NextPit

Oppo Find X6 Pro: Sind das die Daten des OnePlus 11 Pro?

OnePlus 10 Pro Hands On MWC NextPit5
© NextPit

OnePlus wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres das OnePlus 11 Pro offiziell vorstellen. Gerüchten zufolge wird das Gerät ein Klon des nächsten Android-Flaggschiffs von Oppo sein. Überraschenderweise sind nun die vollständigen Spezifikationen des angeblichen Oppo Find X6 Pro durchgesickert, welche Hinweise darauf geben, worauf wir uns bei der OnePlus-Version freuen können.

  • Technischen Daten des Oppo Find X6 Pro geleakt
  • Es wird den 1-Zoll-Bildsensor aus dem Xiaomi 12S Ultra haben
  • Das Find X6 Pro erscheint hierzulande vermutlich als OnePlus 11 Pro

Oppo Find X6 Pro kommt zu uns als OnePlus 11 Pro

Wir sehen einen Leak des Oppo Find X6 Pro
So soll das Oppo Find X6 Pro aussehen. / © Digital Chat Station /

Der Tippgeber Yogesh Brar hat nun über seinen Twitterkanal die wichtigsten Hardware-Merkmale des Oppo Find X6 Pro geteilt. Ihm zufolge wird das Premium-Gerät von Oppo auf der Vorderseite ein 6,7 Zoll großes E6-AMOLED-Display (QHD) haben, während auf der Rückseite ein neues Triple-Kameramodul zu finden sein wird. Außerdem wird der Großteil der internen Hardware im Vergleich zum Oppo Find X5 Pro aufgerüstet.

Interessant ist die Erwähnung eines 1-Zoll großen 50-Megapixel-IMX989-Bildsensors von Sony. Das ist derselbe Sensor, der auch in dem Xiaomi 12S Ultra steckt, welches wir unlängst für Euch ausführlich getestet haben. Die große Triple-Kamera ist mit zwei weiteren 50-MP-Sensoren gepaart: einem Ultraweitwinkel- und einem Teleobjektiv-Sensor. Letzterer ist deutlich größer als die 13 Megapixel des Vorgängers. Es überrascht nicht, dass auch das Hasselblad-Logo wieder dabei wäre, welches über den Umweg dann auch wieder auf einem OnePlus-Flaggschiff zurückkehren würde.

Weitere mögliche Spezifikationen des OnePlus 11 Pro

Abgesehen von den Bildgebungsfunktionen wird erwartet, dass das Find X6 Pro von Oppo von einem Snapdragon 8 Gen 2 angetrieben wird, unterstützt von einem MariSilicon-X2-ISP-Chip. Der Arbeitsspeicher soll wahlweise 8 oder 12 GB LPDDR5 RAM groß sein und zusammen mit einer maximalen Programmspeicher-Option von 512 GB erscheinen. Auch der Akku ist mit 5.000 mAh unverändert, wobei das kabellose Laden mit 50 Watt etwas schneller wird. Kabelgebundenes Laden soll mit 100-Watt-VOOC-Charge vonstatten gehen. 

Es ist möglich, dass nicht alle Spezifikationen des Find X6 Pro auch im OnePlus 11 Pro zu finden sind. Es könnte sein, dass wir trotz gleicher Megapixelzahl andere Sensoren bekommen als beim Find X5 Pro und OnePlus 10 Pro. Auch ist hierzulande nach wie vor unklar, wie der Stand der Dinge ist, was den direkten Smartphone-Verkauf von Oppo und OnePlus anbelangt. Hier steht ja nach wie vor das durch Nokia vor Gericht erwirkte Verkaufsverbot im Raum.

Was denkt Ihr könnte die größte Veränderung am OnePlus 11 Pro sein? Lasst uns Eure Meinung im Kommentarbereich wissen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    OnePlus war m.M.n ein Hype, der in diesem Segment nun mal einmalig war Anno 2013 begonnen mit dem Invite System, beim 2. Modell dann mit Cyanogen Custom Rom ab Werk...
    starker Community...

    Die Marke hat sich durch starke Modelle etabliert auf dem Markt und alles marketingtechnische von früher seinen Sinn und Zweck erfüllt - nämlich in Europa Fuß zu fassen.

    OnePlus sollte weiter Bestand haben m.M.n

    Sie sollten dem 11er wider dem Marktüblichen einen SD SIM Slot, 3,5 Klinke und austauschbaren Akku geben, dazu ein sinnvolles Kamerasetup, Schnellladen mit 240 Watt...dann wäre es wieder ein OnePlus was wie früher den Markt aufscheuchen würde.
    LOL


  • Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Sollte es sich beim OnePlus 11 Pro tatsächlich um einen reinen Oppo-Klon handeln, so wäre das wohl der letzte Sargnagel für OnePlus als eigenständige Marke und die Kiste endgültig zu.

    Die Spezifikationen klingen natürlich gut, gerade, was die Kamera betrifft. Dennoch wäre das Gerät ein Abgesang auf die Marke OnePlus. So lebe denn wohl, ehemaliger "Flaggschiff-Killer". Du bist nicht nur endgültig im Mainstream angekommen, sondern auch vollkommen in ihm aufgegangen und verschwunden.


    • Rennschnecke vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Grundsätzlich habe ich OnePlus ausschließlich als geschicktes Marketing von Oppo wahrgenommen um in außerasiatischen Märkten mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis Fuß zu fassen. Wenn dem tatsächlich so ist, hat das Ende der Marke eigentlich schon von Beginn an festgestanden.

      Aber noch ist es ja nicht so weit, auch wenn OnePlus´ Gegenwart schon seit 2 oder 3 Jahren rein gar nichts mehr mit der Vergangenheit gemein hat.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!