AirPods Studio: Vorstellung der Apple-Kopfhörer bleibt ungewiss

AirPods Studio: Vorstellung der Apple-Kopfhörer bleibt ungewiss

In wenigen Tagen wird das alljährliche iPhone-Event stattfinden. Neben den Smartphones erwarten viele Beobachter auch die AirPods Studio, Apples Over-Ear-Kopfhörer. Nun gibt es jedoch Bedenken, dass das Warten vorerst kein Ende haben könnte.

Seit vielen Monaten gibt es mittlerweile Berichte zu Apples Arbeit an eigenen Over-Ear-Kopfhörern, die als Bestandteil der AirPods-Reihe vorgestellt werden sollen. Damit hätte das Unternehmen auch abseits der bekannten Beats eine weitere Alternative im Angebot.

Viele Beobachter vermuten, dass es am 13. Oktober endlich so weit sein könnte und Apple die neuen Kopfhörer im Rahmen des iPhone-Events der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Hinweis auf eine nahende Vorstellung waren unter anderem die jüngsten Leaks des angeblichen Designs.

In den vergangenen Stunden sorgte Leaker Jon Prosser jedoch für Zweifel an diesen Plänen. Auf Twitter schrieb er in Berufung auf eine seiner Quellen, dass die „Massenproduktion erst am 20. Oktober abgeschlossen ist“.

AirPods Pro: Vorstellung im November denkbar

Der Hinweis seiner Quelle könne nun dafür sorgen, dass sich eine etwaige Vorstellung weiter verzögert. Es ist natürlich auch denkbar, dass Apple die AirPods Studio zwar vorstellt, sie aber zum Beispiel erst im November lieferbar sind. Ähnlich hatte Apple auch das iPad Air 4 behandelt, welches im September präsentiert wurde, aber erst im Oktober verfügbar sein soll.

Zwei weitere Alternativen wären die Vorstellung im Rahmen eines erwarteten Events im November oder gar Dezember. Es wäre aber auch nicht das erste Mal, würde Apple vollständig neue AirPods schlichtweg mit einer Pressemitteilung ankündigen. Ende Oktober 2019 präsentierte man so etwa die AirPods Pro.

Die AirPods Studio sollen Apples eigene Kopfhörer-Angebote nach oben erweitern. Die Over-Ear-Modelle der AirPods sollen, wie die AirPods Pro, unter anderem mit aktivem Noise-Cancelling und dem Transparenzmodus ausgestattet sein. Des Weiteren sollen die Kopfhörer automatisch erkennen können, wie sie getragen werden – eine vordefinierte rechte und linke Ohrmuschel gibt es angeblich nicht.

Apple soll angeblich an zwei Varianten arbeiten: Ein sportlichem Modell mit atmungsaktiven Materialien und einer Variante, die mit Leder-ähnlichen Polstern ausgestattet ist. Es soll des Weiteren möglich sein, diese Polsterungen für den Kopf und die Ohrmuscheln einfach auszutauschen.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Quelle: Jon Prosser

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!