NextPit

Umfrage der Woche: Haltbarkeit der Akkus geht vor Schnelligkeit

Umfrage der Woche: Haltbarkeit der Akkus geht vor Schnelligkeit

Während sich chinesische Hersteller um die schnellste Akkuladezeit duellieren, scheinen NextPit-Leser es nicht so eilig zu haben und legen Wert auf eine längere Akkulaufzeit ihrer Handys. Zumindest zeigt das unsere Umfrage der Woche.

Camila fragte Euch Ende letzter Woche nach Eurer Meinung zur Leistung und Ladegeschwindigkeit von Smartphones. Akkus sind augenscheinlich ein sehr wichtiges Thema derzeit, egal ob wir über das Schnellladen mit mehr als 100 Watt reden, über besonders hohe Akkukapazitäten oder auch nur darüber, ob ein Charger in der Verpackung beiliegt oder nicht. 

Während der Begriff "Quick Charging" von den Herstellern mächtig strapaziert und gedehnt wird – aktuell liegen wir da in der Regel zwischen 15 und 65 Watt – sind noch sehr viele Mobiltelefone in Umlauf, die langsamer laden. Dennoch gibt die Mehrheit der NextPit-Leser:innen an, dass sie mit der Ladezeit ihres aktuellen Handys zufrieden sind. Während unsere englischsprachige Community eine Zufriedenheitsrate von 79 vorweisen kann, bringen es die Deutschen sogar auf satte 91 Prozent!

Schnellladen01
Die überwältigende Mehrheit der NextPit-Community kommt bestens mit ihrer Ladezeit klar. / © NextPit

Die zweite Antwort zeigt einen leichten Unterschied zwischen den verschiedenen Domains, auf denen NextPit veröffentlicht wird. Auf die Frage, welche Ladeleistung ausreichend ist, antwortete das Publikum auf der deutschen, englischen und portugiesisch-sprachigen Website, dass 25 Watt ein ausreichender Wert sei. Eine Leistung, die zum Beispiel in den meisten Spitzenmodellen von Samsung zu finden ist.

Schnellladen02
Auf der französischen NextPit-Seite ist man gieriger nach Ladeleistung, scheint es. / © NextPit

Die französischen Leser:innen machten keinen Hehl aus ihrer Vorliebe für höhere Wattzahlen, wobei die Antwort "60/67 Watt" die meisten Stimmen erhielt, was 23 Prozent der Gesamtzahl ausmacht. Eine signifikante Menge an Stimmen gab es auch für die Optionen "40/45 Watt" " (13 Prozent). 14 Prozent der Stimmen entschieden sich sogar für "120 Watt"!

Eine Ladeleistung von 120 Watt ist derzeit nicht in Handys zu finden, die außerhalb Chinas verkauft werden. Lediglich das Xiaomi Mi 10 Ultra und das Vivo IQOO 7 können das derzeit bieten. Werten wir es mal als Getrolle der Xiaomi-Fans, die hier nochmal unauffällig darauf hinweisen wollten, wie überlegen ihre Lieblingsmarke ist, oder?

Die höchsten hier verfügbaren Leistungen finden sich aber ebenfalls nur bei Modellen chinesischer Hersteller, wie der BBK-Familie (Oppo, OnePlus und Realme) mit ihren 65-W-Ladegeräten (SuperVooc 2.0, Warp Charge 65 und Dart Charge 65, je nach Marke). Außerdem bieten uns Xiaomi- und auch Huawei-Modelle hierzulande 50-Watt-Ladegeräte.

Ihr wollt nicht warten

Obwohl ein großer Teil von Euch 25-Watt-Ladegeräte im Jahr 2021 für ausreichend hielt, zeigte sich bei der Ladezeit ein anderer Trend: Die meisten Leser:innen gaben eine Präferenz für eine Ladezeit von bis zu einer Stunde an, was bei den meisten aktuellen Modellen – mit Akkus von 4.000 mAh und mehr – nicht mit der vorherigen Antwort übereinstimmt.

57 % (Frankreich), 37 % (Brasilien) und 45 % (nextpit.com) antworteten, dass ein Mobiltelefon maximal 60 Minuten für eine volle Ladung benötigen sollte. Währenddessen waren die deutschen Leser schwankender unterwegs: Je 28 % entschieden sich für "Eine Stunde oder weniger" beziehungsweise "90 Minuten". 16 Prozent der Deutschen können mit Ladezeiten von bis zu zwei Stunden leben, für 15 Prozent ist es sogar okay, wenn es länger als zwei Stunden dauert.   

Schnellladen03
Deutsche Leser:innen haben es nicht so eilig wie der Rest der NextPit-Community. / © NextPit

Unser Leser Tim wies auf die Auflade-Limit-Techniken einiger Hersteller hin, die den Vorgang bei Erreichen von 80 % bremsen, um eine zu starke Abnutzung des Akkus zu vermeiden.

Langlebigkeit des Akkus hat Priorität

Die Antworten auf die letzte Frage machen deutlich, dass Ihr zwar Wert auf schnelle Ladezeiten legt, die Geschwindigkeit aber hinter einer längeren Akkulaufzeit zurücksteht. Und wie wir wissen, neigen höhere Wattzahlen dazu, empfindlich an der Lebensdauer des Akkus zu knabbern. 

Lese-Tipp zum Thema: Schadet Quick-Charging wirklich dem Akku?

Selbst die französischen Leser:innen, die am meisten Wert auf die Leistung des Ladegeräts und eine kurze Gesamtzeit beim Laden legten, antworteten, dass sie der Akkulaufzeit den Vorrang vor der Schnellladefunktion geben. Immerhin 57 Prozent entschieden sich für diese Option.

Schnellladen04
Länderübergreifend ist Euch die Langlebigkeit wichtiger als Quick-Charging. / © NextPit

Der Anteil der Antworten lag in Brasilien mit 59 Prozent auf sehr ähnlichem Niveau wie in Frankreich, während die Leser:innen der deutschen und der englischen Seite sich mit 65 Prozent bzw. 71 Prozent deutlicher gegen das Quick-Charging und für die Langlebigkeit entschieden.

Fazit

Die Antworten dieser Woche zeigen widersprüchliche Antworten: Viele von Euch möchten gerne, dass die Akkus in kurzer Zeit wieder befüllt werden können. Aber es gibt eben auch eine Schattenseite: Extrem schnelles Laden verkürzt die Lebensdauer der Komponenten. Angesichts dessen ist Euch die Geschwindigkeit dann doch nicht so wichtig. 

Blicken wir auf kommende Technologien wie zum Beispiel auf das 200-Watt-System von Xiaomi, dürfen wir davon ausgehen, dass die Diskussion in den kommenden Monaten noch mehr an Fahrt gewinnen wird. Vielen Dank an alle Leser:innen, die an der Umfrage teilgenommen haben, sowie an diejenigen, die ihre Antworten in den Kommentaren dagelassen haben. Wenn Ihr Vorschläge für kommende Umfragen habt, teilt uns das gerne in den Comments mit. Wir sehen uns am Freitag, wenn wir mit einer neuen Umfrage ins Wochenende starten!

Original-Artikel vom 09. Juli 2021

Leben wir wirklich in einer Zeit, in der wir nicht mehr warten können, wenn ein Handy eine bis zwei Stunden lädt? Das wollen wir in unserer Umfrage der Woche herausfinden. Denn wir wollen ein für alle Mal klären, wie wichtig Quick-Charging für Euch ist.

Als regelmäßige Leser und Leserinnen unserer Testberichte habt ihr sicher schon gemerkt, dass uns Quick-Charging bei der Bewertung echt wichtig ist. Dabei sind wir immer wieder hin- und hergerissen zwischen einer schnellen Ladezeit und der schnelleren Degeneration von Smartphone-Akkus. 

Das vollständige Aufladen des Redmi Note 10 Pro dauert etwa 90 Minuten und ist damit (etwas) langsamer als bei einigen Konkurrenten.

Carsten Drees, Xiaomi Note 10 Pro Testbericht

Aber bevor ich mich mit diesem Thema gleich kurz auseinandersetze, möchte ich von Euch wissen, ob Ihr mit der Ladezeit Eures aktuellen Smartphones zufrieden seid.

Seid Ihr mit der Ladezeit Eures Handys zufrieden?
Ergebnisse anzeigen

Wie viel Schnellladeleistung ist für Euch ausreichend?

Vor einem Monat demonstrierte Xiaomi die HyperCharge-Technologie. Dabei handelt es sich um ein neues kabelgebundenes 200-W-Ladesystem, das ein Telefon in nur 8 Minuten von 0 auf 100 % aufladen kann. Für diese Demo verwendete der Hersteller ein speziell modifiziertes Mi 11 Pro und einen 4.000-mAh-Akku.

Während desselben Tests haben wir auch gesehen, dass das Gerät mit einer kabellosen 120-W-Ladeeinrichtung in 15 Minuten vollständig aufgeladen wurde.

Xiaomi fast charge technology video Keine Grenzen? Xiaomi lädt das Telefon von 0-100 % in nur 8 Minuten / © Xiaomi

Eine Woche später enthüllte das Unternehmen jedoch den Nebeneffekt des 200-Watt-Ladens von Smartphones: Laut Xiaomi verliert der Akku nach 800 Ladezyklen knapp 20 Prozent seiner Kapazität, was in etwa einer Nutzungsdauer von zwei Jahren entspricht. Nach zwei Jahren würde das im Test verwendete Modell also eine Kapazität von 3.200 mAh statt 4.000 mAh bieten.

Mit einem Ladezustand von 13 % habe ich das Realme 8 5G an die Steckdose angeschlossen. Innerhalb von 35 Minuten war die Batterie halb voll. Die Anzeige zeigte nach 1 Stunde und 20 Minuten 100 % an. Das ist ziemlich langsam im Vergleich zur Konkurrenz und auch zu Realmes eigenem Dart Charge.

Benjamin Lucks, Realme 8 5G Testbericht

Im Jahr 2021 demonstrierte Oppo außerdem erfolgreich eine 20-minütige Ladezeit mit einem 4.000-mAh-Akku und einem 125-W-Ladegerät (kabelgebunden). Übrigens kann das Oppo Find X3 Pro bereits mit einer ziemlich erstaunlichen Ladezeit aufwarten: In 10 Minuten lädt das Gerät mit 65 W Leistung von 0 auf 40 %.

Wie Ihr vielleicht bemerkt haben, ist es kein Wunder, dass diese schnellen Ladezeiten mit dem Namen der Hersteller verbunden sind, da diese fast ausschließlich auf proprietäre Ladesysteme setzen. So verwendet Realme beispielsweise das SuperDart-System (65 W), Oppo sein eigenes Super VOOC (65 W) und OnePlus das Warp Charge 30T (30 W) oder 65T (65 W). Samsung, Apple und Google verwenden z. B. den Standard USB-PD, der zwischen 18 und 45 W liegt.

Das Samsung Galaxy A51 bietet eine durchschnittliche Akkulaufzeit [...] Das eigentliche Problem ist aber die Schnellladung, die überhaupt nicht schnell ist.

Antoine Engels, Testbericht über das Galaxy A51 (Samsungs meistverkauftes Smartphone des Jahres 2020)

Was schließlich die Ladeleistung betrifft, so mag, wie oben erwähnt, schnelles Laden zwar den Vorteil kürzerer Ladezeiten mit sich bringen. Allerdings wirkt sich das aber auch auf die Lebensdauer der Batterie aus, da permanentes schnelles Laden auf lange Sicht Verschleiß-Probleme verursachen kann.

In diesem Sinne dauert das Aufladen eines Geräts wie des Samsung Galaxy A52 5G mit einem USB-PD-Ladegerät von nur 25 W zwar länger, hat aber seine Vorteile, wenn man es beispielsweise mit dem 50-W-SuperDart-Laden des Realme 8 Pro vergleicht.

Jetzt möchte ich Eure Meinung zu all dem wissen: Wie viel Schnellladeleistung ist für Euch am Ende des Tages ausreichend?

Wie viel Leistung reicht im Jahr 2021 aus?
Ergebnisse anzeigen

Wie schnell sollten Handys im Jahr 2021 von 0 auf 100 geladen werden?

Inzwischen habt Ihr sicher schon gemerkt, dass schnelle Ladezeiten besonders eine Eigenschaft chinesischer Hersteller ist, oder? Interessant ist, dass in China eine Batterie laut Industriestandards nach 400 Ladezyklen noch mindestens 60 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität behalten sollte.

Dies würde im Grunde auf ein Jahr Nutzungsdauer hinauslaufen, wenn man es mit dem Beispiel vergleicht, das wir oben im Fall von Xiaomi genannt haben. Und, seien wir mal ehrlich, das ist kein wirklich hoher Standard. Außerdem sind die Preise der chinesischen Hersteller meist niedriger als bei Apple, Google, Samsung und Motorola, was einen häufigeren Wechsel des Handys ermöglicht.

Ich vermisse jegliche Art von Schnellladefunktion, die man normalerweise bei Konkurrenz-Smartphones findet. Hinzu kommt, dass Apple erstmals in der Geschichte des iPhone auf einen Ladeadapter in der Verpackung verzichtet.

Julia Froolyks, iPhone 12 Pro Testbericht

Nun, unter Berücksichtigung von Faktoren wie dem Preis von Smartphones, der Zeit, die mit demselben Gerät verbracht wird, und natürlich den Anforderungen der modernen Zeit: Wie lange sollte ein Mobiltelefon Eurer Meinung nach im Jahr 2021 brauchen, um von 0 auf 100 % zu laden?

Wie lange sollte ein Handy im Jahr 2021 von 0 auf 100% laden?
Ergebnisse anzeigen

Ist Schnellladen für Euch wirklich wichtig?

Vor zwei Monaten habe ich das Motorola Moto G30 getestet! Ein Mittelklasse-Handy, das einen 5.000-mAh-Akku mit TurboPower-Technologie bei 20 W bietet. Die Gesamtladezeit des Geräts, d. h. von 0 bis 100 %, beträgt ca. 2h30min.

In Anbetracht der Akkulaufzeit des Geräts – je nach Nutzung des Telefons ist es tatsächlich möglich, das Moto G30 bis zu zwei Tage (oder mehr) zu verwenden, ohne das Telefon an die Steckdose anschließen zu müssen – empfand ich die lange Ladezeit im Alltag als gar nicht mal so schlimm.

5 Minuten in der Steckdose reichten für eine 15-prozentige Aufladung, wobei die halbe Aufladung nur 20 Minuten dauerte, ohne Anzeichen einer abnormalen Erwärmung.

Rubens Eishima, Realme 8 Pro Testbericht

Auf der anderen Seite fand ich das schnelle Quick-Charging im OnePlus Nord CE auch richtig cool. Der 4.500-mAh-Akku wurde in unter einer Stunde voll geladen. Wenn ich mich heute zwischen einem Modell und einem anderen entscheiden müsste, das ausschließlich auf der Akkukapazität und der Schnellladetechnik basiert, würde ich mich für das Gerät von OnePlus entscheiden.

Denn am Ende des Tages würde ich wissen, dass es kein Problem wäre, mit einer kurzen Ladezeit eine ausreichende Ladung zu haben, falls ich vergesse, mein Telefon aufzuladen und das Haus verlassen muss.

Aber wie sieht es für Euch aus: Ist schnelles Laden wirklich wichtig? Ist es etwas, das Euch dazu bringt, ein Gerät oder eine Marke einem anderen vorzuziehen? Hier bitte ich Euch zu Eurer Stimme auch noch, Eure ausführliche Meinung im Kommentarbereich unten zu begründen, damit wir das Ergebnis dieser Umfrage besser verstehen können.

Ist Euch Quick-Charging wichtig?
Ergebnisse anzeigen

Seid Ihr am Ende dieser Umfrage glücklich oder traurig über die Ladetechnologie Eures Handys? Wie immer möchte ich mich im Voraus bei allen bedanken, die an unserer Umfrage teilgenommen haben. Ein schönes Wochenende und bis zum Montag, wenn wir diese Umfrage auswerten!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Monaten

    Ich für meinen Teil finde, dass eine Lange Laufzeit wichtiger. Wenn ich, egal was ich mache, problemlos über den gesamten Tag komme, dann kann das Handy auch problemlos mit 5W über Nacht 3-4 Stunden oder länger laden. Vor allem wenn man dann zusätzlich noch akkuschonende Features einbaut, damit es nicht sofort bis 100% lädt, so wie Sony, Apple und Asus (und wahrscheinlich einige andere) es machen.

    Und für den (bei mir noch nie vorgekommenen) Fall, dass man doch mal schnell nachladen muss, reichen mir persönlich auch dann 20W ^^ Bei allem darüber hätte ich persönlich ein schlechtes Gefühl.

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Jörg W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mein Kumpel hat ein IPhone X und nach 3 Jahren immer noch 100% Batterieleistung . Hat Akku immer zwischen 30 und 90 % geladen .


    • Olaf Gutrun vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Mache ich auch fast immer so.

      Mit meinem E-Scooter mache ich das auch so und habe das Akku mal ausgelesen.

      Bin schon 2000km gefahren hate 16 Ladungen aber erst einen Ladezyklus verbraucht.


  • Babb vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich kann gerne bis zu 2 Stunden warten bis mein Akku voll ist (iPhone 11 Pro Max).
    Lieber habe ich mein gekauftes Smartphone länger; hat auch eine Stange Euros gekostet (nix mit Finanzierung über einen Vertrag).

    Noch lieber wäre mir ein Wechselakku; hier lieber Polycarbonat als Glas zugunsten der Flexibilität.

    Wie immer: meine Meinung und rein subjektiv!


    • Frank A. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Finanzierung würde insgesamt noch ne Stange mehr kosten in der Regel.


  • Alexander R. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Prinzipiell ist die Ladezeit 1.5h - 2h ok. Verleitet auch viele übernacht Laden , was wiederum sehr schädlich ist. Ich würde den Wechsel Akku wieder begrüßen, die , für mich beste Alternative.


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Ich lade meine Smartphones schon immer über Nacht und trotzdem habe ich im Vergleich zu Berichten von vielen im Netz immer Geräte, bei denen der Akku langsamer gealtert ist. Mein iPhone 11 hatte bspw. auch nach fast einem Jahr noch 100%, während viele andere, die bewusst nicht über Nacht laden, da schon bei teilweise unter 90% waren...
      Über Nacht laden ist nicht prinzipiell schädlich. Vor allem nicht, wenn es Funktionen gibt, die genau für diese Nutzung ausgelegt sind. Und die gibt es bei immer mehr Herstellern.

      Der Hauptverursache für das schnellere Altern ist immer Hitze. Gerade wenn man über Nacht lädt, sollte man also einfach ein langsameres Netzteil nutzen, dann hat man effektiv auch keine Probleme mit schnellerem Altern des Akkus.


      • Olaf Gutrun vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ja die vollen 100% sind auch nur langfristig schädlich.

        Und die meisten lader halten die 100% auch nicht.

        Tim


  • Reginald Barclay vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mit steigender Anzahl von Geräten, die geladen werden müssen, sieht man sich im Alltag oft genötigt, mehr und mehr Zeit und Aufmerksamkeit dafür abzuzweigen. Wer hat nicht schon das eine oder andere mal mit dem Losgehen gewartet, bis das dämliche Telefon etc. geladen war?
    Da ist es ganz natürlich, wenn man sich nach kurzen Ladezeiten sehnt. Die Frage könnte auch lauten: "Will ich meine Freizeit opfern oder lieber den Akkuverschleiß in Kauf nehmen?"


    • Jörg W. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Also wenn du schon deine Freizeit opfern mußt um deine Geräte zu laden dann machst du irgend etwas falsch in deinem Leben . Also ich habe noch nie gewartet bis mein Phone geladen ist . Gibt doch wohl genug Möglichkeiten sein Gerät zu laden .


      • Reginald Barclay vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ja und es gibt heutzutage aber auch massenhaft Möglichkeiten, nicht die Zeit zu finden.


  • Michael K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Wir wichtig ist Euch Quick-Charging?"

    Das hängt von der Situation ab. Meistens ist es völlig unwichtig, aber manchmal halt auch sehr wichtig. Deshalb sollte man an einem Ladegerät zwischen Normalladen (ca. 4 Stunden), beschleunigtem Laden (ca. 1,5 Stunden) und Schnell-Laden (ca. 30 Min. 70%) wählen können.
    Noch besser wäre natürlich, man könnte die Zeit vorgeben, die man für das Laden hat, aber mit den drei Stufen wäre schon viel gewonnen.


    • Chris BS vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das ist ein sehr guter Ansatz und ich sehe das ganz genauso. Echtes Schnellladen brauche ich fast nie. Wenn das Wörtchen FAST nicht wäre, könnte ich darauf verzichten. Manchmal, nur selten, aber eben trotzdem manchmal in ich froh, dass mein Telefon in einer Stunde (oder beim Find X3 Pro jetzt nur 35 Minuten) voll geladen ist.
      Auswählen können, je nach Zeitfenster, wäre natürlich ein grandioses Feature!
      Nachts lade ich gemütlich mit 10W auf der Qi-Station, dauert es halt 4-5 Stunden, aber ich schlafe ja eh.


  • HEB vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Dieses schnell laden, ist für ein Elektro Auto wichtig wenn man längere Strecken fährt, damit die Pausen nicht zu lang werden. Beim Smartphone ist das in meinen Augen völliger Humbug.


    • Jens vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Führt wie beim Phone zu hören Akku verschleiss, wenn ich mir allein die Preise in unserer ETK System anschaue. Werden noch einige Kunden früher oder später am Kotzen sein :)

      Selbst als B.-Schrauber hat man kein Bock auf die Kisten, geht denen im Werk nicht anders.


  • Jack Black vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Absolut gar nicht wichtig. Habe 20 Watt, glaube ich. Das reicht vollkommen.


  • Lapidarius vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nach 800 Ladezyklen nur 20% Kapazitätsverlust? Gerne!

    Mein Xiaomi Poco X3 hat einen Turbolademodus. Nachteil: man braucht spezielle Ladekabel, und die scheinen nur max. 1m lang zu sein. Bei anderen Drähten lädt das Ding zwar auch fix, aber doch mit gebremstem Schaum oder Strom oder Spannung...

    Ich lade das Gerät etwa alle 3 Tage, ungefähr 100x im Jahr. Somit hätte das im Beitrag erwähnte Gerät nach 7-8 Jahren immer noch 80% Kapazität im Akku. Welcher normal geladene Akku bietet mehr? Wer nutzt sein Handy 8 Jahre lang? Wenn die Angaben stimmen, sehe ich keinen Nachteil beim Turboladen. Dennoch ist es für mich nett, sowas als Zugabe zu bekommen, aber es stört mich auch nicht, wenn das Laden 3 Stunden dauert. Einen Fuffi fürs Turboladen würde ich nicht ausgeben, aber vermutlich wird mir niemand eine Wahl lassen.


  • Reginald Barclay vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn ich meinen Kram nach dem Aufstehen an die Dose hänge, ist das Samsung N20U mit 'Superschnelladen' schnell voll, das iPhone 12 mini braucht bis ich los muß. Beides also kein Problem.
    Das iPhone lade ich auch mit einem Samsungadapter. Das geht etwas fixer, als mit dem alten Appleadapter.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich für meinen Teil finde, dass eine Lange Laufzeit wichtiger. Wenn ich, egal was ich mache, problemlos über den gesamten Tag komme, dann kann das Handy auch problemlos mit 5W über Nacht 3-4 Stunden oder länger laden. Vor allem wenn man dann zusätzlich noch akkuschonende Features einbaut, damit es nicht sofort bis 100% lädt, so wie Sony, Apple und Asus (und wahrscheinlich einige andere) es machen.

    Und für den (bei mir noch nie vorgekommenen) Fall, dass man doch mal schnell nachladen muss, reichen mir persönlich auch dann 20W ^^ Bei allem darüber hätte ich persönlich ein schlechtes Gefühl.


    • Reginald Barclay vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Habe mal ein Sony am späten Vormittag an die Dose gehängt. Als ich nach 3 Stunden los wollte, hatte es so gut wie nicht geladen. Das dämliche 'intelligente' Laden war per Voreinstellung an.😡


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Die intelligente Ladung stoppt eigentlich nur bei 80%. Die hat keinen Einfluss darauf, wie es sonst lädt. Wenn sie also so gut wie gar nicht geladen hat, hast du vielleicht eher ein zu schwaches Netzteil genommen. Das Lade-Feature hat damit nichts zu tun.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!