemlos woanders hin wechseln kann, ohne aus meinem Ökosystem austreten zu müssen. Das kriegen die Hersteller knallhart in Form der Verkaufszahlen zu spüren. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Hersteller an einem Strang gegen den Kunden ziehen, ist sehr gering.

        Bei Apple ist die Hürde aus Nutzersicht größer, daher haben sie mehr Macht.

        Aber auf jeden Fall kann man den Satz "in zwei Jahren interessiert es niemanden" definitiv nicht so stehen lassen.

        Natürlich gibt es auch genug Gegenbeispiele (verklebte Rückseite etc), das bekräftigt meine Aussage, dass Pauschalisierungen ("in 2 Jahren ist es egal") falsch sind, nur.


  • Und immer noch kein Fingerabdruck sensor 🤮

    Cario


  • Ich persönlich habe noch ein iPad. Derzeit nutze ich dieses Ladegerät für beide Geräte. Ich bräuchte also kein Ladegerät. Allerdings sollte Apple den Preis anpassen, auch wenn es nur 20€ sind.

    Das iPhone 12 Pro soll 1120€ kosten.
    1099€ sieht doch schon besser aus. 😂


    • Das 12 Pro kostet 1149€ ^^ die krummen ~1120€ kommen nur durch die derzeit gesenkte Mehrwertsteuer.


  • Man kann vor sich hinleiden und warten, bis der Umstieg auf USB-C von alleine auf die harte Tour abgeschlossen ist. Oder man nimmt die Sache selber in die Hand und treibt die Geschichte voran.

    Ich habe vor einem Jahr den Umstieg forciert, drei fette Netzteile mit USB-C gekauft und strategisch im Haus verteilt. Dazu eine Handvoll China-Adapter von USB-C auf Micro-USB und gut ist.

    Die Apple-Geräte mit Qi-Unterstützung (AirPods, iPhones) werden natürlich kabellos geladen. Diejenige ohne (Trackpad, Tastatur) werden am Mac geladen, wo sie auch verwendet werden.

    Und bei neuen Geräten kaufe ich nichts mehr, was noch mit Micro-USB kommt.

    Man muss nur wollen, dann ist alles schnell vorbei. ;-)


    • Ich würde davon ausgehen, dass die iPhones niemals USB-C bekommen ^^
      Apple wird Lightning bis mindestens einschließlich 2021 nutzen, weil sie es versprochen haben und danach wird der Port entfernt. Das hat Apple ohnehin vor und entsprechend macht es keinen Sinn bspw. nur ein einziges Jahr auf USB-C zu wechseln, nur um den Port direkt danach zu entfernen.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Bei jedem iMac liegt ein USB auf Lightning Kabel dabei, um die Tastatur oder Maus zu laden. Oder das iPhone. Ansonsten kosten die Strippen nicht die Welt, und wenn ich schon am MacBook sitze, kann ich auch problemlos nebenbei das iPhone laden. Und notfalls investiere ich die paar € für ein USB-C auf Lightning-Kabel.


  • A. K.
    • Mod
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    USB C auf Lightning? Wurden alte iPhones mit USB C Netzteil ausgeliefert?

    Es lag ja angeblich ein Öko Gedanke zu Grunde bei der Entscheidung, Netzteile wegzulassen. Wenn ich jetzt aber noch ein Netzteil mit USB C Anschluss dazu kaufen muss, dann haben sie den Öko Vorteil meiner Ansicht nach verspielt.


    • Wenn das alte Netzteil einen USB-A-Port hat, gibt es auch ein Kabel USB-A auf Lightning.


      • A. K.
        • Mod
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Aries es gibt alle möglichen Kabel. Es geht aber darum, dass Apple unter dem Öko Vorsatz Zubehör weglässt und dann nichtmal ein Kabel für die wohl am weitesten verbreitete Art eines Netzteils mitlegt, sondern sich so offensichtlich enttarnt. Dass Öko nur ein Vorwand war, das war ja von Anfang an offensichtlich. Aber dass sie sich selbst von vornherein so outen... Ich meine sie bieten auch lange Updates, da war es einigermaßen glaubhaft.


    • Hört doch bitte mit diesem "Öko Gedanke" auf. Apple geht einfach nur darum den Profit pro Einheit zu steigern. Gut für den Aktionär, schlecht für die Kunden. Das mit dem "Öko" dient nur als Feigenblatt. Nicht mehr und nicht weniger.


      • Und trotzdem ist das, was Apple dazu behauptet hat, wahr. Ob da nun ein anderer Gedanke dahintersteckt, ist völlig egal...


      • ,ist völlig egal.......

        Aha, ist dies so? Ich komme mir da etwas "vorgeführt" vor.


      • A. K.
        • Mod
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Was ist wahr? Dass Apple CO2 dadurch einspart?

        Inwiefern hilft das irgendjemandem weiter? Es kann getrost angenommen werden, dass Dritthersteller nun die Produktion an Netzteilen und Kopfhörern hochfahren werden. Ob diese Dritthersteller sich wohl auch CO2 Neutralität auf die Fahnen geschrieben haben?

        Da wäre es mir lieber, Apple würde die Netzteile herstellen, da sie diese (wenn man der Presse glauben darf) Co2-neutral herstellen können.

        Der Natur hilft es leider nicht weiter, wenn Apple sich mit "CO2 Neutralität" brüsten kann, wenn sie unterm Strich nur das CO2 (zumindest in bestimmten Bereichen) auf Dritthersteller auslagern.

        Ich habe meine Meinung geändert und halte das inzwischen für feinstes Greenwashing.


  • Apple geht gefühlt jedes Jahr ein Schritt mehr in die Dreistigkeit und schauen wie die Menschen reagieren. Aber solange es Millionen fanboys da draußen gibt die jeden misst mitmachen denkt sich apple warum nicht. Ein Handy im 1000€ Bereich ohne lade Zubehör hahaha. Kein 120 Hertz nicht mal 90 Hertz. Was sind eigentlich die neuen Innovationen?! Ein kantiges Design das es vor 8 Jahren auch mal gab, 5G was kaum jemand nutzt vor allem hier in Deutschland und was noch?! Eine Kamera die evtl. 0,5% bessere Bilder machr wenn überhaupt :) sorry wenn man das ganze nüchtern und ehrlich betrachtet und mal die fanboy Brille weg legt kommt man unverweigerlich dazu, das es schon ins abzocke artet.


    • Deswegen habe ich selbst auch seit dem X kein neues Iphone mehr gekauft. Es gibt einfach nichts neues....Das 11 Pro Max habe ich auch nur weil es mir mein Arbeitgeber zum 40er geschenkt hat.


    • Ich erwarte diesen Kommentar von dir künftig unter sämtlichen Vorstellungen eines neuen Smartphones. Denn es trifft ausnahmslos auf alle zu, was du da von dir gibst.

      PS: Dieses "die Fanboys"-Blabla wird langweilig. Such' dir mal ein neues "Argument" ^^


      • Argumente hatte ich genug aufgezählt falls du lesen kannst, du Hobby Apple Presse Sprecher :) deine Kommentare sind mittlerweile nur noch zum schmunzeln :)


      • dein einziges "Argument" war Fanboys kaufen es eh. Und sinnloses Blabla um sinnlose Innovationen, obwohl die eh keiner mehr bietet... Hauptsache "Innovation". Egal wie dumm und sinnlos sie sind, es sind ja "Innovationen". 🙄


  • Akkulaufzeiten insb beim Mini so lala. Für mich wäre das nach 1/3 vom Tag leer.

    mactechnews.de/news/article/Vergleich-Akkulaufzeit-des-iPhone-12-176203.html


    • Vergiss' mal bitte die Größe von dem Ding nicht... Das Mini ist kein 6.5" Bolide mit gigantischen Abmessungen und Akku. Das ist das derzeit mit weitem Abstand kleinste Smartphone auf dem Markt. Natürlich hält das nicht so lange, wie ein 11 Pro Max oder was auch immer. Und angesichts dessen ist eine Laufzeit auf Niveau eines XS Max mehr als beachtlich (sollten die Angaben stimmen).


      • Er sagte ja nur, dass es nichts für ihn ist.
        Für mich ist längere Laufzeit auch immer wichtiger als die Größe des Smartphones. Genau deswegen habe ich ein S8+ und kein S8. Dort ist es genauso, leider. Und deswegen würde bei mir das Mini auch rausfallen, wenn ich die Wahl hätte.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!