NextPit

Z Fold 4 völlig langweilig? Was der neueste Leak noch übrig lässt

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 3 display
© NextPit

Irgendwo in Südkorea arbeitet Samsung aktuell an einem Nachfolger des Galaxy Z Fold 3. Fans des schicken Foldables erhoffen sich dabei vor allem eine bessere Akkulaufzeit und optimierte Kameras. Jetzt hat ein Leaker ein ausführliches Datenblatt zu Samsungs kommendem Foldable auf Twitter gepostet. Werden die Gebete der Samsung-Fans seinen Informationen nach erhört?

  • Datenblatt zum Galaxy Z Fold 4 im Netz aufgetaucht
  • Quelle ist der Leaker Yogesh Brar, der regelmäßig Infos zu kommenden Smartphones postet
  • Specs deuten auf ein kleines Upgrade mit leistungsstarkem Prozessor hin
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Auch wenn es noch einige Monate bis zum voraussichtlichen Release des Galaxy Z Fold 4 sind, will ein bekannter Leaker fast das komplette Datenblatt kennen. Yogesh Brar, der regelmäßig Informationen zu kommenden Handys liefert, postet dabei folgendes Datenblatt auf Twitter. Kleiner Hinweis: Eine Quelle zur Einschätzung seiner Informationen zum neuen Samsung-Handy liefert Brar nicht:

  • Innendisplay: 7,6 Zoll großes QXGA+-AMOLED-Display mit 120 Hz
  • Außendisplay: 6.,2 Zoll großes HD+-AMOLED-Display mit 120 Hz
  • Prozessor: Snapdragon 8+ Gen 1
  • Arbeitsspeicher 12 oder 16 GB RAM
  • Interner Speicher: 256 oder 512 GB
  • Hauptkamera Cam: 50 MP + 12 MP (Ultraweitwinkel) + 12 MP (3-fach-Zoom)
  • Selfie-Kamera: innen 16 Megapixel, unter dem Display – außen 10 Megapixel
  • Betriebssystem: Android 12, OneUI
  • Akku: 4,400 mAh, 25 W Quick-Charging

Übersetzung – Hier geht's zum Original-Tweet

Als größte Neuerung zählt der Leaker allerdings einen stärkeren Prozessor auf, genauer gesagt den Snapdragon 8 Gen1+, den Qualcomm vor wenigen Wochen vorgestellt hat. Davon abgesehen scheint es sich beim kommenden Foldable nicht viel zu ändern. Allerdings lässt der Tweet einige Details unerwähnt.

Was könnte sich beim Z Fold 4 noch ändern?

Denn wie WinFuture vermutet, könnte Samsung den Formfaktor des Foldables ein wenig verändern. Diese Annahme stützt sich allerdings nur auf die Info, dass Leaker Brar eben keine genaue genaue Auflösung oder ein Seitenverhältnis nennt. Mit Änderungen im Design könnte Samsung aber noch ein Ass im Ärmel haben.

Frontkamera des Galaxy Z Fold 3
Die Frontkamera des Z Fold 4 soll wieder unter das Display rücken. / © NextPit

Denn in der Vergangenheit gab es auch Gerüchte über die Möglichkeit, den S Pen für das Galaxy Fold in das Gehäuse einzustecken. Diese Möglichkeit gab es in der Vergangenheit bereits bei Note-Modellen und jüngst auch im Galaxy S22 Ultra. Wollt Ihr vermeiden, den S Pen für das Galaxy-Foldable zu verlieren, müsst Ihr Euch dafür eine Samsung-Hülle kaufen. Wünschenswert also, dass Samsung hier nachbessert.

Was meint Ihr? Wird Samsung das Galaxy Z Fold 4 noch spannender gestalten oder bekommen wir in diesem Jahr wirklich nur ein Prozessor-Upgrade? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Da Kauf ich mir doch lieber ein Tablet anstatt so einen Zwitter .


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Am Ende sind auch Foldables nichts weiter, als stinknormale Smarphones, die jetzt, nach 1, 2, 3 Generationen genauso langweilige Upgrades sind, wie bei eben klassischen Smartphones. Auch bei Foldables wird nichts großartiges mehr kommen. Gewisse Kompromisse wird es im Vergleich immer geben und damit hat sich das.

    Frage mich aber, welche "Gebete" den erhört worden sein sollen? Haben Samsung-Fans Samsung angebetet? Kann das Fold übers Wasser laufen oder Wasser in Lithium verwandeln?
    Ich glaube das einzige, was sich einige gewünscht haben, ist dass der S Pen im Gehäuse platziert wird, statt so blöd extern (nicht mal magnetisch...).

    Und am mMn blöden Formfaktor bzw. Faltrichtung wird ja leider auch festgehalten. Und so wird auch das Fold 4 wahrscheinlich für Viel-Schreiber nicht so angenehm. Das Äußere Display ist viel zu schmal und das innere hat ein blödes Format zum schnell tippen.


    • Karsten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Samsung arbeitet als erster doch schon in seinen Laboren an einen neuen Fold 5 Crumple.


  • rolli.k vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Bevor jetzt wieder irgendwelche hektischen Verschlimmbesserungen kommen, wäre es sinnvoll, das vorhandene weiter zu entwickeln und zu pflegen. Sinnvolle Detailarbeit halt.

    Das Fold ist von meiner "haben möchte" Liste noch nicht ganz runter. ;-)


  • Torsten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Das Prozessor-Update ist ja erwartbar gewesen. Bin gespannt, ob sie den Formfaktor leicht anpassen. Vor allem beim Außendisplay wär das wünschenswert, das ist beim Fold 3 nämlich arg schmal/langezogen.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Beim Format ändert sich so gut wie gar nichts. Es wird minimal kürzer und dadurch das Äußere Display anscheinend minimal weniger hoch, aber immer noch viel zu schmal und lang gezogen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!