NextPit

inReach: Garmin bringt Satelliten-Nachrichten auf jedes Smartphone

Garmin inreach Messenger device satellite communicator for smartphones
© Garmin / Screenshot by: NextPit

Garmin ist schon seit Jahren dafür bekannt, tragbare Satellitenkommunikationsgeräte anzubieten. Nun ermöglicht das Unternehmen mit dem neuen inReach Messenger die Nutzung von Zwei-Wege-Satellitennachrichten und SOS-Notfallwarnungen auf jedem Smartphone.

  • Zwei-Wege-Satellitennachrichten und Notrufe auf jedem Smartphone.
  • Der Garmin inReach Messenger kostet 299,99 Euro.
  • Ein benötigtes monatliches Abonnement beginnt bei 19,99 Euro.
  • Ein jährliche Abo reduzieren den Preis auf 14,99 Euro im Monat

Anders als das kommende direkte Satelliteninternet von T-Mobile und SpaceX oder die Notruf-Satellitenfunktion des iPhone 14 von Apple, benötigt der inReach Messenger keine komplexe Hardware oder externe Antennen, damit Ihr die Satellitennachrichten auf Eurem Smartphone nutzen könnt. Allerdings braucht Ihr ein aktives Abonnement, das bei 14,99 Euro/Monat (Jahresabo) mit 10 Nachrichten beginnt. Benötigt Ihr mehr, dann gibt es für ein jährliches Abo mit monatlichen 29,99 Euro 40 SMS-Textnachrichten. Einen unbegrenzten Tarif erhaltet ihr für monatliche 59,99 Euro (Jahresabo). Unabhängig vom Tarif ist der SOS-Notruf immer kostenfrei.

Garmin gibt an, dass es ein spezielles 24/7-Notfall-Koordinationszentrum namens IERCC gibt. Das Team bearbeitet alle Notrufe, die von den inReach-Satelliten-Kommunikationsgeräten, einschließlich des neuen inReach-Messenger-Modells, gesendet werden. Alternativ kann das IERCC auch eine Verbindung zu einem Eurer Notfallkontakte herstellen oder sich mit anderen Einsatzteams abstimmen.

Screenshots der Garmin-Messenger-App
So sieht die Garmin-Messenger-App für den inReach Messenger aus, / © Garmin / Screenshot by: NextPit

Das kompakte und wasserfeste Gerät wird hauptsächlich mit Smartphones und der Garmin-Messenger-App für Zwei-Wege-Nachrichten oder Satelliten-SMS gekoppelt. Wenn Ihr über die App verbunden seid, könnt Ihr Eure Kontakte synchronisieren, Gruppenchats starten oder Euren Standort verfolgen. Der inReach Messenger funktioniert auch als eigenständiger Kommunikator, dank eines winzigen Displays und eingebauten Tasten. Außerdem sind Smart-Notifications und Wettervorhersagen für verbundene Garmin Smartwatches und Geräte verfügbar.

Akkulaufzeit und Preis des Garmin inReach Messengers

Der inReach Messenger von Garmin nutzt standardmäßig die WiFi- oder Mobilfunkabdeckung. Er schaltet jedoch nahtlos auf Satellitenfunk des Iridium-Netzwerkes um, wenn er kein WiFi- oder Mobilfunksignal erkennt. Das Gerät hält 28 Tage zwischen zwei Aufladungen und verfügt über die Funktion "Safety Charging", mit der Ihr Euer Smartphone aufladen könnt, wenn es in der Wildnis keine Energie mehr hat. Garmin verkauft den inReach Messenger ab sofort für 299,99 Euro ohne monatliche Gebühren.

Quelle: Garmin

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das ist aber nichts für den Massenmarkt, viel zu teuer. Wird sich nicht durchsetzen.


    • paganini vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Die wollen das sicherlich auch nicht für Masse durchsetzen. Von daher für den Bereich den sie anvisieren ist es optimal