NextPit

Vivo X60 Pro 5G & Y72 5G vorgestellt: Verzicht auf das Hitzkopf-SoC

Vivo X60 Pro 5G & Y72 5G vorgestellt: Verzicht auf das Hitzkopf-SoC

Qualcomms Snapdragon 888 bringt zwar viel Leistung, überhitzt aber auch mal gerne. Daher ist es spannend, dass Vivo gerade das X60 Pro 5G vorgestellt hat und dabei auf den Snapdragon 870 setzt. Als Mittelklasse-Alternative stellte der Hersteller noch das Y72 5G vor. Hier gibt's alles zu Preis, Release und Features.

Vivo hat soeben mit dem X60 Pro 5G den Nachfolger des X50 Pro auch für Deutschland vorgestellt! Während der Vorgänger im letzten Jahr mit einer cleveren Gimbal-Kamera glänzte, überrascht das neue Handy in einem anderen Detail: Denn fast ausnahmslos setzen Hersteller im Jahr 2021 in ihren Flaggschiffen Qualcomms neuen Snapdragon 888 ein. Im OnePlus 9 Pro beispielsweise kommt es dabei aber zu ziemlichen Hitzeproblemen. Auch beim Zenfone 8 konnte Antoine im Hands-On erste Anzeichen für Überhitzung feststellen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Vivo X60 Pro 5G
  2. Vivo Y72 5G

Spannend daher, dass Vivo auf das SoC verzichtet! Neben dem neuen Flaggschiff kommunizierte uns Vivo im Voraus auch ein Mittelklasse-Smartphone namens Y72 5G. Hier vertraut Vivo auf einen MediaTek-SoC. Zu beiden Smartphones findet Ihr nachfolgend alle wichtigen Informationen, der Fokus liegt aber auf dem spannenden X60 Pro 5G.

Vivo X60 Pro 5G: Technische Daten, Release & Preis

Vivo setzt nun auch auf 120 Hertz

Starten wir mal mit dem, was Ihr beim Anschalten direkt seht: dem Display! Vivo vertraut auf die Bilddiagonale von 6,56 Zoll, setzt jetzt aber ein AMOLED-Display mit 120 Hertz ein. Das Panel sorgt mit einer Auflösung von 2.376 x 1.080 Pixeln für 389 Pixel pro Zoll und wird nur durch eine kleine Punch-Hole-Notch durchbrochen.

Dank einer Screen-to-Body-Ratio von 92,7 liegen die Maße des X60 Pro 5G bei 158,58 x 73,24 x 7,59 Millimetern, das Gewicht bei 177 Gramm. Über die verwendeten Materialien macht Vivo aktuell noch keine Angaben. Durchaus aber zum eingesetzten SoC und der Speicherkonfiguration.

Vivo X60 01 NextPit
Das Display des X60 Pro 5G bietet nun eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. / © Vivo

Wie bereits erwähnt, kommt der Snapdragon 870 zum Einsatz. Ein Oberklasse-SoC, das leistungstechnisch aber leicht hinter dem SD 888 liegen sollte. Wie sich das in Benchmarks auswirkt und ob es auch hier zu Hitzeproblemen kommt, finden wir im Testbericht des X60 Pro 5G heraus.

Das neue Flaggschiff bietet Vivo ausschließlich mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 GB internem Speicher an. Allerdings erweitert der Hersteller den Arbeitsspeicher bei Bedarf um drei weitere Gigabyte an virtuellem RAM. Da es sich beim internen Speicher um schnellen UFS 3.1-RAM handelt, könnte das durchaus sinnvoll sein. Aber: abwarten!

Gimbal-Kamera mit f/1.48

Wo wir aber durchaus schon Erfahrungswerte sammeln konnten, ist die Gimbal-Kamera. Denn diese kommt im X60 5G wieder zum Einsatz und sorgt bei Videoaufnahmen für butterweiche Schwenks und ein stabileres Bild. Beispiele, wie das aussieht, findet Ihr im Testbericht zum X50 Pro aus dem letzten Jahr.

Verbessert hat Vivo im Nachfolgemodell das Objektiv der Hauptkamera. Noch immer gelingt das durch eine Kooperation mit dem Hersteller Zeiss. Das neue Objektiv weist eine hohe Lichtstärke von f/1.48 auf. Allerdings sinkt die Auflösung der Hauptkamera dafür von 64 Megapixel auf 48 Megapixel.

Vivo X60 02 NextPit
Noch immer liefert Zeis Komponenten für Vivos Kameras! / © Vivo

Im Ultraweitwinkel bietet das X60 Pro 5G nun 13 Megapixel und auch die Porträtlinse löst mit 13 MP auf. Dabei entscheidet sich also auch Vivo, nicht mehr im Rennen um die meisten Kameras auf der Rückseite eines Smartphones mitzumachen. Jüngst überraschte nämlich Asus mit einer Dual-Kamera im neuen Zenfone 8.

Akku, Preis und Verfügbarkeit

Da wir nun im Grunde genommen alles Interessante aus dem Datenblatt aufgegriffen haben, geht's noch einmal kurz um die Batterie im X60 Pro 5G. Kurz und knapp bietet der Akku wie im Vorgängermodell 4.200 Milliamperestunden und kann mit 33 Watt wieder aufgeladen werden. Kabelloses Laden ist allerdings Fehlanzeige.

Das Vivo X60 Pro 5G wird ungefähr ab Anfang Juni in Deutschland zum Verkauf stehen. Als unverbindliche Preisempfehlung kommuniziert der Hersteller 799 Euro und dabei müsst Ihr Euch zwischen den Farben Midnight Black und Shimmer Blue entscheiden.

Y72 5G: Ein typisches Mittelklasse-Modell

Wie eingangs erwähnt, bietet Vivo demnächst auch ein neues Mittelklasse-Handy an. Genaue Informationen konnte uns der Hersteller noch nicht zur Verfügung stellen, daher habe ich mich bei der Beschreibung am internationalen Datenblatt orientiert. Ob es beim Deutschland-Release Änderungen gibt, bleibt noch abzuwarten.

Das Vivo Y72 5G arbeitet dabei mit einem MediaTek Dimensity 700, der 5G unterstützt und beispielsweise im Realme 8 5G zum Einsatz kommt. Dazu gibt's wieder eine einzige Speicherkonfiguration mit 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte UFS 2.1-Speicher.

Vivo Y72 01 NextPit
Ein wenig erinnert das Vivo Y72 5G mit seiner farbigen Rückseite an das Oppo Find X3 Neo. / © Vivo

Das LC-Display des Y72 5G misst 6,58 Zoll und bietet eine FHD+-Auflösung. Einen Fingerabdrucksensor bietet der Bildschirm nicht, dieser sitzt stattdessen an der rechten Gehäuseseite. Über die Bildwiederholrate äußerte sich der Hersteller bislang noch nicht. 

Das Triple-Kamera-Setup auf der Rückseite löst mit 64 Megapixeln auf und bietet alternativ zur Hauptkamera eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln und eine 2-MP-Makrokamera. Selfies knipst Ihr mit maximal 16 Megapixeln.

Vivo Y72 02 NextPit
Der Fingerabdrucksensor steckt im Y60 im An-Schalter. / © Vivo

Die Maße des neuen Mittelklasse-Handys betragen 163,95 x 75,3 x 8,5 Millimetern und das Gewicht liegt bei 193 Gramm. Dabei verbaut der Hersteller einen Akku mit 5.000 Milliamperestunden, den Ihr per Quick-Charging mit 18 Watt wieder aufladen könnt. Das entsprechende Netzteil liegt dem Handy bei.

Informationen zum Preis und zum Release-Zeitraum stehen uns aktuell noch nicht zur Verfügung. Sobald wir diese Infos vorliegen haben, passen wir diesen Artikel an.  

Was haltet Ihr vom neuen X60 Pro 5G und vor allem vom doch recht üppigen Preis? Ein Flaggschiff-Killer oder wird es ein Nischen-Handy für Videografen bleiben? Wie steht Ihr zum Y72 5G? Lasst uns darüber diskutieren!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Conjo Man vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Das X60 5G Pro finde ich persönlich recht gut ausgestattet. Das sie (Vivo) auf den 888er SoC verzichten und stattdessen den 870er einsetzen spricht für Vivo's gute Analyse des Marktes und den (negativen) Auswirkungen sprich dessen Hitzeproblematik.

    Bin schon auf den Test des Smartphones gespannt...

    Gelöschter Account