NextPit

Vierte Beta für iOS 15.4: So setzt Apple seine Versprechen um

NextPit Apple AirTag 13
© NextPit

Die vierte Beta von iOS 15.4 steht in den Startlöchern und bringt einige Neuerungen mit sich. Das größte Update dürfte allerdings die Anpassung der "Find My"-App sein. Nachdem die AirTags nun immer wieder in der Kritik standen, hat Apple bei der aktuellen Beta vor allem Wert darauf gelegt, einige Sicherheitsbedenken aus der Welt zu schaffen.

  • Vierte Beta von iOS 15.4 veröffentlicht
  • Änderungen der AirTags und der "Find My"-App
  • Außerdem werden Fehler der Accessoires und AirPods behoben

Vor einigen Wochen veröffentlichte Apple in einem Statement bereits einen aktuellen Lagebericht zu den AirTags. Die Gegenstands-Tracker stehen nach wie vor in der Kritik, da sie für Stalking und Diebstähle missbraucht wurden. In einem Statement versprach Apple bereits, Änderungen am Betriebssystem der iPhones vorzunehmen, um vor Missbrauch zu schützen und Nutzer:innen auf deren korrekte Verwendung hinzuweisen.

Genau dieses Update ist seit dem 22. Februar 2022 in der Beta-Version erhältlich. In der nunmehr vierten Vorab-Version iOS 15.4 hat sich der Hersteller hauptsächlich auf die versprochenen Änderungen konzentriert. So erhaltet Ihr beispielsweise eine Benachrichtigung, wenn Ihr ein neues AirTag einrichtet, das darauf hinweist, wie die Gadgets zu verwenden sind. 

Apple iOS 15.4 AirTag
Ihr erhaltet ab sofort eine Benachrichtigung, falls Ihr einen neuen AirTag verwendet. / © MacRumors

Weitere Änderungen in der vierten Beta

Auch wenn derartige Nachrichten – man denke an die AGBs, die jeder liest – schnell weggeklickt werden, könnte eine Nachricht über die strafrechtliche Nachverfolgung seitens Apple Wirkung zeigen. Im Statement selbst berichtete Apple bereits von einer Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden. 

Darüber hinaus hat Apple noch kleinere Probleme aufgeräumt. Die AirPods führten beispielsweise bei einigen Usern zu einem Fehler, der sie als "Unbekanntes Accessoire" auswies. Dies soll mit der neuesten iOS-15.4-Version behoben worden sein. Das führt auch bei den AirTags für mehr Sicherheit, da nun alle Zusatzgeräte in der Find-My-App einwandfrei ausweisbar sind und sich fremde AirTags nicht mehr heimlich darunter verstecken können.

Apple iOS 15.4 FindMy
Ab sofort werdet Ihr keine Möglichkeit mehr haben, den Sicherheitsalarm der "Find My"-App zu deaktivieren! / © MacRumors

In der aktuellsten Version könnt Ihr zudem keine Änderungen mehr am "Sicherheitsalarm" der "Find My"-App vornehmen. Diese Möglichkeit hat Apple nun entfernt und durch Anpassungsmöglichkeiten für die App und die Benachrichtigungen ersetzt. Bisher leiten Euch die neuen Funktionen lediglich zu den Benachrichtigungen der "Find My"-App, allerdings könnte sich das noch ändern.

Da es sich um eine Beta handelt, solltet Ihr sie nur mit Bedacht installieren, denn es dürften noch einige Fehler enthalten sein, die mit unter zu Problemen auf Euren iPhones führen können.

Was haltet Ihr von den Änderungen in der vierten Beta? Denkt Ihr, dass eine Benachrichtigung über die Strafbarkeit der AirTags helfen wird, den Missbrauch davon zu verhindern? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Quelle: Macrumors

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Dustin Porth

Dustin Porth

Ich habe 2019 mein Studium zum Technikjournalisten begonnen. Neben einigen Artikeln für unsere Studierendenzeitung und für das Uni-Magazin "technikjournal", habe ich ebenfalls IT-Artikel für einen Blog verfasst und kam anschließend zu tvfindr. Dort lernte ich Technik erst so richtig lieben und verfasste neben Reviews ebenfalls Tests. Ich selbst bin leidenschaftlicher Gamer und interessiere mich für alles, was auch nur entfernt mit Technik zu tun hat.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Reginald Barclay vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Bekommt man auch einen Hinweis, wenn man z.B. einen Hammer kauft, diesen nicht anderen auf die Birne zu hauen?

    Würde der helfen, Mißbrauch zu verhindern?
    "Ich schlag dich tot, du dummes Schw....ähhh warte mal, da ist ein Zettel - - - ach, das darf ich ja gar nicht. Na dann, schönen Tag noch..."


  • Gianluca Di Maggio vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Beta Nummer für eine kleine Version? Oh man.


    • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Was?
      Ist gut das Apple sowas macht. Zumal x.1 Updates bei iOS in der Regel keine kleinen Updates sind.
      x.x.1 - DAS sind kleine Updates und Bugfixes - und die haben auch keine Beta.
      Die größeren Sprünge haben in der Regel immer neue Features etc. und Apple hat schon immer Betas dafür gebracht...

      Alex


      • Gianluca Di Maggio vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Mich wundert es nur weil so ein Update ja eigentlich nicht im Nachhinein mehr Features bekommt. Warum braucht man so viele Betas? Wirkt auf mich als wäre es wieder mal so ein iOS-Pfusch-Update bei dem man manche Probleme nicht wegbekommt.


  • Tom “iZerf” Zerf vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Echt jetzt? Video auf eureren Artikeln?


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Hi Tom!

      Meinst Du damit die eingebundenen NextPit-Videos, die Du neuerdings in Artikeln siehst? Oder hast Du eine Werbung angezeigt bekommen, die wie ein Video aussah?

      VIele Grüße
      Ben

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!