NextPit

Bestes MagSafe-Zubehör: Geniale Gadgets für Euer iPhone!

MagSafe Accesories
© mxsbmbg / Shutterstock.com, Collage: NextPit

Apples MagSafe-Technologie ist nicht nur ein magnetischer Ladeanschluss. Mit kreativem Zubehör könnt Ihr den Funktionsumfang der Apple-Smartphones ab dem iPhone 12 erweitern. Dabei gibt es neben Powerbanks und Akku-Zubehör auch Halterungen für Gaming-Controller oder Smartphone-Hüllen.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Das beste MagSafe-Zubehör im Jahr 2022

  Wahl der Redaktion

Günstigste MagSafe-Hülle

Akku-Tipp

Bestes Gaming-Zubehör

Günstigste Ladestation
Produkt MagSafe Ladepuck von Apple Magnetische Hülle
von CloudValley
Akku von Anker 622 MagSafe-Halterung für den Xbox-Controller von OtterBox. MagSafe-Ladegerät von Uordum
Abbildung Chargeur MagSafe d'Apple Coque MagSafe pour iPhone de CloudValley Batterie MagSafe Anker 622 Le support MagSafe pour manette Xbox d'OtterBox Chargeur MagSafe d'Uordum
Leistung beim Laden 15 W - 7.5 W - 7.5W
Kompatibilität zu Android? Ja (Qi-Standard) Nein Ja (Qi-Standard) Nein Nein
Angebot*

Angebot anzeigen

Angebot anzeigen

Angebot anzeigen

Angebot anzeigen

Angebot anzeigen

 

Mit der Einführung der MagSafe-Technologie in seine iPhones hat Apple Drittanbietern viele kreative Türen für Zubehör geöffnet. Einige davon sind erschwinglich und gehören an jedes iPhone ab dem iPhone 12, andere wiederum sind kostenpflichtiger und eher was für Enthusiasten.

Wir konnten nicht alle diese Produkte testen, aber wir haben die verschiedenen technischen Eigenschaften analysiert und die verschiedenen Online-Bewertungen verglichen. So wollen wir Euch die besten Produkte präsentieren, wenn Ihr ein neues MagSafe-Zubehör investieren wollt.

Inhaltsverzeichnis:

Welche Kriterien sollte ich beim Kauf von MagSafe Zubehör beachten?

Seid Ihr nicht sonderlich am Design Eures MagSafe-Zubehörs interessiert, sollte der Fokus zuallererst auf dem Design liegen. Euer zukünftiges MagSafe Induktionsladegerät sollte in der Lage sein, Eurem iPhone 12, iPhone 12 Pro, iPhone 13 oder iPhone 13 Pro eine Leistung von 15 W zu liefern. Bei den Modellen iPhone 13 mini und iPhone 12 mini sollten es 12 Watt sein.

Sind MagSafe und Android-Smartphones kompatibel?

Dank der Qi-Technologie sind die meisten MagSafe-Ladegeräte mit Android-Smartphones kompatibel, die Wireless-Charging unterstützen. Allerdings müsst Ihr dabei auf die Magnethalterung verzichten, versteht sich.

MagSafe und die Gefahren: Vorsicht bei Herzschrittmachern und anderen Implantaten!

Apple weist auf seiner Website darauf hin, dass die MagSafe-Geräte Magnete, Komponenten und Funkgeräte enthalten, die elektromagnetische Felder erzeugen. Diese können laut Apple medizinische Geräte wie Herzschrittmacher und implantierte Defibrillatoren, auch bekannt als Herzschrittmacher, beeinträchtigen können. Apple empfiehlt Euch, beim Laden einen Abstand von mehr als 30 Zentimetern zu medizinischen Geräten einzuhalten und Euren Arzt zu konsultieren, wenn Ihr vermutet, dass Euer Produkt Euer medizinisches Gerät beeinträchtigen könnte.

MagSafe: Mehr als nur Ladegeräte

Apple hat die MagSafe-Technologie ursprünglich für seine Macbook-Ladegeräte entwickelt, beim iPhone ist die Technologie aber deutlich spannender. Denn viele sagen voraus, dass MagSafe in Zukunft dazu führen könnte, dass Apple das kabelgebundene Laden abschafft, die Datenübertragung vereinfacht und mehr Zubehör und Funktionen anbietet. Bisher wurden 18 Magnete in das iPhone 12 und iPhone 13 eingebaut, um Akkus, Kartenhalter oder ungewöhnliche Hüllen zu befestigen.

Die besten MagSafe-Ladegeräte

Das MagSafe-Ladegerät von Apple - einfach und effektiv.

Chargeur MagSafe d'Apple
MagSafe-Ladegerät von Apple / © Apple

Seine Einfachheit und sein Design haben die Redaktion von NextPit überzeugt: Das MagSafe-Ladegerät ist das nützliche Design-Accessoire für den Schreibtisch. Das MagsSafe-Ladegerät kann nicht nur Euer iPhone 12, iPhone 13 und Eure AirPods aufladen und festhalten, sondern ist auch mit Android-Smartphones kompatibel, die Wireless-Charging unterstützen. Das Apple-Ladegerät wird jedoch nicht in der Lage sein, diese Android-Smartphones festzuhalten.

Das preisgünstige MagSafe-Ladegerät von Hoidokly

Chargeur MagSafe d'Hoidokly
MagSafe-Ladegerät von Hoidokly / © Hoidokly

Es ist zwar kein Apple-Produkt, aber wenn Euer Budget knapp ist, könnt Ihr mit dem Ladegerät von Hoidokly loslegen. Es ist magnetisch wie das Apple-Ladegerät und hat eine Leistung von 15 Watt, mit der Ihr Euer iPhone oder Eure AirPods aufladen können. Es ist bei Amazon für weniger als 20 Euro erhältlich.

Die besten MagSafe-Hüllen

Die MagSafe-Hülle ist ein unverzichtbares Werkzeug, wenn Ihr Euer iPhone schützen und weiterhin anderes MagSafe-Zubehör verwenden wollt. Seid Ihr Extremsportler oder einfach nur unvorsichtig, solltet Ihr eine robuste Hülle wählen, damit Euer wertvolles Smartphone nicht kaputt geht.

OtterBox für iPhone 13 Pro Max

Coque OtterBox pour iPhone 13 Pro Max
OtterBox Schutzhülle für iPhone 13 Pro Max / © OtterBox

Die ultraharte MagSafe-Hülle von OtterBox besteht zu 50 Prozent aus recyceltem Kunststoff. Auch wenn sie ein wenig teuer ist (aber immer noch erschwinglicher als Apple-Produkte), wird sie Euer teures iPhone 13 mit Sicherheit für unter 35 Euro schützen.

MagSafe-Hülle für Pixel 6, Galaxy und OnePlus 10 von Moment

Coque MagSafe pour Pixel 6

MagSafe Hülle für Pixel 6 / © Moment

Wenn Ihr in ein Pixel 6, Galaxy S22 oder ein OnePlus 10 Pro investiert habt und ebenfalls von den magnetischen Vorteilen der MagSafe-Technologie profitieren wollt, ist diese Hülle genau das Richtige für Euch. Der Preis ist allerdings hoch: Eine Hülle für ein Pixel 6 kostet 49 Euro.

Eine nützliche Hülle zum kleinen Preis

Coque MagSafe pour iPhone de CloudValley
MagSafe Schutzhülle für das iPhone von CloudValley / © CloudValley

Mit ihrem Schutz für iPhone-Objektive punktet die magnetische Hülle von CloudValley, die ab 13,99€ für eine iPhone 13 Pro Max Hülle erhältlich ist.

Die besten MagSafe Ladestationen

Die Tischstation von Belkin

Station 3 en 1 Magsafe de Belkin
Magsafe 3-in-1-Station von Belkin / © Belkin

Die 3-fach-Ladestation von Belkin richtet sich vorrangig an Apple-Addicts. Bei Belkin lädt man sein iPhone 12 oder iPhone 13 horizontal oder vertikal in MagSafe, seine Apple Watch in MagSafe und seine AirPods, wiederum per MagSafe. Leider könnt Ihr in dieser Station nichts anderes als Eure Apple-Produkte aufladen, da das Design der Belkin-Ladestation auf Magneten basiert ... Es sei denn, Ihr habt meinen Tipp von oben befolgt.

Die MagSafe 3-in-1-Reiseladestation von Mophie

Station de voyage MagSafe 3 en 1 de Mophie
MagSafe 3-in-1-Reisestation von Mophie / © Apple

Dieses für Apple erhältliche Ladegerät ist für diejenigen gedacht, die oft und immer mit ihrem iPhone, ihrer Apple Watch und ihren AirPods unterwegs sind. Mit einem Preis von 159,95 € ist es zwar teuer, aber es wird mit einer kleinen Aufbewahrungstasche geliefert, die problemlos in Eure Reisetasche passt.

Die MagSafe Uordum Station für den kleinen Geldbeutel und Design-Fans.

Chargeur MagSafe d'Uordum
MagSafe-Ladestation von Uordum / © Uordum

Uordum hat es geschafft, Design, Effizienz und einen kleinen Preis miteinander zu verbinden. Das MagSafe 3-in-1-Ladegerät von Uordum für 46,99 Euro auf Amazon wird Euch sicher gefallen, wenn Ihr ein Star Wars-Fan und Apple-Addict mit schmalem Budget seid.

Die besten MagSafe Akkus

Wenn Ihr wie ich viel Zeit mit Eurem iPhone verbringt und Euch immer der Akku ausgeht, werdet Ihr diese beiden MagSafe Akkus gefallen.

Der MagSafe-Akku von Apple

Batterie MagSafe pour iPhone 12 et iPhone 13 d'Apple
MagSafe Akku für das Apple iPhone 12 und iPhone 13 / © Apple.

Effizientes Design und "Apple Product": Der externe Akku von Apple sorgt dafür, dass Ihr keinen Anruf verpasst oder im Café an der Ecke dringend aufladen müssen. Er ist simpler und besser in das iPhone 12 und das iPhone 13 integriert als die Konkurrenz, aber auch weniger vielseitig. 89 Euro kostet dieser Akku, der in 3 Stunden und 10 Minuten aufgeladen werden kann und Euer iPhone für weitere 18 Stunden eingeschaltet lässt. Er kann auch Eure AirPods und Android-Smartphones mit Qi-Technologie aufladen, natürlich ohne sich daran zu befestigen.

Die magnetische Powerbank Anker 622

Batterie MagSafe Anker 622
MagSafe Akku Anker 622 / © Anker

Die Anker 622 Powerbank hat unsere Aufmerksamkeit aufgrund ihrer Effizienz und Benutzerfreundlichkeit erregt. Sie ist 30 Euro günstiger als die MagSafe-Batterie von Apple. Es handelt sich zwar nicht um ein Apple-Produkt, aber der Anker-Akku ist dennoch mein leistungsstarkes Gerät. Er ist in verschiedenen Farben erhältlich und hat zwei kleine Extras: einen integrierten Ständer, mit dem Ihr das iPhone in vertikaler Position halten könnt, um beispielsweise Serien zu schauen. Eine Ladeanzeige gibt es auch. 60 Euro für dieses nützliche Schmuckstück!

Die besten MagSafe Halterungen für Autos und Fahrräder

Bis heute hat es kein Auto- oder Fahrradhersteller für sinnvoll erachtet, eine MagSafe-Halterung und eine MagSafe-Ladestation in seine Fahrzeuge einzubauen. Mit diesen Halterungen vermeidet Ihr wahrscheinlich die pauschale Geldstrafe von 135 Euro und den Entzug von 3 Punkten auf Eurem Führerschein für die Nutzung eines Mobiltelefons am Steuer.

Der Syncwire Charger, der Euer Handy während der Fahrt aufladen kann

Chargeur MagSafe pour voiture de Syncwire
MagSafe Autoladegerät von Syncwire / © Syncwire

Wir haben es bereits vor ein paar Tagen in unserer Liste der besten iPhone-Halterungen für das Auto erwähnt. Mit dem Syncwire könnt Ihr Euer iPhone 12 oder 13 aufladen, während es sichtbar bleibt. Es wird am Lüftungsgitter Eurer Klimaanlage befestigt und kostet 37 Euro.

Die Halterung zum Aufladen und Fahrradfahren

Kit MagSafe Evolution Cycle de Mous
MagSafe Evolution Cycle Kit von Mous / © Mous

Das Evolution Cycle Kit von Mous ist mit 106 Euro etwas teuer, aber es enthält ein MagSafe-Ladegerät, eine Schutzhülle und – was für Biker am wichtigsten ist, eine Halterung, die an den Rahmen des Fahrrads angepasst werden kann. Es ist also eine ziemlich lohnende Investition.

Anderes MagSafe-Zubehör

Der MagSafe-Kartenhalter von Apple

Porte-cartes d'Apple
Kartenhalter von Apple / © Apple

Wenn Ihr keine Lust habt, Apple Pay zu aktivieren, dann ist dieses Kartenetui aus Leder von Apple wahrscheinlich genau das Richtige für Euch.

Das MagSafe Stativ von Joby

Le trépied MagSafe de Joby
Das MagSafe Stativ von Joby / © Joby

Ob Ihr ein aufstrebender YouTuber seid oder einfach nur gerne fotografiert, Joby hat mit diesem modularen Stativ die Einfachheit und MagSafe für Euch kombiniert. Ihr könnt auch den Grip abschrauben und das Stativ an einem anderen Stativ befestigen.

Der PopGrip von PopSockets

PopGrip MagSafe de PopSockets
PopSockets MagSafe PopGrip / © PopSockets

Selfie- oder Fidget-Spinner-Fan? Der PopGrip MagSafe von PopSockets dürfte Euch gefallen. Er ist in verschiedenen mehr oder weniger funky Farben erhältlich.

Le support MagSafe pour manette Xbox d'OtterBox
OtterBox MagSafe Xbox-Controller-Halterung / © OtterBox

Ihr wollt Fortnite auf Eurem iPhone spielen, aber mit einem Xbox-Controller? Otterbox hat einen Gaming-Clip für Euren Xbox-Controller entwickelt, der 26,04 Euro bei Amazon kostet.


Habt Ihr in dieser Auswahl etwa passendes gefunden? Schreibt mir in die Kommentare, welches MagSafe-Zubehör Ihr empfehlen könnt!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sebo vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Bisher hab ich noch nichts aber so ein Magsafe Wallet wäre sehr interessant. Hab da nur bedenken dass ich alle Karten unterbekomme, und wie sicher es hält. Führerschein, Perso, Gesundheitskarte, Bankkarte sind halt immer dabei. Bankkarte könnte zwar Zuhause bleiben dank Apple Pay aber ich habe immer das Glück dass in irgendeinem Laden mal wieder das Terminal nur die Karte reingeschoben möchte.
    Dazu dann noch die Apple MagSafe Battery und gut ist.


  • Alexvi vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Kleiner Erfahrungsbericht zu dem Mophie 3in1 Travel Charger.

    Habe den jetzt seit paar Monaten auf meinem Nachttisch im Einsatz. Hatte aber ein kleines Problem:
    Eine Hülle mit Magneten hat den Ladepuck vom Travel Charger gelöst, als ich das Iphone abgenommen habe. Danach war der Charger fürs Iphone kaputt. Leider waren die Magnete somit stärker als der Kleber, der den Travel Charger zusammenhält. Jetzt verwende ich eine Hülle mit schwächeren Magneten :) Austausch bei Mophie hat aber einwandfrei funktioniert.

    Gleichzeitiges laden von Watch, Iphone und Kopfhöreren (Oppo Enco X) funktioniert aber tadellos.

    Für mich ein riesen Vorteil: Wird mit USB-C betrieben, somit habe ich nur ein Kabel dabei und kann Zeitversetzt alle meine Geräte laden.

    Bin also sehr zufrieden damit.


  • IIxRaZoRxII vor 1 Monat Link zum Kommentar

    magsafe ist einfach genial


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich für meinen Tiel bin echt ein Fan von MagSafe am iPhone und hoffe, dass da in Zukunft noch mehr kommt. Vor allem in Richtung Stative. finde schade und komisch, dass es da bisher so gut wie gar nichts gibt - außer das 70€ Teil hier.
    Nutze bisher das Wallet (aber third-party) und das MagSafe Battery Pack und will nicht mehr drauf verzichten.

    Einzig der normale Magsafe-Plug ist mMn kein gutes Zubehör. Aus irgendeinem Grund wird das Tiel nämlich absurd heiß und zwar so sehr, dass ich ich mich nicht wohl fühle, es länger als vielleicht 10min drauf zu lassen. Ist mir sogar schleierhaft, wie Apple sowas durchwinken konnte. Und weil es ja diesen ach so tollen USB-C-Port hat, kann ich es nicht mit einem meiner etwas langsameren Chargern verwenden, damit es zwar langsamer, dafür aber kühler lädt.
    Deshalb nutze ich dafür jetzt auch das BatteryPack. Wenn ich's brauche, ist es eine Akkuerweiterung und ansonsten ist es quasi ein normaler MagSafe-Plug, den ich aber langsamer laden kann, weil das Kabel eben nicht fest dran ist.

    Übrigens dauert das Laden des MagSafe Battery Pack normal keine über 3 Stunden... mit den 18-20W-Netzteilen dauert es knapp eine Stunde, bis das Ding voll ist.
    Und doch, auch AirPods (zumindest die 3er und neuen Pros) halten magnetisch am Battery Pack ^^


    • IIxRaZoRxII vor 1 Monat Link zum Kommentar

      mein magsafe wird kaum warm


      • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Sicher? Wenn du es abends drauf packst und es am Morgen kühl ist, sagt das bspw. nichts aus.
        Einfach mal während es lädt (und das iPhone nicht schon bei 80+% ist) dann wird das Ding ziemlich warm.

        Und z.B. die von Drittanbietern kann man auch nicht damit vergleichen, weil die ja nur mit maximal 7.5W laden.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!