NextPit

Google Pixel 8 Pro mit Flaggschiff-Prozessor?

NextPit Google Pixel 7 Pro
© NextPit

Der Tensor G2 treibt das Pixel 7 und das Pixel 7 Pro an. Der Chip verfügt zwar über eine gute Ausstattung, aber der darauf basierende Prozessor ist im Vergleich zu den aktuellen Angeboten von Qualcomm und MediaTek deutlich leistungsschwächer. Google könnte versuchen, dieses Problem mit dem Pixel 8 und Pixel 8 Pro im nächsten Jahr zu beheben, indem es einen Prozessor auf Flaggschiff-Niveau anbietet.

  • Zwei unbekannte Pixel-Geräte wurden geleakt.
  • Die Geräte könnten das Pixel 8 und das Pixel 8 Pro sein.
  • Vermutlich ein Tensor-G3-Chip auf Basis eines Exynos 2300.

Das zuverlässige deutsche Technik-Magazin WinFuture hat zwei unbekannte Pixel-Geräte mit den Codenamen "Shiba" und "Husky" geleakt. Es wurde jedoch nicht bestätigt, dass es sich bei dem Duo tatsächlich um das Pixel 8 beziehungsweise Pixel 8 Pro handelt. Aber sie gaben an, dass diese Pixel-Geräte von einem Chip mit dem Codenamen "Zuma" angetrieben und beide 12 GB Arbeitsspeicher haben werden.

Außerdem könnte der bislang unangekündigte Exynos-2300-Prozessor von Samsung als Basis für den Tensor G3 dienen, da Samsung seit der ersten Generation des Tensors eine Partnerschaft mit dem Suchmaschinenriesen eingegangen ist. Außerdem wird erwartet, dass Google einige interne Verbesserungsmaßnahmen wie KI-Funktionen und maschinelles Lernen vornimmt.

Google Pixel 7 vs. Pixel 7 Pro Design
Google Pixel 7 vs. Pixel 7 Pro Design / © NextPit

Der Samsung Exynos 2300 kommt dann wohl doch noch

Die Erwähnung des Exynos 2300 mag einige Experten überraschen, denn es wurde spekuliert, dass Samsung in der Galaxy S23-Serie auf den Snapdragon 8 Gen 2 setzt. Das erhöht im Umkehrschluss die Wahrscheinlichkeit, dass das südkoreanische Unternehmen sein eigenes Flaggschiff-SoC nicht völlig aufgibt. Sollte sich Qualcomm am Ende mit seiner Aussage geirrt haben?

Was die Hardware-Details angeht, so hat das "Shiba" eine geringere Display-Auflösung von 2.268 x 1.080 Pixeln. Das andere Gerät mit dem Codenamen "Husky", hat eine höhere Auflösung von 2.822 x 1.344 Pixeln, was bedeutet, dass dies die größere Variante sein wird. Auffällig ist auch, dass beide Displays etwas kürzer sind als bei dem Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro.

Das Google Pixel 8 und 8 Pro wird erst Ende 2023 auf den Markt kommen. Es könnte also sein, dass bis dahin noch weitere spannende Informationen über das Lineup auftauchen. Auf welche Pixel-Features freut Ihr Euch am meisten? Lasst uns Eure Meinung hören.

Quelle: WinFuture

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Großartig
    Da bekommen wir dann dieselben Killer Lens flares bei Nachtaufnahmen mit noch leistungsstärkerem Prozessor.

    Na wenn das kein relevanter Nutzen für den Kunden ist!


  • HEB vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Was schon, es muss ein solides Gerät sein. Der ganze Hype nach schneller weiter höher, geht mir so langsam echt auf die Nerven. Dann noch die ganzen YTer die einem erklären wollen welches Gerät nun das beste ist, aber alles nur an Datenblättern festmachen. Sorry aber mal ganz im ernst, welcher normal User nutzt denn derzeit die vorhandene Leistung der SOC aus?


    • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Der Staat über den Mobilfunkstandard 5G.
      Mein Galaxy S10 hat noch kein 5 G. Aber wenn ich das nicht ausschalte, kann man sehen wie die Akkuladung abnimmt, weil zahlreiche ungebetene Apps im Hintergrund tätig sind.

      Bei einem der letzten Updates hat man mir die App "Notfallbenachrichtigungen für Mobilgeräte" auf das Gerät gespielt.
      Ich kann diese Dreck-App noch nicht mal deinstallieren.


  • Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Warum ermöglicht Google bei den aktuellen Pixel 7 nicht schnellladen mit 80 Watt oder 100 Watt sondern lediglich mit max. 30/27 Watt?


    • Olaf vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Weil Wärmeentwicklung für jeden Akku eine zusätzliche Belastung darstellt, z.B.? Und weil ausschließlich chinesische Anbieter Ultra-Schnellladen anbieten? Apple, Google, Samsung und Sony sind da grundsätzlich raus. Und da es sich bei den genannten Firmen nur schwerlich um technisches Unvermögen handeln dürfte, vermute ich da durchaus Gründe dahinter. Die - sollten sie vorhanden sein - die Chinesen vermutlich weniger publik machen werden.


    • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

      80 Watt - das sind 10 Wohnzimmer LED-Lampen, die man damit zum Leuchten bringt.
      falls Sie das nicht wissen sollten.

      Kann es sein, dass Sie zu den Smartphone-Nutzern gehören, die es für normal halten, wenn die Akkus nach 2 Jahren in die Knie gehen?


  • Gianluca Di Maggio vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich schließe mich an, Flaggschiff-Prozessor macht hier keinen Sinn, es gibt beim Pixel ja schon den Tensor als Flaggschiff. Die Leistung reicht, bei den anderen Funktionen ist das Pixel anderen Geräten oft sogar überlegen eben wegen des Tensor-Chips.. Von daher ist der mehr Flaggschiff als alles andere. Leistung zu haben ist nicht schwierig, das reicht nicht mehr zum Flaggschiff-Chip.


  • bjornja vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich finde es stimmt was Google sagt, Benchmarks sind nicht wichtig. Einen Chip zu haben, der in den Benchmarks ganz vorne ist, nur um zu sagen, das sei der beste Chip, bringt einem gar nichts. Mir gefällt, dass Google den Fokus auf Dinge legt, die man auch nutzt. KI. Spiele auf meinem Pixel 7 Pro auch ab und an Call of Duty und es läuft tadellos. Keine Spur von schlechtem Chip. Ich würde mir wünschen, dass Google bei dem eingeschlagenen Pfad bleibt.


  • Sabrina vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wenn dieser Spekulatius stimmt, werde ich wohl auch das 8.er nicht kaufen.

    Zuerst muss das verbessert werden, was wirklich unzureichend ist. Und das sind beim Pixel die krassen Lens flares bei Nacht. Das ist der Killer
    Vielleicht nicht wirklich ein Killer, aber unbefriedigend sind UWW und 2x Zoom. zu kleine Pixel und die 2x Zoom Kamera nur ein Crop Zoom.
    Außerdem darf durchaus auch in der UWW-Kamera neben einem Autofokus auch eine optische Bildstabilisierung vorhanden sein.

    Gestern habe ich mich mal entschlossen, beim Pixel 5 ein Update zu machen.
    Die Testfotos lieferten im Vergleich zum Samsung Galaxy S10 (auch aktualisiert) nachts deutlich schlechter Farben. Viel zu übertrieben. Das war ich bislang von Google eher nicht so krass gewohnt, auch wenn mir da nachts die Farben noch nie so wirklich gefallen haben.
    Bei Samsung würde ich sagen, die haben die Kamera-Software leicht verbessert. Umgang mit Spitzlichtern ohne Einstellungen mit der Hand klar besser. Insgesamt nachts ein viel ausgewogeneres Foto.


    • Gianluca Di Maggio vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Vergleichst du hier mit dem was du vom Pixel 5 kennst? Es gibt mittlerweile zwei neue Geräte, die nachts völlig zufriedenstellende Ergebnisse abliefern. Auch sonst find ich alles sehr solide..


      • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Dann sind also die Bilder, in denen man rote Schleier über dem Bild sieht, wenn man in der Nähe einer Straßenlaterne ist, alles Fake?


    • Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Die Fujifilm X-T4 mit XF.Kit-Objektiv ist da mittlerweile günstig geworden. Das Objektiv deckt zwar nur die üblichen 18-55 mm ab und ist mit f2.8 eher mäßig lichtstark, für ein Kit-Objektiv sind die Aufnahmen aber wirklich gut. Vor allem hat man die Lens Flares damit im Griff. Das Ganze für aktuell rund 2.000 Euro. Schnapper! Einzige Wermutstropfen: u.a. Internetsurfen und Telefonieren sind mit der Fuji nicht drin. 5G leider auch nicht, und das Display ist klein, obwohl das gesamte Gerät eher groß ist. Hosentasche passt demnach nicht. Sonst aber prima.


      • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Es gibt offenbar immer noch Dumme, die 2000 Euro für die Klopper hinblättern.


      • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Pass mal auf - wenn ich für eine Kamera bezahle, dann muss die auch in Ordnung sein. Ansonsten genügt ein 80 Euro Smartphone für Telefon und Internet.


    • Conjo Man vor 1 Woche Link zum Kommentar

      @Sabrina
      Wer legt bitte sein Augenmerk bei einer SMARTPHONEKAMERA auf Nachtfotos?!

      Vielleicht kann Google diese Lens Flares Geschichte auch fixen ansonsten muss man halt damit leben zumindest bei Google Geräten


      • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

        "Vielleicht kann Google diese Lens Flares Geschichte auch fixen"
        Interessant
        Wie gedenkt der Herr Diplomingenieur denn diese per Software zu fixen?
        Und warum hat man das nicht von vornherein gemacht?


      • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Ne - Man muss nicht damit leben. Es wird von mir schlicht nicht gekauft.


  • Conjo Man vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Zumal bei Google doch die Hard- und Software gut aufeinander abgestimmt ist und für alle Softwareansprüche völlig überdimensioniert ist. Nur weil hier die Benchmarktests nicht so abliefern wie bei "noch schwachsinniger" dimensionierten SoC Kombis reicht mir das Gebotene vom Pixel 7 / 7 Pro absolut aus.

    Das einzige was ich etwas verbessern würde ist das Schnellladen. 30 bzw 27 Watt sind da doch etwas mickrig. Finde hier sollten es schon 65 oder 80 Watt sein.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ihr solltet vielleicht aufhören, Flaggschiff mit High-End oder so gleichzusetzen. Alle Tensor-Chips sind bis dato "Flaggschiffe", weil sie das beste (und einzige) sind, was Google eben hat.


    • Olaf vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Japs. Zumal der Tensor in Verbindung mit der Software und flankiert von 12 GB Arbeitsspeicher butterweich läuft. Liegt natürlich im Benchmark hinter einem Snapdragon, von einem A16 ganz zu schweigen. Interessiert zumindest mich halt bloß nicht, weil ich mein Pixel seltenst neben das Smartphone eines anderen Herstellers lege und dann gucke, wer Antutu schneller und mit höherem Score durchläuft. Zocken auf dem Smartphone gibt es bei mir auch nicht - nicht mal Browsergames, die auch auf einem Samsung A13 ohne Probleme laufen würden.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!