Topthemen

Honor V Purse 5G: Vorwärts in die Vergangenheit

honor v purse 00 b
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Honor hatte uns als ehemalige Huawei-Tochter vergangene Woche auf der Berliner IFA neben dem Honor Magic V2 ein weiteres Foldable vorgestellt, welches als "Future Concept Phone" angeteasert wurde. Warum das Honor V Purse 5G, als ein nach außen gefaltetes Smartphone, meiner Meinung nach aus der Vergangenheit stammt und warum es unter gewissen Gesichtspunkten sogar frauenfeindlich ist, lest Ihr in meinem Meinungsbeitrag.

Honor präsentiert das Honor V Purse 5G

Das Honor V Purse 5G (übersetzt Geldbörse) war – will man das anhand des Applauses messen – auf der IFA 2023 das Highlight des Berliner Launch-Events, noch vor dem eigentlichen Star der Veranstaltung, dem Honor Magic V2 (zum ersten Test). Das verwundert doch ein wenig, da es sich laut CEO George Zhao nur um ein Konzept-Smartphone handelt. Aber ein Konzept-Smartphone, welchem augenscheinlich schon vor dem Verkauf 5G attestiert wird?

Honor V Purge
Models präsentieren auf der IFA das Konzept-Smartphone für Frauen – das Honor V Purge! / © nextpit

Der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss, als zwei weibliche Modells das V Purse als eine Art Handtasche mit Schulterband auf der IFA-Bühne präsentierten: Stellt uns Honor jetzt das Huawei Mate X (2019) als neues Smartphone noch einmal vor? Schließlich gibt es ja nicht so viele Foldables, die Ihr faltbares Display auf der Außenseite positioniert haben.

Ein Foldable mit empfindlichen Außendisplay ist nicht zeitgemäß

Und das meiner Meinung nach zu Recht. Denn der größte Feind des Smartphones sind Kratzer oder gar ein Bruch auf dem Display-Glas. Dabei ist der Bildschirm bei einem faltbaren Smartphone noch einmal um ein Vielfaches empfindlicher. Erhalten herkömmlichen Smartphones beispielsweise Displayschutz durch das US-Unternehmen Corning und dessen Gorilla Glas, so gibt es für ein Foldable auch 2023 nur eine Schutzfolie, welche nicht entfernt werden darf. 

Solang wir keinen effektiven Schutz gegen Kratzer für ein faltbares Display haben, gehören diese nach innen gefaltet.

Honor V Purge
Honor will in der Zukunft wieder außen falten./ © nextpit

Neuer Wein in alten Schläuchen (MaTThäus 9,17)

Das Honor V Purse bietet wie das Huawei Mate X (Test) drei kreisrunde Kamera-Öffnungen. Davon sind zwei Rundungen tatsächlich für die Kameras und eine für das Blitzlicht. Auch der mittlere Öffnungsmechanismus und der unten positionierte USB-Type-C-Anschluss ist nahezu identisch, wenn auch gewisse minimale Umbauarbeiten bei einer finalen Veröffentlichung notwendig wären. Doch es ist ja nur ein Konzept-Smartphone. Aber warum bescheinigt man einem nicht existenten und für den Verkauf vorgesehenem Smartphone die fünfte Mobilfunkgeneration? Doch nur, wenn man auch tatsächlich vorhat, das Foldable zu verkaufen.

Auf mich wirkt dieser Versuch fast so, als wenn Huawei noch ein paar Restbestände des Mate X übrig hatte, und Honor als Ex-Tochter diese nun mit Google-Diensten und einer Lifestyle-Idee versucht, noch zu verticken. Beweisen kann ich das natürlich nicht, da keines der sogenannten Konzept-Smartphones auf dem IFA-Stand angefasst werden durfte.

Honor V Purge
Wer von Euch hätte gern ein Foldable mit Außendisplay? / © nextpit

Vermarktung ist ebenfalls veraltet

Augenscheinlich verfolgt Honor hier die feminine Zielgruppe. Und das passiert durch zwei Halteschlaufen und einer touchsensitiven Animation auf dem Always-on-Außendisplay, welche ein Handtaschenmuster simuliert. Fashion trifft Technologie, tituliert Honor den progressiven Lifestyle mit dem „Phone to Purse“-Konzept. Aber warum ist ausgerechnet dieses Foldable eine Geldbörse oder von mir aus auch Handtasche und andere nicht? Honor meint: weil die austauschbaren Riemen und Ketten das Foldable über der Schulter tragen lassen, wird dieses zur "Tech-Handtasche".

Ich behaupte, jedes Smartphone erfüllt heutzutage den Zweck einer "modernen" Handtasche. Viele Dinge, die man früher noch in der Handtasche oder – um hier jetzt auch die Männer wieder abzuholen – Hosen- und Jackentaschen trug, wurden schlichtweg digitalisiert. Beispiel Geldbörse, Walkman, Filofax, Notizbuch, Auto- und Türschlüssel.

Honor V Purge
Das Honor V Purse soll eine digitale Geldbörse, bzw. Handtasche sein / © nextpit

Ich bin keine Frau und kann mich demzufolge auch nicht dazu äußern, ob eine Frau oder eine Person, die wie eine Frau empfindet, sich angegriffen fühlt, weil ein Smartphone ausschließlich einer Geschlechtergruppe zugeordnet wird. Frauenfeindlich war dann eher die Art und Weise, wie das Honor V Purse auf dem Launch-Event und auch danach auf dem Honor-Stand präsentiert wurde: Die Models sahen aus, wie den 90er-Jahren entsprungen. Soll heißen, sie sahen ungesund abgemagert aus und spiegelten ein Frauenbild wider, das heute längst überholt ist. So würde sich heutzutage kein Modelabel mehr inszenieren.

Und so bleibt es am Ende nur meine Meinung, die ich Euch heute einmal wieder mitteilen wollte und ich mich jetzt schon über Eure Kommentare unten freue. Teilt Ihr meine steile These, dass Honor uns alte Huawei-Bestände leicht modifiziert fünf Jahre später noch einmal verkaufen will?

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (9)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
9 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 1
    J.T vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Bringt uns einfach diese High-end falthandy's auf den Deutschen und Schweizer Markt und lässt dan die die Leute bestimmte.


  • 1
    J.T vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde man sollte die 2 Falthandys von Honor. Das magic v2 und das Honor v Purse!!! Sie gehören zu den besten klapphandys die es zurzeit gibt..Ich hoffe sehr das Honor mit denen zwei High-end falthandy's die wider mit Google Diensten, hier in der Schweiz auf den Markt kommen. Ich persönlich finde ich besser als jedes andere falthandy. Auch Samsungs
    Zfold5 würde ich gleich eintauschen gegen ein
    Honor v Purse.
    Hoffe der Kommentar ist hilfreiche und Honor bringt die 2 super High-end falthandy's.


  • 70
    Michael K. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich denke auch, hier wird in einen mehr oder weniger gelungenen Marketinggag etwas viel hineininterpretiert.
    Artikel die sich speziell an Frauen, oder umgekehrt auch speziell an Männer richten, gab es schon immer und wird es immer geben, und wer sich daran stört, sollte hinterfragen ob er Begriffe wie Gleichberechtigung oder Emanzipation nicht völlig übertrieben auslegt. Damenuhren sind auf den ersten Blick als Artikel zu erkennen, der sich speziell an Frauen als Zielgruppe richtet, Röcke, Stöckelschuhe und der größte Teil des Schmucks ebenso, von Spezialartikeln wie Büstenhaltern ganz zu schweigen, alles Dinge die der größte Teil der Männer zu tragen ablehnen würde.
    Alternativ können Frauen Unisexuhren, Sneakers und Hosen tragen, ohne dass es jemanden stören würde, oder eben ganz normale Smartphones benutzen.
    Weiblichkeit zu betonen heisst ja nicht, auf Gleichberechtigung und Emanzipation zu verzichten.
    Und Senioren- oder Kinderhandys wären dann auch altersdiskriminierend, von "Youngtarifen", die Menschen ab einem bestimmten Alter klar benachteiligen ganz zu schweigen?
    Auch gertenschlanke Models müssen kein einziges überkommenes Frauenbild transportieren, sondern das eines Frauentypes, den es immer noch gibt. Es kommt eben drauf an, wie man das Präsentierte auslegt. Ein jüngerer Nerd, der eine neue Software präsentiert, vermittelt deshalb ja auch nicht das idealisierte und überkommene Männerbild des sportlichen unter dreißig Jährigen als Idealtyp, es sei denn, man will in dieser Wahl das unbedingt sehen. Nur dann muss man sich auch fragen, wen man überhaupt noch Produkte präsentieren lassen will, ohne sich dem Verdacht auszusetzen, alle die nicht dem Typ des Präsentierenden entsprechen, dadurch auszugrenzen. In diese ganze Debatte gehört mehr Nüchternheit und Vernunft, statt in Allem gleich eine Form der Diskriminierung, Ausgrenzung oder des "Bodyshamings" zu sehen.

    Auch wenn die beschriebenen Nachteile eines Aussendisplays nicht von der Hand zu weisen sind, hat es allerdings auch Vorteile. Man spart ein Display und damit Herstellungskosten. Wie beim Innendisplay klappt man das Gerät nur auf, wenn das große Display benötigt wird. Ist das nicht der Fall, kann man beide Seite des Außendisplays aber auch dann verwenden.
    Zudem ist der Biegeradius eines Aussendisplays wesentlich größer, so dass es einfacher sein sollte, solche Displays ohne sicht- bzw. fühlbarem Falz herzustellen.

    Gerry KoboldMatthias Zellmer


  • wolle 3
    wolle vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Nur zur Info:

    Die Zeiten von Plastik die das Innendisplay schützen sind vorbei. Schott stattet die Displays mittlerweile mit Glas aus (Schott UTG). Da ist nichts mehr mit Schutzfolie die nicht abgezogen werden darf.

    Die Displays sind lange nicht mehr so anfällig und man hört auch das es Glas ist beim klopfen. Zwar nicht so dick wie auf dem Außendisplay, aber gut genug das der Fingernägel und Staub nicht mehr das Display zerstören.

    Michael K.


  • Nicknyan 4
    Nicknyan vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wie gestört ist die Menschheit, angeblich Frauenfeindlich bla bla bla, man kann viel hineininterpretieren.

    J.TMichael K.


  • Matthias Zellmer 27
    Matthias Zellmer vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich glaube, irgendein armer Marketing-Manager hat von General Ren Zhengfei den Auftrag bekommen, die alten Foldable-Bestände mit einer "schlauen Idee" zu verkaufen!

    Fabien Röhlinger


  • Fabien Röhlinger 72
    Fabien Röhlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Ich frage mich, was Produktmanager manchmal so rauchen. Ich finde diese Idee alleine schon so grotesk, dass man ein Handy wie eine Handtasche trägt: Display wird einfacher beschädigt, Kratzer können einfacher entstehen, jeder kann sehen, wenn ein Anruf kommt, etc.
    Und dann: wenn es als modisches Aaccessoire verwendet wird, hat man dann noch zusätzlich eine Clutch?

    Ich könnte darauf wetten, dass sich dieses Phone ein Mann hat einfallen lassen und mächtig stolz darauf ist.

    Matthias ZellmerTenten


    • 1
      J.T vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Wer sagt das du eine Kette zum dein handy umhängen anbringen musst..kannst es ja auch ohne probleme ohne Kette bei dier tragen,,voralem wen es 214g und leichter als ein iPhone oder s23 ultra ist. Ich hätte gerne endlich eine andere option als die überteuerten iPhone und samsung das Honor v Purse ist im Preis/Leistungs Verhältniss und die bessere Qualität hat und noch bezahlbar
      Ist.!! Bitte für mich ganz in schwarz !!für ca. 800 euro!!! würde ich mein s23 ultra gleich verkaufen. Und tauschen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel