NextPit

Umfrage der Woche: NextPit liebt kleine Smartphones!

NextPit Asus Zenfone 8 back
© NextPit

Künftige Smartphones könnten kleiner werden. Das liegt nicht nur an Unternehmensentscheidungen, sondern auch an den Präferenzen der Nutzer:innen. Die Mehrheit von Euch nennt eine ideale Smartphone-Größe zwischen 5,5 und 6 Zoll! Aber lasst uns einen genaueren Blick auf die Zahlen werfen und versuchen daraus abzuleiten, was sie für die Zukunft der Smartphone-Größen bedeuten.

Wenn Ihr Euch erst jetzt mit diesem Thema beschäftigt, möchte ich Euch auf den neuesten Stand bringen. Im Jahr 2021 wurde eine Reihe von Geräten mit kompakteren Maßen angekündigt. Geräte wie das Xiaomi 12, das Galaxy S21 FE und das Asus ZenFone 8 verfügen über kleinere Gehäuse und Displays, um nur einige zu nennen.

Und dieser Trend könnte sich auch 2022 fortsetzen, denn Ihr scheint Euch Formfaktoren von 5,5-6 Zoll (Bildschirmgröße) zu wünschen, die bequem in eine Tasche passen. Im Jahr 2022 kommen wir jedoch an einen Scheideweg: Mit dem Aufkommen der Foldables werden kompakte Gehäuse eingeführt, die nicht auf Kosten der Bildschirmgröße gehen. Die flexiblen Lösungen sind vielleicht noch nicht der Schnitt, der den gordischen Knoten ein für alle Mal lösen wird – dafür sind sie noch zu teuer und unhandlich. Aber der Trend ist gekommen, um zu bleiben.

Kompakte Smartphones sind zurück – und wir lieben sie!

umfrage 2022 kw3 frage1
Kompakte Geräte sind wieder im Kommen! / © NextPit

Auf die Frage, ob Ihr glaubt, dass kleinere Smartphones wieder im Kommen sind, gab es ein einheitliches und klares Ja über alle Domains hinweg! Auf der internationalen COM-Domain glauben 51 % der Befragten, dass kleinere Smartphones jetzt wieder im Kommen sind. In Deutschland und Frankreich war diese Meinung mit 61 % bzw. 66 % noch stärker ausgeprägt.

Das hat mich etwas überrascht! Ich glaube, dass es sich nur um eine Phase handelt und dass die Unternehmen bald wieder mit Geräten in Tablet-Größe liebäugeln werden. Zu ähnlichen Schlussfolgerungen kommt man auch, wenn man sich ansieht, wie die Unternehmen ihre größeren Geräte behandeln: Sie statten sie oft mit stärkeren Kameras, besseren Displays und anderen hochwertigen Funktionen aus.

Viele bevorzugen kleinere Geräte, die Unternehmen statten größere Geräte aber besser aus

umfrage 2022 kw3 frage2
5,5 bis 6 Zoll sind die perfekte Größe für Smartphone-Displays / © NextPit

Die meisten Unternehmen sind sich dessen natürlich sehr bewusst, welche Bildschirmgrößen sie verbauen. Auch unsere Community hat da eine klare Vorstellung: 33 % in COM, 38 % in Deutschland und 40 % in Frankreich finden, dass 5,5 bis 6 Zoll die perfekte Größe für Smartphone-Displays sind. Nimmt man die 6 Zoll als Durchschnitt, so wird deutlich, dass Nutzer:innen kleinere Größen schätzen.

In unserer internationalen, englischsprachigen Community wünschen sich 11 % 4,5 bis 5 Zoll und 14 % 5 bis 5,5 Zoll große Handys. Auf der Seite der größeren Displays wünschen sich 19 % einen Durchschnitt von 6 bis 6,5 Zoll, während sich 14 % und 8 % einen Screen mit mehr als 6,5 Zoll wünschen. Die Ergebnisse in den anderen Domains weichen nur geringfügig davon ab. Damit lässt sich festhalten, dass es bei Euch eine klare Präferenz für mittlere bis kleine Bildschirmgrößen gibt.

Ich tue mich schwer damit, 6 Zoll als kompakt zu bezeichnen. Solche Dinge stehen im Verhältnis zur Größe der Hand, und alles über 5,5 Zoll kommt mir unhandlich vor. Das ist ein Opfer, das ich bereit bin, auf dem Altar des Gamings und Konsumierens von Content zu bringen.

Die Ergebnisse bestätigen grundsätzlich den Trend unserer letzten Umfrage zum Thema im Jahr 2020. Damals äußerten bereits 57 Prozent von Euch, kleinere Smartphones gegenüber den größeren zu bevorzugen. Spannend ist ein noch weiterer Blick zurück: Wir fragten euch auch 2016 bereits nach der perfekten Smartphone-Größe: Vor sechs Jahren waren Smartphones mit 5,1 Zoll für satte 40 Prozent perfekt – und lediglich 4 Prozent von Euch wünschten sich Geräte mit mehr als 6 Zoll! Wie die Zeiten sich ändern ...

Aber offenbar sind es oft schlicht die besseren technischen Daten, die uns zu größeren Geräten treiben. Wie Olaf Gutrun aus unserer deutschen Community in den Kommentaren anmerkte:

Ich hätte mir auch ein kleines S21 geholt, wenn es die Ultra Cam, 120 hz QHD+ und eine Glasrückseite gehabt hätte. Leider ist es ja bei Samsung derzeit umgekehrt, dass die kleinen S-Geräte immer abgespeckter daherkommen.

Faltbare Smartphones sind nicht die Lösung, die Ihr wollt

umfrage 2022 kw3 frage3
Ihr seid Euch einig: Foldables sind kein Ersatz für kompakte Smartphones / © NextPit

Wenn es um faltbare Handys geht, sind sich Leute wie Pirlo01 von der französischen Community einig, dass diese Gerätekategorie künftig die direkte Beziehung zwischen Gehäuse und Bildschirmgröße aufbrechen könnte:

Ja, die Zukunft wird aus faltbaren Smartphones bestehen, wenn die Preise wettbewerbsfähiger und die Smartphones stabiler sind, aber wir sind da bereits nah dran. In Südkorea war das Samsung Z Flip 3 ein Hit, und ich denke, dass sich dieser Trend bald weltweit durchsetzen wird.

Doch wie Eure Antworten zeigen, sind wir da noch lange nicht angelangt: Die Leser in allen Bereichen (49 % in COM, 60 % in DE und 61 % in FR) sind sich einig, dass faltbare Smartphones keinen Ersatz für kompakte Modelle darstellen. Es geht nicht nur um die Größe des Geräts, wenn wir es herumtragen, sondern auch um die Größe, während wir es nutzen.

Ich denke, Tim aus der deutschen Community drückt es am besten aus:

Im zugeklappten Zustand sind sie unbrauchbar und nur da sind sie "kompakt". Im brauchbaren Zustand sind die bisher sogar unhandlicher und länger, als selbst die größten Smartphones heutzutage...

Für mich ist jetzt klar: Wenn die Leute mit einer Bildschirmgröße von bis zu 6 Zoll zufrieden sind, dann braucht es keinen sperrigen Ersatz, der auch noch teurer ist und neben komischen Seitenverhältnisse auch Knicke im Display vorweist. Es kommt einfach darauf an, dass das Gerät rundum praktisch ist – und nicht nur Features aneinanderreiht.

Vielen Dank, dass Ihr an unserer Umfrage teilgenommen habt! Was haltet Ihr von den Ergebnissen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!


Ursprünglicher Text

Obwohl einige Hersteller immer wieder kompakte Modelle auf den Markt brachten – wie etwa Sony mit seiner Xperia 5-Serie – deutete der  Trend auf dem Smartphone-Markt stets zu größeren Bildschirmen hin. Einige Modelle reichten dabei als "Phablets" an Bildschirmdiagonale von fast 7 Zoll heran.

Trend oder Zufall?

2021 gab es bereits einige Ausreißer! Wie etwa das Asus ZenFone 8 mit einem kompakten 5,9-Zoll-AMOLED-Bildschirm und kleinen Rändern in einem 148 x 68,5 x 8,9 mm großen Gehäuse. Später im Jahr kündigte Oppo sein erstes faltbares Gerät an – das Find N – mit Flaggschiff-Spezifikationen und kleinem Formfaktor. Dabei ist es deutlich kleiner als andere Foldables im Ausweis-Stil wie das Galaxy Z Fold 3, das Huawei Mate X oder das Xiaomi Mi Fold.

Im Jahr 2022 stellte Xiaomi sein neues Flaggschiff Xiaomi 12 vor, dessen Bildschirm deutlich kleiner ist als der des Xiaomi Mi 11. 6,28 Zoll im Vergleich zu 6,81 Zoll – die Verkleinerung betraf auch das Pro-Modell, das von 6,81 Zoll auf 6,73 Zoll verkleinert wurde.

Um nicht zurückzubleiben, kündigte Samsung eine der ersten großen Neuerscheinungen im Jahr 2022 an: das Galaxy S21 FE mit einem Bildschirm, der nur ein winziges bisschen kleiner ist (0,1'', aber immerhin ...) als der des S20 FE, und das bei einem Gehäuse, das um fast 9 % kompakter ist.

Dies wirft die Frage auf:

Glaubt Ihr, kompakte Handys kommen zurück?
Ergebnisse anzeigen

In den letzten Jahren waren kleinere Bildschirmränder immer die wichtigste Errungenschaft, um Bildschirme zu vergrößern. Aber da es fast nichts mehr wegzuschneiden gibt und immer mehr Menschen flache Displays den Curved-Varianten vorziehen, scheinen wir an die Grenzen des Möglichen zu stoßen.

Das Ergebnis ist, dass Smartphones, abgesehen von einigen Nischenmodellen, die 7-Zoll-Grenze nicht überschreiten. Das scheint der Status quo zu sein und somit ist es an der Zeit, eine alte Umfrage wieder aufleben zu lassen. Also: Habt Ihr eine bestimmte Vorliebe, wenn es um Bildschirmgrößen geht?

Was ist die für Euch ideale Handygröße?
Ergebnisse anzeigen

Was ist mit kleinen Foldables?

Ein weiterer Trend, der sich bei den kompakten Smartphones durchsetzen könnte, sind faltbare Modelle. Nach den positiven Kritiken für das Samsung Galaxy Z Flip 3 und der für die nächsten Tage angekündigten Markteinführung des Huawei P50 Pocket in Europa, wird ein neues Moto Razr erwartet.

Glaubt Ihr, Foldables können kompakte Handys ersetzen?
Ergebnisse anzeigen

Das wär's für diese Woche – belassen wir es mal stilecht bei einer eher kompakten Umfrage. Ich bin in den Kommentaren auf Eure Meinung zu diesem Thema gespannt und freue mich auf Euer Feedback!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • MalSoMalAnders vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Das 16:9 Seitenverhältnis war perfekt. Das CUBOT MAX hatte damals ein 6 Zoll Display, das war perfekt für mich. Zusätzlich war der Akku AUSTAUSCHBAR. Ein Träumchen.. Warum WECHSELBARE AKKUS nicht Pflicht sind ist klar, die Firmen wollen Smartphones, nicht Akkus verkaufen. Die Argumentation, man könne moderne Smartphones nicht so flach und "dicht" bauen, wen der Akku wechselbar wäre, ist natürlich völliger Humbug, eine dreiste Lüge. Schade, dass die 16:9 Zeit erstmal vorbei ist. FALTBARE Handys? Ach je, zurück in's Mobilfunk Steinzeitalter 😂 Diese globigen Brocken, werden jetzt als "Neuheit" beworben und wirken dabei, wie Handydinos aus den späten 1990ern 😋 #16/9forever


  • MalSoMalAnders vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich schreibe viel auf dem Smartphone. Die immer schmaler werdenden Displaydiagonalen, sind eine "Katastrophe", da dort die Tasten sehr eng zusammenliegen. Nicht die Displaygröße sollte sich ändern, sondern das Seitenverhältnis, damit die Bildschirme wieder breiter werden, anstelle wie Gummiwürmer immer länger und schmäler zu werden.


  • dieCrisa vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Diese "Umfrage" ist nicht repräsentativ - oder sämtliche Hersteller sind einfach zu blöd.

    Jahrelang hielt man an kleinen Displays fest - die "Argumente" kennt hier sicher jeder. Dennoch hat auch Apple die Displays wachsen lassen. Gegen den Trend? Gegen den Käuferwillen?

    Die Kleinen laufen schlecht, bleiben im Regal liegen, die Produktion wird verringert oder ganz eingestellt. Die Masse an Käufern will die Kleinen nicht - im echten Leben.

    idealo.de/magazin/technik/grosse-smartphones-immer-beliebter


    • MalSoMalAnders vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Sehe ich auch so und bekomme aus Familie und Freundeskreisen gleichlautende Rückmeldungen. Was uns nervt ist, dass das Seitenverhältnis der Displays immer skurriler wird. Demnächst sind Smartphones dann 50cm lang und 2cm breit? 😂


  • Holger Kropp vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Die fuer mich besten Smartphones waren die alten Phablets von Samsung (Note) und Huawei (Mate).

    Schøn gross und handlich wegen gutem Formfaktor.
    Ich habe kurz ein S21 Ultra gehabt, es aber schnell wieder verkauft und bin zurueck zu meinem Huawei Mate 20X.

    Ich kann mit diesen langen Dingern die sich eher wie Fernbedienungen anfuehlen, nichts anfangen.

    Mein Mate 20X (174.6 x 85.4 x 8.2 mm) ist bisher mein Lieblingsphone, passt sehr gut in die Hand, in alle meine Hosen- und Jackentaschen und hat fuer mich den perfekten Formfaktor.

    Ja das Teil ist alt (2018) aber es funktioniert immernoch ohne Probleme. Akku hælt, Performance ist sehr gut. Also kein Grund zu wechseln. Es sei denn es kommt ein Nachfolger mit gleicher Grøsse.


  • Bennyni vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Hatte vorhin mein HTC One M8 in der Hand und muss sagen das es mit 5zoll die perfekte Größe hat. Mein S21 Ultra ist dagegen etwas zu breit und liegt nicht so gut in der Hand.


  • Al Bundy II. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich hatte bisher immer die kleinen Pixel-Modelle und bin sehr gut damit gefahren. Finde gerade das Format des 4a sehr ansprechend, das habe ich immer noch. Klar, es ist ganz sicher nie ein Highend-Smartphone gewesen und es mag sein, dass man bei Xiaomi, Oppo und Co. noch mehr Leistung für sein Geld bekommt, aber mir gefällt die Größe des 4a perfekt und ich bin zudem ein Fan der Kamera und des reinen Androids.


  • Olaf Gutrun vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hätte mir auch ein kleines s21 geholt, wenn es die Ultra Cam, 120hz qhd+ und eine Glasrpckseite gehabt hätte.

    Leider ist es ja bei Samsung derzeit anders herum das die kleinen s Geräte immer abgespeckter daher kommen.

    Verärgert mich das man die besten Cams nicht mehr in den kleinen Geräten bekommt und man irgendwo zu den großen kloppern gezwungen wird wenns denn High End sein soll.

    Finde mein s21u toll, die Handlichkeit vom s20 fehlt mir aber.

    Fand das s20 von der Größe, balancing, und handlichkeit das beste Phone was ich je hatte.

    Das s21u mag zwar etwas besser sein, aber sicher nicht im Nutzungkomfort und Einhandbedienung.

    Hat schon was wenn man sein Phone sicher mit einer Hand halten und bedienen kann.


  • rec vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich HOFFE das die kleinen wieder kommen.

    Iphone kommt bei mir nicht infrage wegen abgeschlossenem Ökosystem und zu viel AI Spielerei bei der Kamera.

    Das letzte Handy womit ich sehr zufrieden war, ist Lumia 1020.
    Mein jetziges Mi 11 Ultra ist in erster Linie zu groß und Cam ist "ok"

    Wenn das xperia 5 mark iii mehr als 12mp und einen größeren Hauptsensor hätte, wäre es mein Handy. Ich benutze Zoom Objektive nie aber ich hätte mit 20-50mp gerne etwas Crop-spielraum bei gutem Licht.


  • Strekks vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Klar, immer gerne etwas kompakter. Was hab ich davon wenn ich das Gerät weder bequem bedienen kann es noch ebenso transportieren kann?

    Hatte kurz ein Gerät mit 6,7 Zoll und das war wirklich grenzwertig.
    In der Hosentasche beim hinsetzen ständig in die Leiste gedrückt, wenn es überhaupt da noch Platz fand, und je nach Jackentasche konnte man diese schon gar nicht mehr schließen.

    Das IPhone Mini find ich persönlich schon richtig gut, am Anfang vielleicht im Vergleich wirklich Mini aber man gewöhnt sich dran. Meine Tochter hat es jedenfalls.

    Von der Größe her fand ich mein S20 mit 6,2 Zoll perfekt.


    • Franz Hartmann vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      @Sebo
      Und wieso hast Du dein S20 nicht mehr?


      • Strekks vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Leider blieb ich beim Xiaomi mi9. Im nachhinein eine dumme Entscheidung.


    • Olaf Gutrun vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Jo sehe ich mit dem s20 ebenso. Vorallem war es super gut vom balancing, das lag sicher und nicht kippelig in der Hand, das Akku war genau in der Mitte. Mein s21u ist oben schwerer und kippt so gerne nach vorne, liegt einfach viel unsicherer in der Hand.

      Habe mal einen Vergleich gemacht, s10,s20 und s21u auf die Hand gelegt und die Hand immer weiter gekippt.

      Das s20 bleibt viel viel länger in der Hand liegen ohne runter zu rutschen, das macht in der realen nutzung vorallem mit einer Hand einen riesigen Unterschied.

      Die Displaygröße fand ich auch Ideal.

      Da kann mein s21u echt nicht mithalten, nahm es auch nur wegen der Cam und der besonders hohen Auflösung bei 120hz.

      Ein Gerät wie das s20 mit qhd+120hz und der Cam des s21u wäre ein träumchen gewesen.

      Naja sieht ja derzeit nicht danach aus, das so etwas erscheint, vllt mal als Foldable.

      Denke das normale s22 wird uns derartiges leider auch nicht bescheren.


  • Dieter M. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Obwohl mein Gerät 6,5" hat, bin ich für viel kompaktere Geräte.
    Apple war da immer optimal mit seinen Größen, aber ich will lieber Android. Ich würde mir mal gerne ein sehr gutes Mittelklasse-Gerät (High-End ist viel zu teuer geworden) wünschen, dass allerhöchstens 5,8" hat oder fast keinen Rand mehr, dann max. 5,9". Die kann man wenigstens noch mit einer Hand bedienen und passen vor allem noch in die Hosentasche!


    • Franz Hartmann vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      @Dieter M.
      z.B. Das Pixel 5 mit 6" ist für seine größe kompakt und gut.


  • Karsten vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hoffe ,dass diese faltbaren Smartphones sich durchsetzen und entsprechend auch in Zukunft neue Modelle rauskommen. Es sind flexible und interessante Smartphones,die viele Möglichkeiten bieten.
    Ich bin mittlerweile ein großer Fan von


    • René H. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Aber bitte kratzfest, damit man mit dem S-Pen nicht das Display durchreibt. 😉


      • MalSoMalAnders vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Mit Stift auf einem Smartphone schreiben, für mich keine Alternative. Damit schränke ich die Praktikabilität, den Hauptnutzen eines Smartphonedisplays, doch ziemlich ein. Zumindest ist das mein Empfinden. Ohne Stifft schreibe ich bequem einhändig auf dem Smartphone. Klar, wer das Gerät professionell, oder bei Arbeit und Studium benutzt, für den kann der Stift nützlich, oder sogar unerlässlich sein. Für mich als Normalnutzer aber, ist der Stift eher hinderlich als hilfreich.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich für meinen Teil wehre mich schon seit Anfang an gegen die Aussage, dass Foldables (z.B. das Z Flip) "kompakt" sein soll. Das sind diese Geräte schlicht und ergreifend nicht. Im zugeklappten Zustand sind sie unbrauchbar und nur da sind sie "kompakt". Im brauchbaren Zustand sind die bisher sogar unhandlicher und länger, als selbst die größten Smartphones heutzutage...

    Und angesichts dessen, dass Android-Hersteller jetzt schon einige Jahre bei so 6.7-6.8" festhängen, kann man wohl sagen, dass das Limit da erreicht ist.

    Ich würde mich freuen, wenn auch Android endlich wieder mehr von den Optionen bekommt, das man dort aus irgendeinem Grund immer als Argument FÜR Android nennt.
    Aber so verschränkt, wie die Hersteller auf ihre Specs sind, sind kompakte Geräte wie selbst ein normales iPhone 13 schon echt die Ausnahme - Geräte wie die iPhone Minis sogar komplett undenkbar. Erst recht mit brauchbarer Leistung, Kamera etc.
    Mal abgesehen davon, dass Android-Phones schon mit 3300 mAh (wie das Z Flip 3) oder teilweise sogar mit um die 4000 mAh schneller abschmieren, als selbst das iPhone 12 mini... ein Mini Android-Flaggschiff mit ~2200-2500 mAh? Das Ding hält keine zwei Stunden.


    • Moppi vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Mit den Akkulaufzeiten bei Apple finde ich auch immer heftig, aber was machen sie so anders als Android?

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!