Samsung Galaxy S21: Das wissen wir bereits über das neue Flaggschiff

Update: Erste Renderbilder aufgetaucht
Samsung Galaxy S21: Das wissen wir bereits über das neue Flaggschiff

Kaum wurde das vermutlich letzte Mitglied der Galaxy-S20-Reihe vorgestellt, ranken sich die ersten Gerüchte um die neuen Samsung-Flaggschiffe, die wohl für 2021 auf dem Plan stehen. Das wissen wir bisher über das Samsung Galaxy S30 (S21).

Renderbilder zeigen dezenten Kamerabuckel

Während es in der Vergangenheit eher Informationen zur Frontkamera gab, sind nun auch Infos zur rückseitigen Kamera aufgetaucht. So zeigen Renderbilder eine Triple-Kamera beim Galaxy S21 und eine Quad-Kamera bei der teureren Ultra-Version. Wie Ihr in unserem ausführlichen Artikel zu den Renderbildern der Samsung-Smartphones lest, beruhen die computergenerierten Bilder auf CAD-Zeichnungen, 4K-Videos und Abmessungen.

Der für die Platzierung der Kamera benötigte Buckel auf der Rückseite könnte dabei deutlich dezenter ausfallen, als beispielsweise beim Galaxy Note 20 Ultra. Das liegt zum einen an der flacheren Bauweise und zum anderen an der Platzierung des Buckels. Dieser soll in die obere linke Ecke der Rückseite wandern und würde dann nur an zwei der vier Seiten abfällig zum Gehäuse sein. Da es gleich mehrere Renderbilder mit diesem Design gibt, ist das Eselsohr gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Samsung verzichtet wohl auf eine In-Display-Kamera

Neuesten Gerüchten zufolge will Samsung dem Trend der unter dem Display versteckten Selfie-Kameras mit der S30-Reihe, auch als S21-Reihe gehandelt, nicht mitgehen. Stattdessen soll wie beim aktuellen Samsung Galaxy S20 wieder eine Loch-Notch zum Einsatz kommen, die dann die Einzel- oder Dual-Kamera beherbergt. 

Smartphone-Hersteller wie ZTE mit dem Axon 20 oder auch Xiaomi versuchen sich momentan an die Etablierung der neuen Kamera-Technologie, die wir auch schon in einem Smartphone-Konzept von OnePlus gesehen haben. Dass Samsung bei den neuen Flaggschiffen 2021 auf diese interessante Technologie, die das Display frei von jeglichen Unterbrechungen erscheinen lässt, verzichten will, berichtet das koreanische Portal "The Elec". Demnach soll das Südkoreanische Unternehmen erst mit dem neuen Samsung Galaxy Z Fold 3 eine versteckte Selfie-Kamera auf den Markt bringen und die Foldable-Reihe damit noch exklusiver gestalten. Experten rechnen mit der Vorstellung des Galaxy Z Fold 3 in der zweiten Jahreshälfte 2021.

Ansonsten soll Samsung beim Galaxy S21 erneut auf eine 108-Megapixel-Kamera setzen. Die Knipse aus dem Galaxy S20 Ultra könnte beim Basis-Modell des S21 eingesetzt werden. Es kursieren aber Gerüchte, dass Samsung dem Premium-Modell der S21-Reihe eine 250-Megapixel-Kamera verpassen will.

zte axon 20 5g design 1
So sieht das ZTE Axon 20 mit In-Display-Kamera aus. / © ZTE

Zudem ist turnusmäßig ein komplettes Redesign fällig, nachdem zwei Jahre recht wenig am Design der Galaxy-s-Smartphones passiert ist. So könnten ein komplett Randloses Smartphone oder noch stärker gebogene Edge-Ränder auf uns zukommen.

Welche Features wünscht Ihr Euch für das neue Samsung Galaxy S21, beziehungsweise S30? Lasst uns gerne einen Kommentar hier.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Martin vor 3 Wochen

    Klar ... total .... darum verkaufen sich die Dinger auch so gut.

  • Tim vor 3 Wochen

    108MP sind schon dämlich - 250 wäre an Stupidität kaum zu überbieten...

    Dass das S21 keine InDisplay-Kamera bekommt liegt ziemlich sicher daran, dass man bis dahin noch nicht die Quantität bieten kann. Die bisherigen Geräte damit kauft niemand und auch ein Fold 3 wird sich gefühlt bestenfalls ein paar Dutzend mal verkaufen - gegenüber einigen Millionen beim S21.

    Dass alle S21 den Exynos1000 bekommt - kann man ehrlich nur hoffen. Gibt genug Geräte mit QSD. Vielleicht kann Samsung dann endlich mal wieder die Geräte anständig optimieren.

  • saintscar vor 3 Wochen

    „Im kommenden Jahr könnte das Galaxy S21 (S30) auf den Markt kommen.“

    Auf jeden Fall ne steile These :D

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also die Idee mit dem dezenten Kameradesign auf der Rückseite gefällt mir ganz gut. Sieht chic aus...


  • hoffentlich verbauen die den Snapdragon


  • Es geht um ein Flaggschiff?

    Hmm.
    Ich möchte eher ein Gerät haben, dass die bestmögliche Qualität bietet, unterhalb der Grenze, ab der die Kosten stark ansteigen.

    Da ich derzeit nur das Galaxy S10 kenne (Offline-Nutzung), kann ich auch nur sagen, was dort nicht zufriedenstellend ist. Und das, was offensichtlich nicht gut ist, dass sollte man als erstes mal verbessern.
    - Optik der Ultraweitwinkelkamera insbesondere an den Randbereichen sehr schlecht.
    - Ultraweitwinkelkamera liefert nachts bei wenig Licht kaum ansehnliche Qualität.
    - Hauptkamera hat auch nachts noch zu viel rauschen.
    Dies ist alles etwas verbessert worden beim S20xx

    Die Kamera-Software ist bezüglich Bildqualität verbesserungswürdig - immer noch.
    - verschmieren/glattbügeln feiner Details, insbesondere in schattigen oder dunklen Bereichen, schwarz beziegelten Dächern.
    - Farben oft zu grell, insbesondere Blau und Grüntöne auch bei ausgeschalteter Szenen-"Optimierung".
    - Weißabgleich mitunter nicht so ganz korrekt
    - etwas grobe Schärfung / Anhebung des Mittenkontrasts.

    - Es fehlt den Fotos mitunter an Knackigkeit. Während bei DSLRs bei der Bildbearbeitung Tiefen und Lichter in Lightroom verringert werden, muss man bei der Bearbeitung von S10-Bildern die Lichter hochziehen, die Schatten absenken und den Kontrast erhöhen, den Mittenkontrast (Klarheit) absenken, die Farbsättigung (Dynamik) absenken, das Bild leicht schärfen mit kleinem Radius

    - Szenenmoden nicht manuell anwählbar
    - Scanmodus kann nur Bildausschnitt scannen
    - Belichtung ist manuell nur in einstellbar, nachdem man eine "AF/AE Sperre" gesetzt hat, aber ohne Zahlenwerte, an denen man sich orientieren kann, wenn man noch eine andere Belichtung probieren möchte.
    - es fehlt eine 18mm KBÄ-Brennweite.
    - es fehlt ein High-Resolution-Modus wie er in Google Phones angeboten wird.

    Der High Resolution Modus ermöglicht es natürlich auch, mit einem 12 Mpx Sensor 48 Mpx High Resolution Aufnahmen zu machen. Das wird in den nächsten Jahren beim Pixel kommen.
    - kein PDF-Reader an Bord.

    Ich benutze nach wie vor Klinkenstecker. Wenn der fehlt ist das ein Nichtkaufargument.

    Was ich nun wirklich nicht benötige ist:
    - 120 Herz Display
    - 5G Standard
    - Leitungsloses Laden
    - gigantische Benchmarks
    Das kann man Flaggschiff-Smartphones für Leute mit viel Geld vorbehalten.

    Ich will die sehr gute Qualität unterhalb des Flaggschiff-Niveaus.
    Das weiß ich jetzt gar nicht, ob Samsung da überhaupt was bietet.


    • Aha gut. Jetzt weiß jeder hier was du nicht benötigst und was du willst. Find ich jetzt nicht so interessant aber ich frage mich was hat das mit dem S20 zu tun. Und warum eine Kritik zum S10 wenn es im Beitrag um das S20 geht? Kurz zusammengefasst ich habe keine Ahnung von S20 aber ich mach halt einfach mal mit. Seltsamer Kommentar.


      • Stimmt nicht so ganz.

        Immerhin habe ich mir die auf DXO eingestellten mit dem S20xx gemachten Fotos angeschaut. Die Fotos weisen weitgehend dieselben Schwächen der Bildbearbeitung auf wie beim S10.

        Aktuell hat DXO das Note 20 Ultra getestet.
        Unter der Überschrift "Test summary" ist das 3. Foto sehr bemerkenswert.
        Wenn man das runterlädt sieht man in der hundert%-Ansicht, dass in der Mitte der Bildausschnitt aus der Telekamera genommen wurde und der Rest von der nächst kürzeren optischen Brennweite. Das Bild ist entsprechend außen völlig unscharf und zusammengematscht - Das war wohl nix.

        Bei Samsung möge man sich mal Gedanken über einen High Resolution Zoom machen oder ein paar mehr optische Brennweiten dazwischen setzen.

        Das was dieses Jahr kam, war etwas dürftig. Das S20 ist noch OK, auch wenn der UWW-Kamera ein 48 Mpx-Sensor für scharfen Cropzoom gutgetan hätte und die Software veraltet ist. Aber der Rest ist unausgegoren.


      • Dann kauf dir das S20 Fe und zusätzlich eine Spiegelreflexkamera.
        Dann hast du all deine Wünsche befriedigt.


    • Wusste gar nicht , dass es jetzt schon zwei Sorten Flaggship-Phones gibt, die für Leute mit wenig Geld und für die mit viel Geld. Vielleicht solltest du Dir ne Spiegelreflex kaufen. Mir wären 90+ Hz und 5G wichtig und wenn Du mit "leitungsloses Laden" wireless charging meinst, auch das. Nutze ich dauernd, gehört 2021 in ein Flaggschiff (auch für Arme) und kostet drei Euro Fuffzich.


  • Ein Smartphone von Samsung kommt mir nie wieder in die Hände. Qualität ist total mies.


    • Klar ... total .... darum verkaufen sich die Dinger auch so gut.


      • Schön wer es sich kauft aber es gibt auch andere Hersteller auf dem Niveau von Samsung. Das beste Samsung war für mich das S2,S3 Mini und S7 Edge aber alles danach nicht mehr. Bin zu Apple rüber gewechselt👍


      • @TomNook
        Ich habe das S8+ und das ist gut.


      • Hatte das S8 mit Android 7 und alles gut aber mit Update 8 ging alles nach unten😡. War so sauer. Hatte mir das Gerät geholt, wo es raus kam neu bei Vodafone. Der Service von denen zum kotzen. Habe es zur Reparatur eingereicht, weil es nicht mehr anging nach dem Update. Hab dann ein Angebot bekommen, die Reparatur selber zu zahlen oder ich bekomme das Gerät zurück. Angeblich wäre ich dran schuld gewesen. Habe Beschwerde eingelegt und meinen Vertrag gekündigt, weil der eh auslief in dem Monat. Wollte ja eigentlich verlängern. S8 hab ich noch. Ein Glück war es nur 1€ zu Zahlung. Vodafone sieht mich nie wieder, die Betrüger. Bin zu O2 gewechselt und bin echt zufrieden.


    • @TomNook
      Also ich hatte bis jetzt 4 Samsung Smartphones und mit der Qualität nie ein Problem.


      • Schön

        Tim


      • Hatte zwar bisher nur 4 Geräte von Samsung. Und mit jeden Probleme samt der Inkompetenz der Service Partner bzw. dem Hersteller selbst.

        Hingegen der Samsung TV verrichtet ,seit Jahren ohne Probleme sein Dienst.

        Aber den Phones hatten wir immer Probleme. Entweder sofort oder innerhalb der Gewährleistung. SW Bugs, Akku Ausfälle, grundlose Display Riese über Nacht.
        Hardware Defekte

        Nach Einsendung kamen Sie defekter zurück😂

        Jeden das seine, aber so ein Phone kommt und nimmer ins Haus.

        Verkaufen auch nur durch Ihren Preisverfall. Oder durch die gratis Zugabe über Verträge.


      • Also ich hatte bis jetzt 10 Samsung Geräte in meiner ganzen Familie und ehrlich gesagt noch nie irgendwelche größeren Probleme damit gehabt. Kann deine Aussagen somit null nachvollziehen. Und gratis Zugaben machen alle Android Hersteller. Siehe Google mit Bose Kopfhörern usw. Ich denke die einzigen die das nicht notwendig haben ist Apple.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    108MP sind schon dämlich - 250 wäre an Stupidität kaum zu überbieten...

    Dass das S21 keine InDisplay-Kamera bekommt liegt ziemlich sicher daran, dass man bis dahin noch nicht die Quantität bieten kann. Die bisherigen Geräte damit kauft niemand und auch ein Fold 3 wird sich gefühlt bestenfalls ein paar Dutzend mal verkaufen - gegenüber einigen Millionen beim S21.

    Dass alle S21 den Exynos1000 bekommt - kann man ehrlich nur hoffen. Gibt genug Geräte mit QSD. Vielleicht kann Samsung dann endlich mal wieder die Geräte anständig optimieren.


    • Denke mir auch, das es vom Vorteil ist, dass nur noch der Exynos verbaut werden soll und deshalb hoffentlich ordentlich optimiert wird.


    • Frage mich auch was denn eine 250 MP Kamera bringen soll. Ich bezweifle stark, dass man irgendwelche Unterschiede feststellen kann.


  • Ich möchte auf keinen Fall wieder eine doofe Selfie Kamera im Bildschirm, dies würde mich von einem Neukauf eines Handy egal Samsung oder nicht abhalten. Diese verursacht enormen Flächenverlust weil Bereich bei einigen Apps eingeschätzt oder beschnitten wird.

    Es nervt nämlich ein 6.7' Bildschirm zu haben und teils Filme mit Kinoformat wegen der schwarzen Balken oben /unten /rechts/links in Miniatur ansehen zu müssen.

    Bei Netflix kann man wenigstens ganzen Bildschirm einstellen, viele andere nicht.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!