NextPit

RedMagic 8 Pro: Nubia kündigt Early-Bird für Gaming-Smartphone an

redmagig 8 pro teaser 01
© ZTE / Nubia

Noch kurz vor Jahreswechsel hatte uns die chinesische ZTE-Tochter Nubia das reinrassige RedMagic 8 Pro und Pro+ im Heimatland offiziell vorgestellt. Jedoch wie so häufig: China only. Heute nun gibt es den globalen Launch, jedoch vorerst nur von dem RedMagic 8 Pro, mit einem Verkaufsstart vom 28. Januar 2023.

Globaler Launch des RedMagic 8 Pro

Zocker und Gamer aufgepasst! Die ZTE-Tochter Nubia präsentiert heute das RedMagic 8 Pro in zwei Varianten global und somit auch bei uns in Deutschland. Einmal mit einer für ein Gaming-Smartphone nahezu harmlos wirkenden mattschwarzen Rückseite und eine für den Hardcore-Zocker optimierten Void-Version, mit Blick auf den LED-beleuchteten Hardware-Lüfter (20.000 rpm) .

Beide Smartphones mit einem 6,8 Zoll großem AMOLED-Display, welches mit einer Auflösung von 2.480 x 1.116 Pixel (FHD+) überzeugen will. Die maximale Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz und die Touch-Abtastrate 960 Hertz. Doch wirklich beeindruckt sind wir eher von dem Snapdragon 8 Gen 2, welcher je nach Produktwahl 12/256 GB (Mattschwarz) oder 16 GB LPDDR5x RAM und 512 GB internen UFS-4.0-Programmspeicher (Void-Edition) bekommt. Die Preise belaufen sich auf 649 Euro und 799 Euro. Erhältlich sind die beiden RedMagic 8 Pro in Europa ab dem 2. Februar.

Jedoch bietet Nubia ab dem 28. Januar das Early-Bird-Angebot einen Euro einzuzahlen und dafür einen Rabatt von 30 Euro zu erhalten. Ebenfalls wird auf der Seite auch ein RedMagic 8 Pro gratis verlost. Das Gaming-Smartphone ist mit einem 6.000 mAh starken Akku ausgestattet, welcher mit einem mitgelieferten 65-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden kann.

Redmagic 8 Pro Teaser
Das Redmagic 8 Pro von Nubia gibt es ab dem 2. Februar im Handel und ab dem 28. Januar vorzubestellen. / © ZTE / Nubia

Kameratechnisch gibt es auf der Front eine 16-MP-Under-Display-Camera, auf der Rückseite eine mittig vertikal angeordnete Triple-Kamera. Diese besteht aus einer 50-MP-Hauptkamera samt ISOCELL-GN5-Bildsensor von Samsung, einer 8-MP-Ultraweitwinkel- und einer 2-MP-Markro-Kamera, für die wir uns an dieser Stelle schon einmal entschuldigen wollen. Doch Nubia hat wie so häufig darauf keinen Fokus. Das Smartphone ist primär den spielerischen Freuden gewidmet, weswegen es auch auf der rechten Seite zwei Schultertasten mit jeweils 540 Hertz besitzt.

Sind Gaming-Smartphones was für Euch? Schreibt uns gern Eure Meinung in den Kommentarbereich. Wir freuen uns immer, auch über die langen Kommentare :D

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Matthias "MaTT" Zellmer

Matthias "MaTT" Zellmer

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • BuddyHoli vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Also zunächst mal: 20.000rpm können verdammt leise sein, je nachdem, wie die Rotoren sind und was das Kühlmittel ist.
    Trotzdem... bei einer Abtastrate von 960 Hertz bei FHD+ auf einem etwas überdurchschnittlich großen Display überzeugen mich 6.000 mAh nicht wirklich. Die dürfen ziemlich schnell die die Knie gehen.

    Über die Sinnhaftigkeit von "Gaming Smartphones" kann man sicher streiten und nicht alles, was als Gaming Smartphone klassifiziert ist, ist auch wirklich ein Mehrwert. Allgemein gesagt reichen die aktuellen High Ends für nahezu jedes Spiel aus. Sinnvoll sind dann manchmal die Triggertasten einiger Modelle, aber so richtig Bock macht es erst mit einer Gamepad Extension und die kostet, wenn sie gut sein soll, gern mal 100 Euro.

    Ansonsten schickes Gerät. Dürfte allerdings das Gewicht des Ziegelsteins S23 Ultra locker knacken, was es dann als Gaming Smartphone direkt wieder abwertet.


  • Babb vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Gaming Smartphone mit FHD+?
    Wäre mir persönlich zu wenig.

    Ist ein Gaming-Smartphone überhaupt von Nöten? Dann doch lieber eine kleine separate "Konsole" aka Nintendo 3DS etc., welche speziell dafür konstruiert ist und die miesen Akkulaufzeiten nicht noch weiter drücken. Selbst mit dem 6000 mAh-Akku bei den 120 Hz & 960er Abtastrate dürfte das Teil - bei moderatem Gebrauch - max. 1 Tag durchhalten; eher weniger.

    Die Specs zu dem Kurs finde ich i. O.
    Für mich ist ein "Smartie" ein Arbeitsgerät und die "kleinen Spielchen" zwischendurch schafft sogar mein (jetzt Frauchens) Samsung Galaxy S7 Edge. 😉

    PS: Tim's Einschätzung teile ich zu 100 %.


    • BuddyHoli vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ich habe so meine Probleme, einen 3DS als Konsole zu bezeichnen. Nintendo Games, besonders die Anime-lastigen, haben ihre Fans in jeder Altersklasse. Weiß ich. Aber mit Ausnahme der Partykonsolen wie die Wii spricht mich absolut nichts davon an. Beliebt sind sie dennoch.

      Es gibt für Smartphones eine Controller Extension, mit der man (ich glaube für 120 Euro) auch die heimischen PS4/XBox/Steam Games auf dem Handy zocken kann. Das wäre für mich dann wirklich eine Alternative.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    20.000 rpm? Wie lächerlich laut muss das Teil bitte sein...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!