NextPit

Gewinner & Verlierer: Samsungs S22-Launch – Fail oder Win?

Winners And Losers Ben DE
© NextPit

Samsung hat in dieser Woche die Galaxy-S22-Serie gelauncht und ich war im Prinzip live vor Ort! Daher möchte ich die aktuelle Ausgabe der Gewinner und Verlierer dazu nutzen, um Euch meine Eindrücke vom Galaxy-Unpacked-Event zu schildern. Denn mein Ersteindruck zu den neuen Geräten war nicht sonderlich positiv. Bleibt dran und erfahrt, warum!

Bevor Ihr alle Euch die neuen Galaxy-Geräte im Live-Stream anschauen konntet, hat Samsung Stefan und mich einen exklusiven Blick auf die Geräte werfen lassen. Natürlich waren wir nicht die einzigen Technikjournalisten, die das durften, aber ganz sicher die bestaussehendsten! Scherz beiseite, das Launch-Event ließ mich mit gemischten Gefühlen in die Berliner U-Bahn taumeln. Den Kopf voller Eindrücke und mit getriggerter Arachnophobie.

Was ich am S22-Launch gut fand und was mich ziemlich enttäuschte, lest Ihr wie jede Woche in den Sektionen "Gewinner" und "Verlierer". Unsere komplette Berichterstattung zum Galaxy-S22-Launch findet Ihr darüber hinaus gleich über diesem Absatz. Als Samsung-Fans könnt Ihr so direkt weiterlesen – seid Ihr Gegner des südkoreanischen Technikriesen, solltet Ihr für die Verlierer-Sektion weiterlesen!

Gewinner: Galaxy S22 Ultra und längere Updates

Natürlich gibt es positive Dinge, die mir einfallen, wenn ich an das Event in Berlin zurückdenke. Das sind gar nicht mal nur die Häppchen und die kostenlosen Kaffee, von denen ich ganz Junkie gleich mehrere Trank. Nein, das S22 Ultra schließt sehr elegant eine Lücke, die das Galaxy Note 20 vor nun knapp zwei Jahren hinterließ. Endlich gibt es wieder ein Smartphone, das den praktischen S Pen integriert hat.

Das Galaxy S22 Ultra, und das sage ich Euch aus erster Hand, fühlt sich dabei voll und ganz an wie ein echtes Note. Mit eher unhandlichem Riesen-Display, einer fast magischen Verbindung zwischen S-Pen und Smartphone und Top-Specs. Die Verschmelzung der beiden Serien ist nun abgeschlossen und meiner Meinung nach hat Samsung sein Lineup endlich harmonisiert. Dass nur das Ultra-Modell einen frischen Look bekommen hat, könnte zudem ein Anzeichen sein, dass ursprünglich der Launch eines Note-Modells geplant war. Ein Gewinn also, dass Samsung nicht noch ein S22 Ultra im alten Design mit herumfliegendem S Pen herausgegeben hat.

Doch Gewinner sind auch die, die kein neues Galaxy S22 Ultra für 1.249 Euro (!) kaufen. Denn Samsung hat seinen Update-Support noch einmal verlängert. Im verlinkten Artikel habe ich Euch aufgelistet, welche Samsung-Smartphones nun fünf Jahre lang Sicherheits-Updates und vier Android-Versionsupdates bekommen. Da das Galaxy S21 FE dabei ist, hat Samsung das Handy nachträglich mit einem kaum schlagbaren Preis-Langlebigkeits-Verhältnis ausgestattet.

nextpit samsung galaxy s22 ultra iso clr2
Spinn' ich oder ist das spinnig? Das Kamera-Array des S22 Ultra! / © NextPit

Noch ein Gewinn: Samsung nutzt recycelte Fischereinetze, um bestimmte Plastikkomponenten der Geräte zu produzieren. Ein kleiner, aber dennoch begrüßenswerter Schritt für mehr Nachhaltigkeit. Oder wie der Samsung-Mitarbeiter, dessen Monolog ich durch Stehenbleiben auf eine unangenehme Dauer verlängert habe, sagte: Ist wichtig, dass sowas mal gemacht wird. Sorry, ich hätte Dich nicht so lange quälen sollen.

Verlierer: Zu wenig signifikante Änderungen

Doch diese positiven Eindrücke waren es nicht, die mich in der Bahn nachdenklich gemacht haben. Denn insgesamt gab es zu wenig Neuerungen, die wirklich bahnbrechend waren. Dass wir wieder ein Note haben, ist cool – aber nix Neues. Dass Samsung die Kameras verbessert hat, ist cool – aber neue Features gab es dabei nicht. Dass die Rückseite des S22 Basis-Modells nun aus Glas besteht, ist cool – hätte aber schon letztes Jahr passieren sollen.

nextpit samsung galaxy s22 vs s22 plus b w clr2
S22 und S22+ sind eher langweilig, findet Ihr nicht auch? / © NextPit

Was ich sagen will: Einer der großen Marktführer der Smartphone-Branche hat seine neuen High-End-Geräte vorgestellt!!! Und die Tech-Presse kann nur über längere Updates, Mini-Verbesserungen bei der Kamera und ein Kamera-Array berichten, das aussieht wie die Augen einer Spinne. Fabi sagte vor einigen Monaten "Das Smartphone ist aus-entwickelt, es muss was neues kommen!" Und leider ist der Samsung-Launch ein Indiz dafür.

Denn die wahre Party geht mittlerweile bei Samsungs Foldables ab, die deutlich interessanter sind. Der Samsung-Launch ließ mich nachdenklich zurück, da wir uns im Sommerloch der Smartphone-Entwicklung befinden. Wir haben ein sehr hohes Niveau erreicht, das nur noch verfeinert wird. Und warten auf den nächsten Schritt, der sich aber noch nicht genau abschätzen lässt. Denn AR- und VR-Brillen sind alle noch zu klobig und zu blöde, um ein Smartphone zu ersetzen.

Was ist der nächste Schritt? Teilt es mir in den Kommentaren mit, um meine schlechte Stimmung ein wenig aufzuheitern! Und verratet mir, was Ihr vom Unpacked-Event haltet!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Ben arbeitet seit 2018 im Tech-Journalismus, war mitten in der Corona-Krise Freiberufler und ist seit November '20 in Vollzeit bei NextPit. Seitdem versucht er in Reviews und Texten stets die Mitte zwischen fachlicher Kompetenz, Humor und frischen Perspektiven zu finden.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Laazaruslong vor 9 Monaten

    Warum sollte man sich das angucken?
    Diese ganzen Launch-Events sind völlig irrelevant.
    Die dort vorgestellten Produkte sind für 98% Der Weltbevölkerung schlicht unbezahlbar und vor allem kein Stück Lebensnotwendig.
    Nachher im Preisvergleich ist das etwas anderes, da kann man einen Preisalarm setzen und warten, bis der Preis auf das gewünschte Niveau gesunken ist.
    Ich trage das s22 mal bei 550€ ein.
    🙄

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Realistische oder überzogene Erwartungshaltung? Natürlich kann man davon ausgehen, dass egal welcher Hersteller bei der Vorstellung des neuen Produkt-Portfolios das Rad ständig neu erfindet. Sollte man aber nicht, da die Enttäuschung sonst vorprogrammiert sein dürfte. Das gilt auch für Samsungs S-Reihe.

    Dabei handelt es sich um die klassische Oberklasse des Konzerns. Die Betonung liegt dabei auf "klassisch". Deutlich experimentierfreudiger zeigen sich die Koreaner bei ihrem Flip- und Fold - Lineup. Die sind aber (noch) nicht die Brot und Butter-Modelle der gehobenem Preisklasse. Wenn Medienberichten zufolge die Glasrückseite des S22 im Vergleich zum Vorgänger u. a. auch deshalb zurückkam, weil sich Geschäftsleute für ihr berufliches Smartphone eine edlere Anmutung gewünscht haben, dann lässt dies auch Rückschlüsse auf die Kundschaft für die S-Reihe zu.

    Und die wünscht eher klassisch-konservativ, weniger "ganz neu" oder gar "flippig". Und so fallen die Änderungen von Modellreihe zu Modellreihe eher zurückhaltend aus. Wie bei Apple, wie bei Audi/VW, wie bei so vielen anderen auch. Der Golf bleibt immer deutlich erkennbar ein Golf. Und ein Galaxy S immer ein Galaxy S. Unter der Haube behutsame Fortschritt, etwas optische Auffrischung - passt. Das ist nicht wirklich aufregend, aber seit etlichen Jahren durchaus erfolgreich. "Never touch a running system" eben.


  • Jens E. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Win, sehen auch 42% der User so laut eurer Umfrage ;)


  • Daffy Duck vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    was soll an einer Glasrückseite "cool" sein? Glas als Rückseite ist dumm aber nicht cool. Jedem dem ein Handy mit Glasrückseite schon runtergefallen ist weiß das. Saudämlich ist eine Glasrückseite.


    • Jens E. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Ich finds ar.. geil ne Glasrückseite zu haben aber ich bin ehrlich, mir ist auch bisher nur einmal ein Smartphone mit Glasrückseite runtergefallen. Aber das weiß man doch vorher wenn man sich für eines entscheidet. Am Ende ist es Geschmacksache und darüber kann man gewöhnlich nicht streiten :)


      • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Wobei das heutzutage mit dem "selbst entscheiden" so eine Sache ist. Gerade bei Flaggschiffen über 600€ ist es heutzutage fast unmöglich noch ein Smartphone zu kriegen, das eben keine Glasrückseite hat, weil sich dieser "es fühlt sich hochwertig"-Müll durchgesetzt hat, der den Herstellern natürlich perfekt in die Karten spielt.


      • Gerry Kobold vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe seit knapp 2 Jahren das Samsung Note 10 Plus und eie gute Silikonschutzhülle ,ist schon zig mal runtergefallen ,also nur in der Wohnung auf Linolium oder Teppichboden(Steinfusboden) nis passiert ,ist wie NEU!
        Übrigens hab eich vor fast 2Jahren knapp 700,00 Euro gekauft,nach 2 Jahren verkaufe ich eigentlich immer wegen Garantie und Akku ,aber heutzutage das Doppelte bezahlen für das S22 Ultra 8GB/256GB ich weiß nicht,da tue ich mich schwer?


      • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Muss Benjamin Recht geben, einen hypersprung haben wir nicht mehr und ja die kleinen sind langweilig, wo ist da der Unterschied zu einem s20? Ja nur technische Weiterentwicklungen.

        Habe mir dennoch ein s22u Bestellt die Weiterentwicklung ist versteckt im Detail.

        Ein 35% größerer Hauptsensor, 45% effektiverer Ois, eine neue Displaygeneration, eine 4nm cpu mit Raytracing, die bei mehr Leistung definitiv weniger wärme ab gibt.
        Ein neue Displaygeneration mit mehr möglicher Helligkeit und einem Kontrastverhältniss von 1:300.000.0
        Und halt ein gleich großer Akku, trotz pen und einem 35% größeren Sensor, weiterentwicklung im Glas und bei den Lautsprechern.

        Hier wurde nichts neu erfunden, die Weiterentwicklung finde ich dennoch durchaus konsequent und gerade bei der Cam, finde ich die Schritte nicht klein.
        108mp die wirklich gut bei schlechtem Licht sind, hatten wir noch nicht.

        Von den neuen Video Features wird nur wenig gesprochen, obwohl ich die objektverfolgung echt cool finde.

        Naja gerade die Glasrückseiten kosten nicht viel und sind schnell getauscht, da sehe ich das Problem nicht.

        Bei meinem s21u die schwarz matte victus Glasrückseite sieht trotz verzicht einer Hülle noch aus wie am ersten Tag!
        Kunstoff und mag er noch so schön sein in neu, wird wirklich immer glatt und etwas mattes wird irgendwann glänzend und glatt, das passiert einem mit mattem Glas nicht, es bleibt wie es ist, wo Kunstoff schon vom angucken glatt wird mit der Zeit.

        Auch viel mir mein s21u frontal aufs Display auf richtig alten Beton Kellerboden. Und nach einer Partynacht ebenso.

        Tja der Metallrahmen hatte rund um tiefe Kerben, aber ratet mal, das Victus Glas hat es weg gesteckt ohne Sichtbare Kratzer. Bravo.
        Kommt mir stabieler vor als der Rahmen dieses krasse Glas. Das hat so heftig geknallt, war überzeugt davon jetzt ist das Display im Eimer aber Pustekuchen, keine sichtbaren Kratzer bei eingeschaltetem Display.

        Dennoch Benjamin hat Recht, die wirklich spannenden Dinge bekommen wir nur noch als Foldables aufgetischt, da ist im Gegensatz zum standart Smartphone noch viel Raum nach oben.
        Denke ein so normales Smartphone macht jetzt eben nur noch die kleineren Sprünge, bei Akku, Display, Wärmeenteicklung und Leistung.

        Was soll da auch noch sonst kommen? Vllt die perfekt unsichtbar werdende Selfie Cam und so kleine Spielerreien, das war es aber auch.


        Enttäuschend finde ich es das die touch Latenz bei 240hz geblieben ist, 400hz wären wünschenswert gewesen und geben ein noch besseres Bedienfeeling.


      • Olaf Gutrun vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Mein s10 viel mir beim aus steigen aus dem Auto auf den Bordstein. Rückseite gesprungen, 18€ und 10 minuten Arbeit, da hatte ich eine neue Rückseite drauf.

        Kunstoff hat nach so einer Geschichte auch tiefe riefen. Vorallem ist Glas Kratzfester, also eigentlich die bessere Wahl, wenn das Gerät z.b über einen Tisch geschoben wird u.s.w sowas steckt Glas doch viel besser weg als Kunstoff.
        Mattiertes Glas was rau ist, grippt recht gut und das bleibt auch so, Kunstoff wird unweigerlich glatt nach einer gewissen Nutzungszeit. ( Hat mich bei jedem Nokia aufgeregt, wenn rundum die Ecken und Rückseite nach kurzer Zeit glatt wurden und gläntzten.

        Wo Glas springt, hat man im Kunstoff mindestens tiefe riefen, besser ist das dann auch nicht.

        Gerade Gorilla Victus hält schon brutal viel aus. Wie viel besser Victus+ ist kann ich nicht sagen, aber die Unterschiede und Verbesserungen beim Gorilla Glas sind nicht weg zu reden. So wie mir letzte Woche mein s21u frontal mit den Dispöay auf den alten Kellerboden viel, bin ich mir sicher, wäre mein ex s10 sofort gesprungen.

        Da hat sich definitiv viel getan, die damals unweigerlicher Microkratzer hat man bei richtigen Gebrauch nicht mehr, ja die habe ich jetzt nachdem es zwei mal voll krass aufs Display viel und damit über den Boden schlief. Früher hätte man Tiefe Kratzer oder einen Bruch gehabt, jetzt sind es nur Micro Kratzer die nahezu nicht zu erkennen sind.

        Spätestens nach 6 Monaten Gebrauch ohne Hülle hat eine Kunstoff Rückseite Ihre Struktur verändert im blödesten fall wird es nicht nur glatt vom in die Tasche schieben sondern ändert auch die Farbe.

        Das passiert mit Glas nicht und bei Stürzen ohne das es springt, sieht Glas danach meistens besser aus als Kunstoff. Kann durchaus passieren das man am Glas nichts sieht wo Kunstoff tiefe Riefen und sichtbare Einschlagsschäden hat.

        Extrem biegsam wurden die Gläser auch, so schnell springt das nicht mehr.


      • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        @Olaf
        Tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber nach aktuellem Stand ist der Hauptsensor vom S22 Ultra keinen Millimeter größer. Es ist exakt der gleiche Sensor, wie letztes Jahr. Lediglich die beiden Telesensoren wurden verändert - zum schlechteren. Die sind nämlich beide kleiner geworden. Also doch, gerade bei der Kamera sind die Schritte klein. Anders als bspw. bei den iPhone 13 Pros - obwohl ich für diese Aussage ja von einigen am liebsten gesteinigt worden wäre.

        Und ob das Prozessor "definitiv" weniger Wärme bringt muss sich immer noch erst zeigen. beim QSD ist das nachweislich auch nicht der Fall - im Gegenteil. Obwohl dort auch dein 4nm zum Einsatz kommt... das sagt immer noch absolut NICHTS aus.


  • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Zum Punkt „Verlierer“ auf jeden Fall die Änderung im Datenblatt

    notebookcheck.com/Samsung-Galaxy-S22-und-Galaxy-S22-weniger-dynamisch-und-energiesparend-Samsung-aendert-nachtraeglich-Displayspecs.598992.0.html


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Das war beim S21 ultra auch schon so und ehrlich gesagt ist das schon extrem peinlich und lächerlich. Das S21 Ultra ging auch nie unter 48Hz, aber beworben wurde es mit 10-120Hz. Und es würde mich kein bisschen wundern, wenn es bei einigen anderen Herstellern ebenfalls so ist.
      Nicht nur fehlt die Optimierung, nein, es schafft einfach auch nicht das, womit man zu Beginn geworben hat


  • Laazaruslong vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Warum sollte man sich das angucken?
    Diese ganzen Launch-Events sind völlig irrelevant.
    Die dort vorgestellten Produkte sind für 98% Der Weltbevölkerung schlicht unbezahlbar und vor allem kein Stück Lebensnotwendig.
    Nachher im Preisvergleich ist das etwas anderes, da kann man einen Preisalarm setzen und warten, bis der Preis auf das gewünschte Niveau gesunken ist.
    Ich trage das s22 mal bei 550€ ein.
    🙄


    • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Warum sollte man sich das nicht anschauen? Wenn mich ein Produkt überzeugt kaufe ich es aus, da spielt der Preis erstmal keine Rolle (bei Handys, Smartwatches etc)

      „…Der Weltbevölkerung schlicht unbezahlbar und vor allem kein Stück Lebensnotwendig. „

      Und was ist deiner Meinung nach an Techik „Lebensnotwendig“? Das S22 für 550€ sicher sich nicht oder wird es dann „lebensnotwendig“? ;-)


      • HEB vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Es gibt genügend Technik, die für Menschen Lebensnotwendig sein kann. Aber kein Smartphone, Smartwatch oder andere Geräte für die Unterhaltung, "weil man sonst ja keine Sozialen Kontakte hat oder was auch immer für Quatsch angeführt wird". Für 80% der Menschen auch hier in Deutschland ist es wichtiger das man sich die Wohnung oder das Essen leisten kann und nicht so ein Schnickschnack.


      • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Dann geh ich davon aus dass du noch ein Nokia 5110 hast? ;-)
        Ich finde es gut das viele zum Glück nicht so denken und sich nicht nur „lebensnotwendige“ Dinge kaufen, sonst würden wir jetzt noch in der Steinzeit leben. Die Technik lebt von Innovationen und auch „early adaptern“. Wenn die Technik so „lebensunnötig“ ist wieso stelle ich mir dann einen Preisalarm für das S22? Diese Aussage macht meiner Meinung nach überhaupt kein Sinn

        Tim


      • Laazaruslong vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Du hast meinen post nicht verstanden.
        Auch hier wieder, weil ich einen Preisalarm setzte, ist so eine Veranstaltung für 98% völlig Sinnfrei.
        Innovationen vermisse ich hier absolut komplett und
        ... naja zu early adaptors sage ich jetzt nichts, damit ich keinen Rüffel bekomme. War auch mal einer. Wie konnte ich nur so Doof sein, mein Geld so sinnlos zu verschleudern... 🙄
        Hype und Vorverkäufe sind Marketingtricks die einen Mangel in der Zukunft suggerieren.


      • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Dann erkläre es doch nochmals bitte. Vielleicht steh ich auf dem Schlauch 🤷🏼‍♂️ Du sagst einerseits die Produkte sind „kein Stück lebensnotwendig“ und andererseits stellst du dir einen Preisalarm. Widerspricht sich das nicht?


      • Laazaruslong vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        🤦🏻‍♂️


      • paganini vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Und das ist deine Erklärung? 🤷🏼‍♂️ Oder hast gemerkt das du dir selbst widersprichst?


      • HEB vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich sehe es sehr pragmatisch, immer wieder dieser Hype um neue Geräte, die dann 90% der Nutzer eh nicht brauchen, nur damit die Hersteller Umsatz generieren können. Eventuell kommt bei einigen irgend wann die Erkenntnis das in unserem so reichen Land fast die Hälfte in Armut leben und denen es völlig Schnuppe ist ob in China ein Sack Reis umfällt oder nicht. Die kaufen sich dann ein Smartphone mit einem Überteuerten Vertrag und sind der Meinung Sie haben ein Schnäppchen gemacht. Und die Medien helfen noch den Firmen dabei mehr und mehr Umsatz zu machen obwohl bestimmt die meisten Ihre Geräte noch locker 2 - 3 Jahre hätten länger nutzen können.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!