NextPit

WhatsApp: Messenger endlich ohne Handy auf PC & Tablets nutzbar

WhatsApp: Messenger endlich ohne Handy auf PC & Tablets nutzbar

WhatsApp veröffentlicht endlich eine seiner begehrtesten Funktionen für Android- und iOS-Nutzer:innen: Den Support mehrerer Geräte! Die Funktion ist relativ einfach zu verwenden.


  • WhatsApp veröffentlicht den Multi-Device-Support für alle Nutzer:innen
  • Funktion befindet sich noch in der Beta-Phase
  • Jeder kann sich ganz einfach für oder gegen die Beta-Version entscheiden

Nach einem hektischen Monat der Muttergesellschaft Meta durchbricht WhatsApp den Kreislauf der schlechten Nachrichten. Der begann vor etwa einem Monat mit dem massiven Ausfall, der auch alle anderen Messaging-Dienste des Social-Media-Riesen betraf. WhatsApp bringt nun Android- und iOS-Nutzer:innen den Multi-Device-Support, was verspricht, eines der größten Probleme der Plattform endlich zu beseitigen.

Die Funktionsweise ist relativ einfach: Wenn Ihr ein iOS- oder Android-Gerät besitzt, das noch offiziell von WhatsApp unterstützt wird, könnt Ihr den Dienst endlich unabhängig von Eurem Smartphone auf bis zu 4 Geräten, die jetzt "Companion-Geräte" genannt werden, laufen lassen. Bislang gab es da nur Workarounds, über die Euch Ben bereits vor Monaten informierte.

WhatsApp 2021 11 02
Ein und dasselbe WhatsApp-Konto auf mehreren Telefonen? Wir dürfen weiter träumen / © NextPit

Das bedeutet nicht, dass Ihr den Messaging-Dienst von mehreren Smartphones aus nutzen könnt, denn Ihr könnt nur eine Telefonnummer verwenden. Aber für alle anderen Geräte, wie z. B. einen Windows- oder MacOS-Computer, wird der Dienst etwas einfacher zu handhaben sein. WhatsApp auf Tablets wird leider noch nicht unterstützt, aber wir gehen davon aus, dass sie irgendwann hinzugefügt werden.

Bisher war die Unterstützung für mehrere Geräte bestenfalls unausgereift und erlaubte es uns nur, Nachrichten übers Telefon mit den anderen Geräten zu synchronisieren. Wenn das Gerät aus irgendeinem Grund nicht mehr angeschlossen war, funktionierte der Dienst nicht mehr.

Jetzt könnt Ihr den Dienst auch ohne das Smartphone nutzen. Synchronisiert Eure Companion-Geräte einfach einmal und Eure Nachrichten kommen unabhängig vom Status Eures Smartphones an. Ein netter Pluspunkt ist, dass die Nachrichten weiterhin verschlüsselt bleiben, so dass die Sicherheit durch diese neue Funktion in keiner Weise beeinträchtigt wird. Und wenn Ihr ein Companion-Gerät länger als zwei Wochen nicht benutzt, wird es automatisch getrennt.

Zu beachten ist, dass sich die Multi-Device-Unterstützung noch in der Beta-Phase befindet. Teilnehmende müssen sich für die Beta-Phase anmelden und WhatsApp warnt, dass es noch einige Probleme mit dem Dienst geben kann, z. B. mit der Leistung und Qualität und anderen kleineren Fehlern. Ihr könnt Euch natürlich auch jederzeit wieder von der Beta-Phase abmelden, so dass keine Bedingungen daran geknüpft sind.

Mehrere andere Funktionen sind auch über die Companion-Geräte nicht verfügbar. Um nur einige zu nennen: Es kann kein Live-Standort angezeigt werden, Links mit Vorschaubildern können nicht gesendet werden und das Löschen von Chats funktioniert nicht, solange das Hauptgerät ein iPhone ist.

Freut Ihr Euch dennoch schon über dieses Feature und testet es vielleicht sogar schon aus? Lasst uns das doch in den Kommentaren unter diesem Beitrag wissen!

Via: MacRumors Quelle: WhatsApp

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Andy vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Es gibt die App "Tablet Messenger", die nutze ich für mein Smartphone-WhatsApp auf meinen Tablets seit 6 Jahren (erste Version, seit 3 Jahren zweite Version).

    Damit kommt man eigentlich gut klar.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich hoffe mal sehr, dass WhatsApp es endlich mal auf die Kette bekommt und eine echte Tablet-App bringt. Auf dem iPad ist selbst die Web-Version völlig unbrauchbar, da sie nicht richtig skaliert und die Adresszeile nicht berücksichtigt. Deshalb wird immer entweder der oben Name desjenigen, mit dem man schreibt oder aber unten die Eingabezeile abgeschnitten


    • deltakula vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      So sieht es aus. WA könnte so eine schöne App sein, ohne FB und ohne die Adressbuch-Spionage. :-(

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!