Gewinner und Verlierer: Qualcomm glänzt mit SD888, Apple wird bestraft

Gewinner und Verlierer: Qualcomm glänzt mit SD888, Apple wird bestraft

Da wir uns dem Ende einer weiteren aktionsreichen Tech-Woche nähern, ist es auch an der Zeit, die Top-Nachrichten aus der Tech-Welt vorzustellen. Frisch aus der Tech-Sphäre küren wir daher die Gewinner und Verlierer der vergangene Woche. Während in dieser Woche zwar keine großen Smartphones auf den Markt kamen, dominierten zwei Unternehmen die Schlagzeilen. Chiphersteller Qualcomm, der auf seinem Tech Summit 2020 eine besonders interessante Neuheit vorstellte und natürlich Apple, die das zahlreiche Lob ihres M1-Chips mit einer Strafzahlung durchbrachen.

Bevor wir über diese beiden Großkonzerne und ihren Nachrichtenwert sprechen, sollten wir auch einige der anderen Nachrichtenstücke durchstöbern.

Denn bevor Qualcomm allen anderen buchstäblich den Wind aus den Segeln nahm, war der taiwanesische Erzrivale MediaTek in den Nachrichten, nachdem sein kommender Prozessor gegenüber dem Snapdragon 865 SoC deutliche Leistungssteigerungen zeigte. Letzterer war, wie Ihr vielleicht wisst, bis vor kurzem der schnellste Chip für Android-Smartphones. Der neue MediaTek SoC – der wahrscheinlich im nächsten Jahr in die Dimensity-Reihe von MediaTek aufgenommen wird – verspricht auch für das Jahr 2021 noch eine hervorragende Leistung für "erschwingliche Flaggschiffe" und wird für Smartphone-Enthusiasten definitiv in der Abrechnung bleiben.

Dann hatten wir wichtige Neuigkeiten von Samsung, die mit der Einführung von OneUI 3.0 für Galaxy S20-Nutzer in den USA begannen. One UI 3.0 basiert auf Android 11 und verspricht eine Vielzahl neuer Funktionen und Updates. Es ist zu erwarten, dass One UI 3.0 in den kommenden Wochen für weitere Samsung-Geräte eingeführt wird.

Auch Facebook machte letzte Woche eine wichtige Ankündigung, als sie verkündeten, endlich gegen Fehlinformationen über Coronavirus-Impfstoffe vorzugehen. Dieser Schritt erfolgte kurz nachdem Großbritannien bekanntgab, dass es die Verwendung eines neuen Covid-19-Impfstoffs im Land genehmigt habe.

Gewinner der Woche: Qualcomm und der Snapdragon 888-Chipsatz

Die vielleicht größte technische Ankündigung der Woche: Das neue Snapdragon 888 SoC von Qualcomm, das voraussichtlich die Grundlage für fast alle bedeutenden Smartphone-Flaggschiffe im Jahr 2021 bilden wird. Während die Chips von Exynos und MediaTek gegenüber Qualcomm deutlich "aufgeholt" haben, hat Qualcomm bei der Ankündigung des 888 einige wirklich kühne Behauptungen aufgestellt, die, wenn sie wahr sind, Qualcomms Position als führender Anbieter im Bereich der Android-Smartphone-Chipsätze auf absehbare Zeit festigen werden.

snapdragon 888 back chip in studio small
Der Snapdragon 888 ist mit Leichtigkeit unser Gewinner der Woche. / © Qualcomm

Der neue Snapdragon 888 beansprucht dank des neuen Cortex-X1 CPU-Kerns eine 23 prozentige Leistungssteigerung gegenüber dem Cortex A78-Kern des letzten Jahres. Die brandneue Adreno 680 GPU beansprucht eine noch größere Leistungssteigerung. Bis zu 35% sollen drin sein und würden gleichzeitig die den größten Leistungssprung einer Generation einigen Jahren bedeuten. Überraschenderweise ist dies auch das erste Mal, dass ein Flaggschiff von Qualcomm SoC ein integriertes 5G-Modem verwendet. Zu allem Überfluss basiert der neue Snapdragon 888 auf dem supereffizienten 5nm-Fertigungsprozess.

Verlierer der Woche: Apple musste Strafe zahlen

Nachdem Apple mit dem echt erstaunlichen Leistungsniveaus des neuen M1-Chips den sprichwörtlichen Apfel auf den Kopf getroffen hat, bedeutete diese Woche einen großen Gnadenfall für Apple. Denn der Mega-Konzern fand sich diese Woche nicht nur in einem, sondern in zwei Ländern am falschen Ende der Regulierungsbehörden wieder.

In Europa, genauer gesagt in Italien, verhängte eine Wettbewerbsaufsicht eine Geldstrafe von 10 Millionen Euro gegen Apple, nachdem sie das Unternehmen beschuldigt hatte, in seinen Werbeanzeigen irreführende Behauptungen aufzustellen. Die Geldbuße betrifft die Behauptungen des Unternehmens über die Wasserfestigkeit des iPhones. Laut der Regulierungsbehörde kam Apple trotz der Werbung für diese Telefone als "wasserfest" den Garantieansprüchen für Telefone mit Wasserschäden nicht nach. Die Aufsichtsbehörde beschuldigte Apple auch, die Verbraucher über die tatsächliche Wasserfestigkeit ihrer Telefone irreführend informiert zu haben und sagte, Apple habe wichtige Details darüber in ihrem Werbematerial ausgelassen.

NextPit iPhone 12 screen
"Wo ist das Ladegerät, Bro?", fragten brasilianische Regulierungsbehörden Apple sinngemäß. / © NextPit

Im brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo wurde Apple von einer Verbraucherschutzbehörde angewiesen, Ladegeräte mit den iPhone 12 Modellen zu bündeln. Apple nahm die für die Nutzung essenziellen Ladegeräte ja bekanntlich bei der 12er-Serie der iPhones aus der Packung, angeblich um die Umwelt zu schonen. Die brasilianische Behörde war jedoch mit der Antwort von Apple nicht ganz zufrieden und sagte, dass das Unternehmen "die Umweltvorteile nicht zufriedenstellend" nachgewiesen habe, die sich aus der Entfernung der Ladegeräte aus den Boxen ergeben würden. Es wurde auch festgestellt, dass Apple gegen das brasilianische Verbraucherschutzgesetz verstößt, da es kein Ladegerät zur Verfügung stellt, das nach Ansicht der Behörde ein wesentlicher Bestandteil eines Smartphones ist.

Stimmen Ihr in unsere Lobgesänge für die Gewinner und das Steinewerfen der Verlierer der Woche überein? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Weitere Artikel auf NextPit

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

  • dieCrisa vor 5 Monaten

    "...den sprichwörtlichen Apfel auf den Kopf getroffen..."
    So ein Sprichwort kenne weder ich noch google. Tja, die Axt im Haus steckt im Detail und der Nagel fällt nicht weit vom Stamm. Das schlägt dem Fass die Krone weg! Aber deswegen dürfen wir jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken. Was einen nicht umbringt, macht mich nicht heiß.
    Mein Tipp: Was man sich eingebrockt hat, kann noch werden.

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "...den sprichwörtlichen Apfel auf den Kopf getroffen hat, bedeutete diese Woche einen großen Gnadenfall für Apple."

    einen großen GNADENFALL ?!?

    Lange habe ich über diese Formulierung gerätselt. GNADENFALL = ein Fall von Gnade?

    Mhm - mag sein, dass 10 Mio Euro für Apple ein Fall von Gnade darstellt; die Portokasse lächelt noch nicht mal über diese Peanuts. Also ein großer Fall von Gnade (vor Recht)?

    Aber halt! Wozu gibt es google!? Und erstaunlicherweise kann google etwas mit "Gnadenfall" anfangen! Google sei Dank - weiß ich nun, was es mit dem Gnadenfall auf sich hat:
    "Der Gnadenfall ist ein Wasserfall auf der Grenze zwischen den Radstädter- und den Schladminger Tauern in der nördlichen Taurach."

    Ok. Ein Wasserfall. Was aber hat ein Wasserfall mit der Strafe für Apple zu tun?

    Nichts - wie ich dann später feststellen konnte. Des Rätsels Lösung ist recht schlicht: es ist die Folge einer sehr, sehr schlampigen (und teilweise phantasievollen) Übersetzung. Im Original lautet dies:
    "...den sprichwörtlichen Apfel auf den Kopf getroffen hatte, bedeutete diese Woche für Apple einen großen Absturz."

    Aha! Kein Fall von Gnade - sondern ein Absturz! ...ein GROßER Absturz!
    Das ergibt ein völlig anderes Bild!


    Überhaupt bin ich über so viele Formulierungen hier im Artikel gestolpert - z.B.:
    "Nachrichtenstücke" ?!?
    "...und würden gleichzeitig die den größten Leistungssprung einer Generation einigen Jahren bedeuten." ?!?
    Es liest sich schon recht holprig hier.

    Meine Empfehlung: ogy.de/c5oh
    ...das liest sich deutlich besser!

    Und meine Empfehlung an die nextpit´ler: gebt uns doch gleich den Link zur google-Übersetzung des Originals (oder übernehmt die google-Übersetzung 1:1) - bei uns Lesern gibt es dann nicht ganz so viele Fragezeichen.

    Und - bitte - WAS bedeutet "Gnadenfall"?!?


  • "...den sprichwörtlichen Apfel auf den Kopf getroffen..."
    So ein Sprichwort kenne weder ich noch google. Tja, die Axt im Haus steckt im Detail und der Nagel fällt nicht weit vom Stamm. Das schlägt dem Fass die Krone weg! Aber deswegen dürfen wir jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken. Was einen nicht umbringt, macht mich nicht heiß.
    Mein Tipp: Was man sich eingebrockt hat, kann noch werden.


    • Aries vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Genau mein Gedanke. Zwei Dinge durcheinandergebracht. "Den Nagel auf de**n** Kopf treffen" und "den Apfel auf de**m** Kopf treffen" (Wilhelm Tell).

      Aber der Name des Autor klingt nach indischen Wurzeln. Möglicherweise gibt es dort ein entsprechendes Sprichwort?


      • So etwas nennt man Variation oder besser Modifikation eines Sprichworts.
        Was sein Name, der Deiner Vermutung zufolge nach "indischen Wurzeln klingt" mit einem Sprichwort zu tun hat welches individuell modifiziert wurde, erschließt sich mir nicht mal im Ansatz.


      • Du individualisierst oder modifizierst Sprichworte ? Wie kommt man denn auf so eine Idee ?
        Was kommt den bei Dir als naechstes ? Modifizierte Zitate ? XD
        'Den Apfel auf den Kopf treffen' ist nicht modifiziert, es ist einfach sinnfrei.


  •   19
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich freue mich auf den Prozessor. Der wird im neuen OnePlus sicher ne mega Performance liefern. Ebenfalls gespannt bin ich allerdings auf die neuen Exynos; insbesondere auf die bisher miserable Effizienz im Vergleich zu den Snapdragon und das trotz wesentlich weniger Power.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Die Effizienz bei Qualcomm ist genau genommen auch ziemlich "miserabel".


      •   19
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ja ist klar :-) Die Effizienz ist super wenn man mal die Leistung betrachtet. Ich habe aktuell das Note 20 Ultra weil ich viel mit dem Pen arbeite. Mit dem OnePlus 8 Pro kam ich auf 3-4 Stunden mehr dot trotz qhd und 120 hz. Der Akku ist übrigens gleich groß. Insbesondere der Standby Verbrauch ist mit dem Snapdragon genial.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Nein, ist sie nicht. Sie ist besser, als beim derzeitigen Exynos 990, aber noch lange nicht gut "super".


      •   19
        Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn Du den Qualcomm für miserabel hältst was ist dann der Exynos? Unterirdisch schlecht und eigentlich nicht verkäuflich? Betrug weil Samsung eine ähnliche Performance verspricht?


  • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Was Qualcomm ankündigt, ist eh irrelevant, weil der Prozessor allein nicht für alles zuständig ist. Nur weil der QSD888 auf dem Papier bspw. drei 4K Streams mit HDR Händeln kann, können das die Kameras selbst, der Speicher etc. nicht automatisch auch.
    Qualcomm spuckt jedes Jahr ziemlich große Töne und nichts davon wird dann angewendet. Sei es wegen der restlichen Komponenten oder vielleicht, weil der Prozessor dabei viel zu heiß laufen würde.
    Mich persönlich interessiert dabei nur die Effizienz denn trotz Angaben wie "30% effizienter" verbrauchen die Chips von Qualcomm komischerweise jedes Jahr mehr und mehr Saft. Deshalb halten Androiden auch nicht nennenswert länger, als vor 4-5 Jahren - trotz nicht selten 50% größerer Akkus.

    Dass sich zudem gerade Brasilien, dessen aktuelle Regierung kaum Umweltfeindlicher sein könnte, an Apples Bemühungen stört, ist wiederum fast schon witzig.


    • Also das Android Smartphones nicht länger halten möchte ich so nicht stehen lassen.
      Eine DOT von über 7 Stunden ist mittlerweile fast Standard bei Flaggschiffen, dazu gibt es mehr als genug Vergleichsvideos auf YouTube.
      Selbstverständlich sind im direkten Vergleich die Apple Chips noch effizienter, was durch die kleineren Akkus leider verspielt wird imho, aber die One Plus Geräte so wie die 10er Reihe Xiaomis, als auch das Note 20 Ultra mit dem 865er sind schon Akkuansagen die locker 2-3 DOT über den realistischen Werten von Smartphones vor 3 Jahren liegen.
      (Huawei lasse ich hier mal außen vor, da ja (noch?!) keine Qualcomm Prozessoren verbaut werden.)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!