NextPit

Für mehr Sicherheit: Apple AirTags werden lauter

Screenshot 2021 04 20 at 19.09.43
© Apple; Screenshot: NextPit

Im Netz gibt es immer wieder Berichte über Stalking- oder Diebstahlfälle im Zusammenhang mit den Apple AirTags. Dem will Apple nun mit einem kommenden Firmware-Update weiter entgegenwirken, welches unter anderem die Lautstärke verändert, mit der die Tags Alarm schlagen können. 

  • Die AirTags von Apple werden künftig lauter und auch in anderer Frequenz alarmieren
  • Apple wird für die AirTags bis Mitte Mai das Firmware-Update auf Version 1.0.301 ausliefern
  • Es handelt sich um ein verpflichtendes Update, das von Nutzer:innen nicht unterbunden werden kann
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Nach wie vor muss sich Apple viel Kritik für seine AirTags anhören. Das liegt daran, dass die smarten Tracker neben all ihren praktischen Features eben leider auch für Stalker und Langfinger äußerst praktisch sein können. Auch auf NextPit konntet Ihr kurz nach dem Release der AirTags einen Artikel zur Sicherheit der Gegenstands-Tracker lesen.

Unlängst hat sich Apple zu den Vorwürfen erklärt und versprochen, dass an zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen für die AirTags gearbeitet würde. Das Problem ist unter anderem, dass die winzigen Tracker dazu missbraucht werden können, um Diebstähle zu initiieren, oder Personen zu stalken. Dem will Apple jetzt mit einem Firmware-Update entgegenwirken.

Ist lauter auch sicherer? 

Besitzer von AirTags können sich nicht gegen dieses Update wehren, welches laut Apple bis Mitte Mai auf den Weg gebracht werden soll. Es handelt sich also bei Version 1.0.301 um ein verpflichtendes Update. Wenn aktuell eine andere Person als der rechtsmäßige Besitzer der Tags mit so einem Teil unterwegs ist, schlägt nach einer Weile ein Alarm an. Der ist derzeit noch relativ unauffällig und genau dort wird Apple ansetzen.

Das Unternehmen aus Cupertino verpasst den AirTags eine andere, aggressivere Frequenz und wird sie vor allem auch lauter machen. Damit können die Tracker leichter ausfindig gemacht werden. Der Haken an der Geschichte: Nutzt Ihr die Tags als Diebstahlschutz, werden sie dank des lauteren Alarms auch Langfingern schneller auffallen. Zudem besteht weiterhin das Problem, dass der Alarm erst nach Stunden anschlägt. Wenn Euch beispielsweise ein Stalker auf den Fersen ist, könnte es schon zu spät sein, bevor dieser lautere Alarm sich meldet. 

Außerdem wird es sicher auch weiterhin genügend Menschen geben, die sich den Alarm in den AirTags einfach ausbauen lassen. Somit ist die gute Nachricht, dass die AirTags ab Mitte Mai zwar sicherer werden – die Tags aber auch weiterhin zu viel Potenzial für Menschen mit krimineller Energie bieten. 

Wie seht Ihr das? Nutzt Ihr die AirTags als praktische Alltagshelfer und freut Euch aufs Update? Oder sind Euch die Tracker sowieso suspekt? Schreibt es uns in die Comments.

Quelle: Engadget

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • rolli.k vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Für mehr Sicherheit: Apple Air Tags werden eingestellt. ☝


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Unsinn. Dann nutzen solche Leute eben andere Produkte, die nicht so aktiv vom Hersteller verbessert werden, damit man sie dafür nicht so leicht missbrauchen kann.

      Die Leute scheinen zu vergessen, dass es dieses Problem nicht erst seit AirTags gibt... nur weil‘s eben Apple ist, wird erst jetzt darauf herumgeritten.


  • Horst M. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Finde die Verbesserung sinnvoll. An die Redaktion: es wäre durchaus praktisch wenn ihr den Lesern erklären würdet wie sie herausfinden welche aktuelle Version auf dem Tag installiert ist. Das kann man nämlich sehr leicht feststellen wenn man weiß wie^^. Ein Update auf die neuste Version kann man leider nicht selbst anstoßen, jedoch ist es hilfreich den Tag in der Nähe vom iPhone liegen zu haben. Dadurch kann es u.U. schnellerbezogen werden.

    Tim


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Finde es nach wie vor komisch, Apple dafür zu kritisieren, dass es Menschen gibt, die die Produkte für illegale Aktivitäten missbrauchen.
    Das hat irgendwie was von Ford oder VW dafür zu beschuldigen, dass Menschen mit deren Autos illegale Straßenrennen fahren oder ähnliches.

    Finde gut, dass Apple da aber weiterhin dran ist und die Dinger verbessert.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!