Topthemen

Android 15 Developer Preview: Alle wichtigen Funktionen und Neuerungen

Android 15 Preview
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Am 16. Februar veröffentlichte Google die Developer Preview von Android 15. Diese erste Vorschau konzentriert sich auf systeminterne Änderungen, vor allem in Bezug auf Sicherheit und Datenschutz. In diesem Beitrag verraten wir Euch, was Ihr von Googles mobilem Betriebssystem 2024 erwarten könnt, welche Handys Updates erhalten werden und welche Funktionen sich derzeit in der Entwicklung befinden.

Android 15 Veröffentlichungsdatum

Google hat den Zeitplan für die Entwicklung des neuen Android veröffentlicht. Wir können uns auf die ersten Beta-Versionen etwa im April bis Mai freuen. Die Release Candidate-Versionen werden im Juni und Juli erwartet. Die finale Version wird wahrscheinlich im September oder Oktober zusammen mit der neuen Pixel-9-Familie erscheinen.

Zeitstrahl zeigt an, wann Developer Preview, Beta und stabile Version von Android 15 erscheinen
Roadmap für die Veröffentlichung von Android 15. / © nextpit

Dennoch aktualisieren viele Unternehmen ihre Telefone noch auf Android 14 und werden wahrscheinlich im Laufe des Jahres mit der Arbeit an Android 15-Entwicklerprogrammen beginnen. Hier ist, was wir in den vergangenen Jahren von Google gesehen haben:

Frühere Android-Veröffentlichungszeitpläne

Version Ankündigung / Vorschau Beta Release-Kandidat Stabile Version
Android 15 (2024) Februar(DP1) April - Juni Juni - Juli August -Oktober
Android 14 (2023) Februar(DP1) April Juni (Beta 3) Oktober
Android 13 (2022) Februar(DP1) April Juli (Beta 4) August
Android 12 (2021) Februar(DP1) Mai September (Beta 5) Oktober
Android 11 (2020) Februar(DP1) Juni August (Beta 3) September
Android 10 (2019) März (Beta 1) März August (Beta 6) September

Android 15: Wie heißt das Dessert?

Wir wissen, dass Google wieder dazu übergegangen ist, nur noch Zahlen für seine Systemversionen zu verwenden, aber die Tradition der Dessert-Spitznamen wird im Entwicklerteam fortgesetzt, wo ja auch im Grunde alles begann.

Nach dem exotischen "Upside Down Cake" von Android 14 wird Android 15 ganz einfach bleiben, denn der Name des Desserts wurde bereits im März 2023 bestätigt: Vanilla Ice Cream.

Vanilla Ice Cream
Vanilla Ice Cream – lecker! / © Pixel-Shot/Adobe Stock

Aber wie bereits erwähnt, wird Google den Codenamen nicht in den offiziellen Marketingmaterialien verwenden. Geht davon aus, dass das Unternehmen bei seinem einfachen und geradlinigen "Android 15"-Branding bleibt.

Eine weitere alte Tradition, die 2024 wiederkehren soll, sind die Android-Statuen. Android 14 erhielt seine "Upside Down Cake"-Statue, wie Dave Burke, Googles Vizepräsident für Technik, mitteilte. Und bei Vanilla Ice Cream sollte es nicht anders sein.

Android 14 Statue
Ananasscheiben auf der Unterseite, ähnlich wie auf dem Bild oben. / © davey_burke/Twitter

Android 15: Neue Funktionen

Da es noch keine Entwicklungsversion gibt – die traditionell im Februar startet – haben wir keine konkreten Hinweise auf kommende Funktionen von Android 15. Aber einige allgemeine Aktualisierungen sind sowohl in den Android Open-Source-Repositories (AOSP) als auch in den laufenden Funktionstests zu finden. Manche könnten noch gestrichen werden oder auf ein anderes großes Update in der Zukunft verschoben oder einfach in das nächste reguläre Update integriert werden.

Screenshots zeigen das Easter Egg unter Android 15
Auf der About-Seite wird bereits "VanillaIceCream" angezeigt, aber das Easter Egg Spiel ist noch wie in Android 14 gebrandet. / © nextpit

Android 15 Features, die in der Developer Preview bestätigt wurden:

Änderungen bei den Bluetooth-Schnelleinstellungen

Die Schaltfläche für die Bluetooth-Schnelleinstellungen in der Android 15-Vorschau funktioniert jetzt etwas anders als in früheren Versionen. Anstatt BT ein- und auszuschalten oder mit einem langen Druck auf die Bluetooth-Einstellungen aufzurufen, öffnet sich jetzt ein kleines Popup mit den wichtigsten Optionen, ähnlich der Funktionsweise des Internet-Buttons für Wi-Fi und mobile Daten.

Android-15-Screenshots zeigen die Buetooth-Schnelleinstellungen
Tippt Ihr in den Schnelleinstellungen auf die Bluetooth-Schaltfläche, öffnet sich jetzt ein Pop-up-Fenster mit Optionen, anstatt die Funktion zu aktivieren/deaktivieren. / © nextpit

Vibration der Tastatur in der Einstellungs-App

Einige Tastatur-Apps bieten die Möglichkeit, beim Tippen ein haptisches Feedback zu geben, aber jede Tastatur präsentiert die Option auf unterschiedliche Weise. In Android 15 bietet Google die Option nativ in den Einstellungen an, indem Ihr zu Ton & Vibration > Vibration & Haptik > Tastaturvibration geht. Die Umschaltung setzt voraus, dass die Tastatur-App die native Option unterstützt, aber hoffentlich werden die wichtigsten Apps bis zum stabilen Release von Android 15 aktualisiert.

Android-15-Screenshots zeigen die Haptik-Einstellungen für die Tastatur
Ein zentraler Ort zum Umschalten der Tastatur-Haptik in der Einstellungen-App. / © nextpit

Abkühlung bei Benachrichtigungen

Viele Benachrichtigungen kurz hintereinander zu erhalten, kann mitunter nervig sein, und Google bereitet eine Änderung in Android 15 vor, um "die Lautstärke der Benachrichtigungen zu verringern, wenn Ihr viele aufeinanderfolgende Benachrichtigungen von derselben App erhaltet". Die neue Funktion wird wahrscheinlich von Nutzer:innen beispielsweise in vielen Chat-Gruppen oder mit beliebten Social-Media-Profilen begrüßt werden.

Android-15-Screenshots zeigen die Notification-Cooldown-Optionen
Bekämpft aufdringliche Benachrichtigungs-Tsunamis mit einer progressiv niedrigeren Lautstärke. / © nextpit

Kamera-Innovation: Mehr Kameraoptionen für Drittanbieter-Apps

Eine der bemerkenswerten Verbesserungen in Android 15 ist die Umgestaltung des Kamerazugriffs für Drittanbieter-Apps. Stellt Euch vor, Instagram und TikTok liefern die gleiche Bild- und Videoqualität wie die Hauptkamera-App Eures Smartphones. Das wird jetzt Realität.

Android 15 wird die volle Nutzung der Kamera-Hardware ermöglichen und bietet erweiterte In-App-Kontrollen. Das bedeutet, dass Ihr Einstellungen wie Belichtung und Farbe direkt in Euren Lieblings-Apps vornehmen könnt, um Eure Inhalte noch besser zu gestalten.

Samsung machte diesbezüglich mit der Galaxy S24-Serie bereits Fortschritte. Das Unternehmen führte Ultra HDR-Fotos ein, die auf sozialen Plattformen wie Instagram glänzen und zeigen, was möglich ist, wenn Hardware und Software Hand in Hand arbeiten.

Effizienter Startbildschirm: App-Paar-Verknüpfungen

Eine weitere coole Funktion, die mit Android 15 eingeführt wird, ist die Erstellung von App-Paar-Verknüpfungen. Damit könnt Ihr zwei Apps gleichzeitig von Eurem Startbildschirm aus starten – ein Segen für Multitasking-Fans. Egal, ob Ihr Euren Tag mit einem Kalender und einer E-Mail nebeneinander plant oder ein Rezept lest, während Ihr Euch ein Video anseht – mit dieser Funktion könnt Ihr Euer Handy noch intelligenter nutzen.

Benutzerdefinierte Bildschirmaufzeichnung: Maßgeschneiderte Inhalte

Mit Android 15 wird auch eine Funktion zur selektiven Bildschirmaufnahme eingeführt. Anstatt den gesamten Bildschirm aufzuzeichnen, könnt Ihr einen bestimmten Bereich einer App auswählen, der aufgenommen werden soll. Diese Präzision ermöglicht gezieltere und relevantere Inhalte, egal ob Ihr Tutorials erstellt oder Funktionen einer App vorstellt.

Verbesserungen für Spiele und Sicherheit: Reibungslose und sichere Leistung

Für die Gamer da draußen verbessert Android 15 die Gaming-Experience mit neuen APIs, die die dynamische Spieleleistung steigern. Erwartet ein besseres Wärmemanagement und ein flüssigeres Spielerlebnis, bei dem keine externen Booster mehr benötigt werden. Was die Sicherheit angeht, führt Android 15 eine sichere Dateiverwaltung mit benutzerdefinierten kryptografischen Signaturen ein, die dafür sorgt, dass Eure Daten so sicher wie nie zuvor sind.

Android-15-Screenshots bestätigen das Fehlen der angezeigten Screen-Berührungen
Die Option, Bildschirmberührungen anzuzeigen, ist in der Android-15-Vorschau nicht verfügbar. / © nextpit

Funktionen, die wir unter Android 15 vermuten

Cloud-Dateiauswahl für den Foto-Picker

Wie Mishaal Rahman berichtet, ermöglicht diese kleine Änderung Apps, die den nativen Photo Picker zum Teilen von Medien verwenden, den Zugriff auf Bilder, die im Cloud-Speicher von Google Fotos gespeichert sind, anstatt sich nur auf lokale Dateien zu verlassen.

Screenshots
Nutzer:innen können App-Zugriff auf den Fotospeicher in der Cloud gewähren. / © Mishaal Rahman

Diejenigen, die Telefone mit großem Speicherplatz haben, werden vielleicht keinen großen Unterschied bemerken, aber die neue Funktion kann vielen Nutzern bei Modellen mit geringem Speicherplatz helfen, die darauf angewiesen sind, ständig Dateien in den Online-Speicher zu verschieben. Diese Funktion kann möglicherweise über die Google Play Services verteilt werden und ist nicht an Android 15 gebunden.

Verbesserte Thread- und NFC-Unterstützung

Wieder ist es Mishaal Rahman der verriet, dass sowohl Thread (von Matter verwendet) als auch die NFC-Netzwerkintegration auf Android in das Project Mainline verschoben wurde. Diese Änderung bedeutet in der Praxis, dass künftige Updates für beide Protokolle auf Android nicht nur durch vollständige Betriebssystemversions-Updates (z. B. von Android 14 auf 15), sondern auch durch Updates von Google Play Services durchgeführt werden. Die gleiche Methode wird für die Unterstützung von Bluetooth, UWB und Wi-Fi unter Android verwendet.

Diese Integration muss noch bestätigt werden, aber da sie bereits im Mai 2023 entdeckt wurde, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie mit Android 15 erfolgen wird.

Bessere Handhabung von .pkpass-Dateien

Eine weitere Änderung im Hintergrund, die einige Leute direkt betreffen dürfte, ist eine Änderung bei der Erkennung von .pkpass-Dateien in Android. Die Änderung, die ebenfalls von Rahman (wem sonst) entdeckt wurde, besteht darin, dass sie einen eigenen Mime-Typ erhalten. In der Praxis können Apple Wallet ähnliche Apps auf Android besser mit pkpass-Dateien umgehen, die für Tickets, Fahrscheine und andere Zwecke verwendet werden, ohne dass die Unterstützung hart kodiert werden muss.

Privater Bereich zum Verstecken von Apps

Screenshots
Eine spezielle Auswahl von Apps kann mit einem Passwort versteckt werden. / © Android Police

Eine Funktion, die in vielen Custom Skins zu finden ist, ist offenbar für Android 15 in Arbeit. Private Space erstellt eine Liste von Apps, die durch ein Passwort oder ein biometrisches Merkmal geschützt werden können und ähnelt Samsungs Secure Folder. Wie Mishaal Rahman gegenüber Android Police verriet, versteckt der Private Space Apps und ihre Benachrichtigungen unter einem passwortgeschützten Profil, ohne dass Ihr in den Geräteeinstellungen einen neuen Benutzer anlegen müsst.

Android 15: Erwartete Geräte

Wie bei jeder neuen Android-Version erhalten die Pixel-Handys von Google das Update als erste. Seid Ihr daran interessiert, die Android 15 Developer Preview 1 auszuprobieren, könnt Ihr sie ab sofort auf einem Handy der Pixel 6-, 7- oder 8-Serie sowie auf dem Pixel Fold und dem Pixel Tablet installieren. Auf der offiziellen Google Developer-Seite findet Ihr weitere Informationen.

Da die Android-Entwicklung inzwischen ziemlich vorhersehbar ist, haben wir einen Leitfaden erstellt, in dem die Geräte aufgelistet sind, die für das neue Android 15-Update in Frage kommen - ich empfehle Euch, dort nachzusehen, ob Euer Gerät dabei ist.

Google Pixel 8
Das Google Pixel 8 sollte gleich am ersten Tag Android 15 erhalten. / © nextpit

Die Veröffentlichung von Android fällt oft mit der Einführung einer neuen Pixel-Generation zusammen. Deshalb könnt Ihr davon ausgehen, dass auch die Pixel-9-Familie mit der neuen Android-Version auf den Markt kommt. Laut Googles Update-Politik sollte Android 15 für das Pixel 5a und neuere Modelle verfügbar sein.

Die Verfügbarkeit des Updates für andere Marken und Modelle wird sehr unterschiedlich sein. Wir empfehlen, einen Blick in unseren Leitfaden zu den Update-Richtlinien der verschiedenen Hersteller zu werfen, um weitere Details zu erfahren.

Wir haben uns durch die erwarteten Wunder von Android 15 gewühlt. Welche Funktionen regen Eure Fantasie an? Teilt Eure Gedanken mit uns und diskutiert unten im Kommentarbereich. Wie stellt Ihr Euch vor, wie Android 15 Euer digitales Leben verbessert?


Der Artikel wurde am 22. Februar mit zusätzlichen neuen Funktionen in der Android 15 DP1 Version aktualisiert.

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Rubens Eishima

Rubens Eishima

Seit 2008 habe ich für zahlreiche Webseiten in Brasilien, Spanien, Deutschland und Dänemark geschrieben. Mein Fachgebiet sind Smartphone-Ökosysteme inklusive der Hardware, Komponenten und Apps. Mir sind dabei nicht nur die Leistung und die technischen Daten wichtig, sondern auch Reparierbarkeit, Haltbarkeit und Support der Hersteller. Trotz Tech-Brille auf der Nase arbeite ich immer hart daran, die Sicht der Endverbraucher nicht aus den Augen zu verlieren.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel