NextPit

Finger weg, wenn Ihr dieses Flaggschiff später wiederverkaufen wollt

nextpit samsung galaxy s22 vs s22 plus ben3 clr2
© NextPit

Ja, iPhones behalten ihren Kaufwert länger, während Android-Smartphones nach der Markteinführung erheblich an Wert verlieren. Das ist nichts Neues. Dennoch ist es schockierend zu wissen, dass von einem Mitte Februar gekauften Samsung Galaxy S22+ zwei Monate später nur noch die Hälfte des Kaufpreises übrig ist.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV
  • Die Studie zeigt, dass die Galaxy-S22-Serie beim Wiederverkauf durchschnittlich 51,5 % an Wert verloren hat.
  • Das am 19. Mai 2022 veröffentlichte Modell Galaxy S22+ verlor zwei Monate nach der Markteinführung 57,5 %.
  • Die Google-Pixel-6-Serie weist einen durchschnittlichen Wertverlust von 43,5 % auf.
  • Die iPhone-13-Reihe hingegen verzeichnete nur 16,4 % Wertverlust.

Die Daten wurden vom Smartphone-Tausch-Service SellCell veröffentlicht. Sie haben die Tauschwerte der Modelle Samsung Galaxy S22, Apple iPhone 13 und Google Pixel 6-Serie in den ersten zwei Monaten nach der Markteinführung auf dem US-Markt analysiert.

Während der Preis der Samsung-Smartphones im Durchschnitt um 51,1 % gesunken ist, lagen die neuen Flaggschiffe von Google mit einem durchschnittlichen Wertverlust von 43,5 % an zweiter Stelle. Die neuesten iPhones verloren dagegen nur 16,4 % an Wiederverkaufswert.

Am Beispiel der Galaxy-S22-Serie zeigt die SellCell-Analyse, dass sich der Preis für die Inzahlungnahme nach diesem signifikanten Verlust in den ersten zwei Monaten stabilisiert. Es scheint also, dass es nicht mehr viel schlimmer werden kann.

Tabela comparativa do valor de revenda dos smartphones flagship de 2022
Zahlen lügen nicht ... / © SellCell

Habt Ihr nun aber ein Samsung Galaxy S22+ gekauft und seid von diesen Ergebnissen erschüttert? Dann denkt daran, dass Samsung beim Kauf des neuen Modells ein recht attraktives Austauschprogramm anbietet. Wenn Ihr also mit dem Gedanken spielt, das Ökosystem des südkoreanischen Tech-Riesen zu verlassen, werdet Ihr mit großer Wahrscheinlichkeit verlieren. 

Andererseits muss auch gesagt werden, dass Android-Devices wie das Galaxy S22+ bereits mit Rabatten von bis zu 25 % auf den Einführungspreis erhältlich sind, während dies für die iPhone 13-Serie nicht gilt. Eine schnelle Suche auf Amazon.com zeigt, dass das Samsung-Modell heute für 749,99 Dollar zu haben ist – der Startpreis lag bei 999 Dollar. Das iPhone 13 Pro Max ist für denselben ursprünglichen Startpreis von 1.099,00 $ zu haben.

In Deutschland ist die Situation ein klein wenig anders: Das Galaxy S22+ (UVP 1.049 €) ist nur selten unter 1.000 Euro zu haben. Aktuell könnt Ihr es für etwa einen Hunderter weniger als zum Release erstehen. Das iPhone 13 Pro Max hingegen gibt es in der Tat zum Vollpreis von 1.249 Euro. 

Was meint Ihr: Ist es eine Ausnahme, dass der Preisverfall in Deutschland aktuell bei Android-Phones geringer ausfällt als es in den Vereinigten Staaten der Fall ist?  

Quelle: SellCell

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Also ich verlgich selber schon über mehrere Jahre bei Ebay Samsungs und Iphones, so wirklich weniger Wertverlust mach einem Jahr haben die Iphones auch nicht.

    Kommt auch immer aufs Modell an damals mein s6 Edge 128gb war sehr wertstabiel und blieb auch neu bis zum Schluss teuer, wirklich günstig war ein s6 Edge nie zu bekommen.


    Mein s9 verlor etwa 40% nach einem Jahr, es ging gebraucht sofort weg, für ein gebrauchtes Gerät im übersattigtem Markt eigentlich Ok.

    Im Eintauschprogramm mit dem s22u bekam ich fürs s21u auf jeden fall deutlich mehr als man für ein Ip12 pro max bekommen hätte.

    Viele sagen immer die Iphones wären so derart Preisstabiel.

    Naja mein blick auf Ebay besagte aber anderes und zwar das man da auch heftige Verluste ein fährt.

    Naja ist doch normal bei einem Massenprodukt im Gebrauchtzustand...


  • Sebo vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Dann behält man sein Gerät eben mal länger als minimum 2 Monate und man hat das Problem nicht. Versteh sowieso nicht warum man alle paar Wochen bis Monate ein neues braucht.


    • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Darum gehts doch gar nicht. Zumal sich der Wertverlust bei 1-2 Jahren nicht wirklich anders verhält.


  • Marvin K. vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Wie kommen diese Verluste zustande? Will die schlicht keiner mehr zu dem Preis kaufen oder wie?
    Schlechte Nachrichten tragen da sicher auch ihren Teil zu bei.


    • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Es werden halt im Wochentakt (selbst bei ein und demselben Hersteller) neue Smartphones auf den Markt geschmissen, die dann als das beste jemals existierende Gerät beworben werden. Allein Samsung hat ja die S-Reihe, dann kommen zig A-Geräte, die "super über mega krass" sind, dan noch M, J und sonst was und die Foldables etc. Apple hingegen stellt in der Regel einmal im Jahr neue Geräte vor und die bleiben dann ein Jahr lang die aktuellen Geräte.

      Und auch wenn sich Samsung da gebessert hat und zumindest verspricht sich noch weiter zu bessern, ist es immer noch Tatsache, dass Android-Phones einen vergleichsweise extrem schlechten Support bekommen.
      Du kannst Stand heute ein altes iPhone 8 von 2017 für 150-200€ kaufen und sicher sein, dass es noch mindestens 2-3 Jahre Updates kriegt. Bei Android hingegen? Da kaufst du ein gebrauchtes Gerät von 2020 kaufen und die Chance ist hoch, dass es schon gar keinen Support mehr bekommt.
      All sowas hat ziemlichen Einfluss auf die Wertstabilität der Geräte.


    • René H. vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Apple wird halt noch immer als "Statussymbol" gesehen. Preise richten sich nach dem was gezahlt wird. Und für Apple wird halt viel geboten/gezahlt. Warum nicht viel Geld nehmen wenn man es bekommen kann.


  • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Wirklich neue Infos sind das jetzt aber auch nicht.
    iPhones sind sehr preisstabil, Android-Phones hingegen so ziemlich nie.

    Und auch wenn hier einige behaupten, dass das ja hier gar nicht so sei:
    Das S22 Ultra kam für 1249€ auf den Markt und kostet jetzt schon neu bei eBay nur noch 890€. Das sind in wenigen Monaten schon 29% weniger.


    • Olaf vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Unabhängig davon, dass eBay tatsächlich eine geeignete Anlaufstelle ist, um sich z.B. ein S22 Ultra aus einer VVL zu organisieren, sind selbst 29 Prozent keine "durchschnittlich 51,1 Prozent". Oder, anders formuliert: Beim Angebot eines brandneuen S22 Ultra für rund 620 Euro wäre ich doch eher skeptisch, ob da alles mit rechten Dingen zugeht. So liegt die 128 GB-Variante bei Amazon Stand jetzt bei 1.197,00 Euro. Da ist die Ersparnis ggü. der UVP doch ziemlich überschaubar.


      • Olaf Gutrun vor 6 Tagen Link zum Kommentar

        Ist auch so, guck mal nach gebrauchten s21u so viel verloren haben die nicht.
        800€ sind kein Thema für ein gutes gebrauchtes!

        So und mal zum Spaß geguckt, ein Iphone 12 pro Max liegt refurbished genauso wie ein s21u!!!

        Keinerlei Unterschied.


        Andere Ergebnisse hatte ich übrigens noch nie bei Ebay, halte es für einen Mythos das die Iphones da so viel besser wären.

        Einfach mal vergleichen s21u und iphone 12 pro max.

        Sehe da echt keinen Unterschied, haben beide den selben wertverlust.


      • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

        @Olaf
        Vergleich halt mal auch andere Geräte und nicht ausschließlich das 12 Pro Max und S21 Ultra. Zumal auch da das iPhone Stand heute quasi 50% älter ist. Das Ultra kam vor etwas über einem Jahr auf dem Markt, das 12 Pro Max vor über 1.5 Jahren.
        Es ist kein Mythos. Nur weil hier und da ein Android- bzw. Samsung-Phone mal stabiler läuft, ändert das nichts daran, dass es unterm Strich dennoch stimmt.


  • René H. vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Ich finde es dämlich, sein Smartphone nach dem Wiederverkaufswert auszuwählen.


    • Olaf Gutrun vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Das ist es auch, weil man auf jeden Fall viel Verlust macht 😭

      Lächerlich ein Smartphone als Wertanlage zu sehen.


      • Tim vor 6 Tagen Link zum Kommentar

        Nur weil man eventuell darauf achtet, ob man nach gewisser Zeit noch was für das Smartphone bekommt heißt doch nicht, dass man es als Wertanlage sieht. Das ist Schwachsinn und hat nicht mal was miteinander zu tun.


      • René H. vor 6 Tagen Link zum Kommentar

        Ein Smartphone kann nie eine Wertanlage sein. Außer vielleicht in 200 Jahren, wenn jemand eine einfache Methode gefunden hat, das Gold ohne hohe Energie rauszulösen. 😉


      • Sabrina vor 5 Tagen Link zum Kommentar

        Wären es Wertanlagen, würden es die Anbieter nicht anbieten, sondern selbst behalten.


  • Olaf vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Ich meine, dass der Artikel hierzulande tatsächlich nur beim letzten Abschnitt relevant ist, es sei denn, ein Nutzer möchte sein Samsung-Smartphone partout in den USA verkaufen - was ich für gelinde formuliert unwahrscheinlich halte.

    Wären die Preiseinbrüche in Deutschland ebenso dramatisch, man bekäme nach zwei bis drei Monaten z.B. ein S22 Ultra zum Preis eines Mittelklassemodells. Dem ist aber nicht so - sonst müsste man auch jeden Käufer eines neuen Modells irgendwie auslachen. Ganz zu schweigen davon, dass ein solches Geschäftsmodell des Weiterverkaufs nach einem Vierteljahr (hoffentlich!) nicht die Norm sein dürfte.

    USA ist nun einmal Apple-Land, wo in der jüngeren Vergangenheit schon mal über die Diskriminierung von farblich anders gekennzeichneten Android-Usern diskutiert wurde, wenn die eine Nachricht empfangen und gelesen haben. Auf den dortigen Schulhöfen wird jemand mit einem Samsung Galaxy nur schwerlich punkten können, wenn es um so etwas albernes wie Status bei Heranwachsenden geht.

    Hier in Deutschland muss niemand, der sein erst zwei Monate altes Galaxy S22 Plus verkaufen möchte, den finanziellen Ruin befürchten. Da ich schon einige Galaxy-Modelle sowohl erworben als auch verkauft habe, meine ich, das ganz gut beurteilen zu können. Eine Kapitalanlage freilich sind die Geräte nicht, so dass auch ich jedem Interessierten nur raten kann, sich nach jungen Gebrauchten im Top-Zustand mit vorhandener Rechnung umzuschauen. Bei solchen Exemplaren spart man bei UVP-Einstiegspreisen von sonst über 1.000 Euro tatsächlich einiges. Von durchschnittlich 51,1 Prozent Ersparnis freilich braucht hier niemand zu träumen.

    Insofern finde ich den Artikel tatsächlich ein wenig irreführend, denn man muss schon tiefer in ihn einsteigen um zu bemerken, dass größtenteils von der Marktlage in den USA die Rede ist. Und die lässt sich mit der in Deutschland nun einmal nicht vergleichen. Samsung-User müssen jetzt also keineswegs in Panikverkäufe verfallen.


  • Torsten vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Meine Handys sind 3-5 Jahre in unserem Haushalt. Da ist mir ein Wiederverkaufswert relativ egal 😅


  • McTweet vor 6 Tagen Link zum Kommentar

    Warum sollten wir uns für die Preise in den USA interessieren? Und wer kauft sich ein neues Smartphone um es 3 Monate später wieder zu verkaufen?
    In Deutschland bekommt man kein S22 für die Hälfte, schön wäre es. Denn dann würde ich es mir sofort kaufen ;)


    • Olaf Gutrun vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Weil man bei Nextip nur zu gerne Samsung runter macht und Apple pusht, nichts neues hier.


      • Antiappler vor 4 Tagen Link zum Kommentar

        YMMD. Ein Smiley mit Lachen konnte ich leider nicht mit einstellen. Das ist nämlich unangemessener Inhalt. Jedenfalls laut Benachrichtigung, als ich den Beitrag abschicken wollte.

        Was ist daran bloß unangemessen?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!