geek together Folge 1: Nutzen Fotografen wirklich Handykameras?

geek together Folge 1: Nutzen Fotografen wirklich Handykameras?

Nehmen Fotografen wirklich ein Smartphone mit zu Fotoshoots, wie es uns Hersteller weismachen wollen? Die Antwort erfahrt Ihr in der ersten Folge von geek together. Denn in seinem neuen Podcast hat Ben mit dem Fotografen Marcel Lesch aka Evolumina geplaudert. Dabei geht's um das Oppo Find X3 Pro, den deutschen Luchs und einiges mehr.

Dass Smartphones in den Augen von Konsument:innen immer bessere Bilder machen, ist schon lange klar. Aber wie steht eigentlich ein Berufsfotograf dazu und wofür setzt er Kamera-Handys im Berufsalltag ein? Um das herauszufinden, habe ich mich zum Gespräch mit Marcel Lesch getroffen. Auf seinem Instagram-Kanal Evolumina begeistern seine Bilder fast eine halbe Millionen Follower.

Geek Together bei Spotify

Geek Together bei Transistor

Geek Together bei Apple Podcasts

Marcel ist Teil des Oppo Influencer-Pools und nutzt daher das Oppo Find X3 Pro. Ein Smartphone, das mich im Test fototechnisch auch ziemlich umgehauen hat. In unseren knackigen etwas mehr als 30 Minuten, in denen wir über das Handy und Marcels Beruf geschnackt haben, geht's aber nicht nur um das Handy selbst. Aber hört selbst!

geek together wird neues Podcast-Format

Wie ihr am Titel dieser kleinen Ankündigung schon lesen könnt, soll geek together nicht nach einer Folge enden. Ich möchte mich zukünftig regelmäßig mit interessanten Köpfen aus der Tech-Industrie zusammensetzen und über Smartphones, unsere technologische Zukunft und über die Branche an sich reden.

Freut Euch also auf die nächsten Episoden und schreibt mir gerne Euer Feedback nach dem Hören in die Kommentare. Das Setup und das Setting haben wir mit dieser Folge einer Feuerprobe unterzogen. Die nächsten Episoden werden sicher noch ein wenig lockerer und ich plane schon einmal, nicht so sehr auf die Uhr zu schauen. Denn eigentlich hätte ich noch stundenlang mit Marcel weiterreden können.

Neueste Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Besser auf den Punkt geht es nicht.
    Vor und Nachteile beider Seiten.

    Edit: Bei meinem s20 wie auch dem s21u sind die 64/108 Mp Aufnahmen draußen bei gutem Licht definitiv die besten mit großen unterschieden in der Tiefenschärfe, Kantenglättung und Detailgrad. Da habe ich eine andere Meinung.

    Habe echt viele Bilder in beiden Auflösungen zugleich gemacht und naja ganz klare Sache, zumindest bei meinen Geräten hole ich nur so das Maximum heraus.

    Bei gefragten schnellem Focus, drinnen, schlechtem Licht nehme ich auf jeden Fall 12mp pixel binning...

    Naja meine Eindrücke wurden mir gestern in einem Labortest deb ich las auch genauso bestätigt.

    Landschaften gutes Licht, draußen = 108Mp höchstleistungen bei Landschaften neuer Benchmark

    Sobald das Licht nach lässt, akuter abfall der Bildqualität.

    Was sich aber über 12mp binning wieder gut auffangen lässt. Funktioniert ja ähnlich wie die Dual Pixel technik für den Lichteinfang.
    Auch wird dann der Focus schnell und allgemein drinnen und mit schnell bewegten Objekten kommt man besser klar.

    Nachteil dieser Sensoren ist ein sehr schlechter Digital zoom der erst ab 15 fach wieder gut wird.

    Deshalb darf man nur 3 fach tele oder 10 fach tele oder digital darüber hinaus benutzen. In den Stufen 1,2,4,5,6,7,8,9 ist dieser Sensor richtig grottenschlecht.

    Dennoch zumindest bei diesem Geräten kann man unter den richtigen Bedingungen mehr raus holen was Schärfe und tiefendetails betrifft.

    Selbst in klein in der Gallerie empfinde ich die Shoots beim s20 und s21u bei 64/108 mp als die besseren.
    Ganz klar und habe echt hunderte Vergleichsfotos gemacht in dieser Zeit.

    Nehmen wir das Nokia 1020 aus 2014, es wurde nicht viel verkauft, aber war allen anderen Smartphones mehrere Jahre um Lichtjahre voraus, auch dieses hatte 42mp und ist tatsächlich noch immer eine tolle Oberklasse Smartphone Cam. Jahre lang waren alle Smartphones die danach kamen ein Witz dagegen. Ein s6,7,8,9 hat keine Chance gegen ein 2014er Nokia 1020...

    Ich will nicht sagen das es ein Totschläger Argument ist natürlich sind auch andere Geräte mit weniger Mp sehr gut.

    In vielen Disziplinen stellt Samsung mit dem hochauflösenden Sensor derzeit dennoch einen neuen Benchmark. ( Landschaften z.B )

    Es hat Nachteile ganz klar und das bedienen der Smartphone Cam wird anspruchsvoller. Weiß man aber was wann, sehe ich da schon Vorteile.

    Erst war ich enttäuscht mittlerweile weiß ich z.b nicht tele 1,2,4 5,6,7,8,9 zu benutzen. Genau da ist der Sensor schlecht, dafür hat man ein tolles 3 fach tele und 10 fach tele und darüber hinaus wieder einen sehr guten Digital zoom.

    Definitiv nicht zu empfehlen wenn man nur knips machen will, da kann man lieber ein Gerät nehmen was eigentlich immer gute Bilder macht, schnell fokussiert, u.s.w

    Ich Knipse gerne Landschaften und da ist das s21u mit 108mp derzeit Überragend ( mit 108mp...)

    Mit in Anführungszeichen "nur" 12Mp macht man zwar gute Bilder, hat unten rum einen besseren Digital zoom, die fokussierung ist immer gleich gut und auch die Aufhellung wird leichter und auch kommen so 12Mp high end sensoren immer gut mit schnellen bewegungen zurecht, ja.

    Dennoch in der Speziellen Situation, gutes Licht, statisches weites Bild, kann man mit 12mp mit einem Smartphone derzeit den Detailgrad und die Schärfe nicht erreichen die von einigen hoch auflösenden High end Sensoren gebracht wird.

    Ich finde richtig eingesetzt machen so Sensoren schon sinn, aber sicher nicht für jeden...

    In mir haben die schwierigkeiten des s21u cam setup's nur noch mehr freude ausgelöst, finde wenn man einmal weiß was wann wie holt man damit schon mehr raus. Schwieriger aber mehr Möglichkeiten.

    Wer echt nur in Automatik knipst und nicht zwischen 108 und 12mp umschaltet kann dann lieber ein Gerät mit weniger Auflösung nehmen, einfacher ist das auf jeden Fall.

    Ein paar Sachen macht z.b der 64mp Sensor in meinem s20 definitiv besser was wiederum das ganze einfacher macht. Mit dem s21u muss man das halt umgehen und das muss man wissen.

    Finde es derzeit jedenfalls sehr interessant was sich wieder tut.

    Einen Alleskönner der alles schlägt gibt es nicht mehr, aber umso mehr Geräte mit spezial Disziplinen.