Topthemen

Tech-Jahr 2023: Das sind die Tops und Flops der nextpit-Redaktion

Tops and Flops of 2023
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Das Jahr 2023 ist nahezu vorbei und auch dieses Jahr schaut die nextpit-Redaktion wieder zurück auf die letzten 12 Monate: Welches Tech-Gadget hat uns begeistert? Welche Entwicklung hat uns überrascht und überzeugt? Und welches Unternehmen oder welches Produkt hat uns enttäuscht? Die versammelte Redaktion steht Euch Rede und Antwort!

Lasst uns heute einfach mal die obligatorischen Floskeln weglassen! Reden wir also nicht über immer schneller vergehende Jahre und die unanständige hohe Jahresrückblick-Dichte im Dezember. Stattdessen fokussieren wir uns auf das, worüber wir das ganze Jahr gerne für Euch berichten und weshalb wir hier alle zusammenkommen: Technik! Wir haben wieder jede Menge Produkte vorgestellt und getestet, viele Technologien beleuchtet, analysiert, gelobt und auch kritisiert. 

Höchste Zeit also jetzt, dass wir – die komplette nextpit-Redaktion – das alles noch einmal Revue passieren lassen. Einer nach dem anderen werden wir Euch erzählen, was unsere High- und Lowlights waren – und welches Smartphone oder sonstiges technische Gerät uns 2023 am meisten überzeugte. Lasst uns also keine Zeit verlieren – ab dafür!

Antoine

Mein Tech-Highlight 2023:

Antoine zockt auf dem iPhone 15 Pro
Ist ein iPhone 15 Pro tatsächlich die beste mobile Spielkonsole? Antoine beantwortet das mit einem klaren "Ja!" / © nextpit

Noch nie hatte ich so viele Möglichkeiten, Videospiele zu spielen, wie im Jahr 2023. Ich spielte Starfield im Büro über Cloud-Gaming auf einem Samsung-Tablet. Ich spielte Resident Evil Village nativ auf dem iPhone 15 Pro, während ich es auf demselben Gerät auf Twitch gestreamt habe. Und ich spielte Hogwarts Legacy auf einem iPhone via Remote Play in Verbindung mit meiner Xbox Series X, sodass ich mich einfach auf mein Bett legen konnte, um all diese endlosen Such- und Sammelquests zu erledigen!

Jetzt muss ich nur noch ein Steamdeck oder eine ROG Ally in die Finger bekommen, um auf der Toilette spielen zu können!

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Ein Sony-Event in London zur Einführung der Sony WF-1000XM5 (Kurztest). Das Gerät war großartig. Und Sony war daran überhaupt nicht schuld, großes Dankeschön nochmal fürs Einladen. Aber auf dieser Reise wurde mir meine Tasche gestohlen, in der sich mein Portemonnaie und die brandneuen Sony-Kopfhörer befanden. Ich verpasste meinen Rückflug, weil ich im Konsulat einen Notpass beantragen musste. Dann wurde mein zweiter Flug wegen schlechten Wetters nach Polen umgeleitet, in die schöne Stadt Szczecin, wo ich die Nacht verbringen musste. Anschließend nahm ich ein Taxi mit einer verrückten Engländerin zurück nach Berlin, worüber ich einen ganzen Artikel mit 2000 Wörtern schreiben könnte, aber das werde ich nicht tun.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Der "Backbone One"-Smartphone-Controller. Dieser Artikel wird eh viel zu lang, also schaut Euch lieber meinen Testbericht zum Backbone One (LINK ERGÄNZEN) an!

Ben

Mein Tech-Highlight 2023:

Eine Innovation, die an nextpit in diesem Jahr vorbeigerauscht ist: Global Shutter! Sony hat mit der neuen Alpha 9 III eine Sensortechnologie in Systemkameras gebracht, die sehr viel Neues ermöglicht. Während die Kamerasparte immer mehr unter dem Druck der guten Handykameras leidet, sehen wir hier etwas wirklich Neues. Und das bringt neue, kreative Möglichkeiten. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Jahren weiterentwickelt!

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Einige der Entwicklungen bei Apple haben mir in diesem Jahr nicht gefallen. Die neuen Macbooks mit M3-Chip bieten selbst für die meisten M1-User keinen wirklichen Kaufgrund.

Gleichzeitig stellte Apple mit der Vision Pro zwar ein spannendes Produkt vor, die Einstiegsschwelle ist aber zu hoch. Das erste iPhone und das erste iPad waren wegweisend, da es sich viele Enthusiasten leisten konnten – hier macht Apple meiner Meinung nach einen Fehler bei seinen Smart-Glasses.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Hab' nichts gekauft und fand nichts überragend. Stattdessen möchte ich Euch den Kauf einer Heizdecke empfehlen. Im Winter ein absoluter Game-Changer. Bedingungslose Wärme auf Knopfdruck, wo gibt's denn sowas? Ganz genau, bei einer Heizdecke! Sicher sind die Dinger auch. Top-Gadget des 21. Jahrhunderts!

Camila

Mein Tech-Highlight 2023:

Der Höhepunkt des Jahres 2023 war für mich die Fokussierung auf Gesundheits- und Fitnesstechnologie. Ich glaube, dass dieser Bereich weiterhin stark wachsen wird. In diesem Jahr hatte ich die Gelegenheit, ein kontinuierliches Blutzuckermessgerät (CGM) zu benutzen und Geräte wie das Peloton Tread und die Withings ScanWatch 2 (Test) gründlich unter die Lupe nehmen. Diese Produkte hinterließen einen bleibenden Eindruck bei mir und heben sich als unkonventionell in der Tech-Welt ab, über die wir normalerweise auf nextpit berichten.

Eine Person trägt die Withings Smartwatch 2 mit der Hand in der Tasche
Die Withings ScanWatch 2 mit ihrem hybriden Ansatz und den umfangreichen Gesundheits-Features stach 2023 aus der Masse hervor. / © nextpit

Das Konzept, durch Gesundheitsdaten ein tieferes Verständnis von uns selbst zu erlangen, hat mich dazu veranlasst, über unsere Inhalte aus einer umfassenderen Perspektive nachzudenken. Deshalb freue ich mich besonders, dass Gesundheit und Fitness 2023 zu meinem Top-Thema wurden.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Das Jahr 2022 endete mit hohen Erwartungen und Aufregung rund um die Künstliche Intelligenz. Für mich persönlich war ChatGPT in den abgelaufenen zwölf Monaten ein ständiger Begleiter. Als Nicht-Englisch-Muttersprachlerin hat KI mein Selbstvertrauen bei der Arbeit erheblich gestärkt und mir bei Recherchen geholfen, die normalerweise Stunden oder sogar Tage dauern würden.

Da die KI-Industrie jedoch immer weiter voranschreitet, kämpfen die Unternehmen offensichtlich mit ihrer Entwicklung – dazu gehören auch die jüngsten Kontroversen um OpenAI. Die Regulierungsbehörden haben Mühe, mit den raschen Fortschritten der KI Schritt zu halten. In der Branche gibt es Vorurteile, und bestimmte Medien, wie ein bedauerlicher Artikel der New York Times, übersehen immer noch die Beiträge von Frauen und queeren Menschen in der KI-Entwicklung.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Wenn es um die Essenz dessen geht, was wir hier bei nextpit tun, war ich besonders gespannt auf zwei Smartphone-Neuheiten: das Google Pixel 7a (Test) und das OnePlus Open (Test). Das Pixel 7a zu testen war aufregend, weil es großartige Technologie in einem preisgünstigen Paket vereint - und ich bin der festen Überzeugung, dass Technologie erschwinglich sein sollte. Das OnePlus Open war der faltbare Schmetterling, auf den ich schon seit Jahren gewartet hatte. OnePlus hat sich darauf konzentriert, ein hervorragendes Software-Erlebnis zu bieten und ein Kameramodul zu liefern, welches das Gerät in Einklang mit seinem hohen Preis bringt.

Casi

Mein Tech-Highlight 2023:

Die Apple Watch Series 9 von der Seite in Nahaufnahme
Die Apple Watch 9 ist das erste CO2-neutrale Produkt aus Cupertino. Nachhaltigkeit ist einer von Casis Top-Trends 2023. / © nextpit

Mich haben 2023 gleich zwei Trends besonders beeindruckt:

  • 1. KI! Wir reden längst nicht mehr nur über ChatGPT, sondern auch über Gemini, Dall-E und viele Dienste mehr. Es ist unfassbar spannend, wie viel sich hier ereignete und wie viel Impact das bereits heute auf uns alle hat. Dieser Trend wird 2024 zweifelsfrei anhalten.
  • 2. Nachhaltigkeit in der Tech-Welt. Ich empfand es als bemerkenswert, wie viel Zeit Apple bei seiner Keynote im Rahmen der Vorstellung der iPhone-15-Serie dem Thema Nachhaltigkeit widmete. Längere Software-Garantiezeiten bei Google und Fairphone, Samsungs Verbesserungen bei der Reparierbarkeit – es tut sich was und das geht weit über bloßes "Greenwashing" hinaus.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Das Schlimmste, was der Tech-Welt 2023 zugemutet wurde? Das, was Elon Musk der Plattform Twitter/X angetan hat. Die Plattform wurde noch schlimmer heruntergewirtschaftet, als es zu befürchten war.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Google, Apple und Samsung haben dieses Jahr allesamt souverän abgeliefert bei ihren neuen Flaggschiff-Smartphones. Beeindruckt hat mich aber ein Außenseiter: Das Fairphone 5 (Test)! Nicht, weil es das beste Handy ist – das ist es sicher nicht. Aber es ist ein weiterer Fuß in der Nachhaltigkeits-Tür, ein wirklich brauchbares Smartphone und der Beweis, dass wir einen anderen Weg gehen können, wenn wir nur wollen. Hoffentlich findet es 2024 mehr Nachahmer.

Dustin

Mein Tech-Highlight 2023:

KTC G27P6
Dustins Highlight des Jahres: Der Gaming-Monitor KTC G27P6!. / © nextpit

Im Jahr 2023 gab es viele Höhen und Tiefen. Als Experte für Deals könnte ich hier natürlich zahlreiche Angebote aufzählen, die uns das Jahr über begleitet haben. Allerdings sind das keine wirklichen Highlights. Dementsprechend widme ich mein Best of 2023 dem unglaublichen Boom von Balkonkraftwerken. Ob nun Nachhaltigkeit oder Unabhängigkeit der Grund sind; Balkonkraftwerke waren eines der Themen des Jahres.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Im Jahr 2023 war mein negatives Highlight der Tech-Welt definitiv die Preispolitik von Google. Während Apple die Release-Preise im Vergleich zu 2022 sogar gesenkt hat, schlug Google hier dermaßen drauf, dass selbst ich mir die Augen reiben musste. Ansonsten bleibt für mich als Gamer auch die Schließung der E3 ein absolutes Schmerz-Thema. Außerdem gab es da ja noch das #Relaisgate rund um Deye ... das Jahr bot wirklich einige Negativbeispiele.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Mich auf ein Gerät des Jahres zu beschränken ist fast nicht möglich. Während die Smartphone-Hersteller mit Ihren üblichen Verbesserungen den Markt eroberten, war für mich der KTC G27P6 (Test) ein klares Highlight. Es handelt sich hier um einen OLED-Gaming-Monitor, der kaum Wünsche offen lässt und dabei kein Loch in die Brieftasche brennt.

Edwin

Mein Tech-Highlight 2023:

Blick auf die obere Hälfte der Smartphone-Rückseite
Das Xiaomi Note 12 Pro+ ist ein Paradebeispiel für ein Smartphone mit herausragendem Preisleistungsverhältnis. / © nextpit

Die Verbraucher:innen sind bei ihren Käufen aufgeklärter, und viele von ihnen suchen jetzt nach einem besseren Preisleistungsverhältnis, anstatt ständig Statussymbolen oder Flaggschiffmodellen hinterherzulaufen. Das ist gut für die Branche, denn es zwingt die Hersteller, sich mehr auf den Nutzen zu konzentrieren, als immer nur die neueste und beste Hardware in die Geräte zu packen, egal wie groß der Mehrwert auch sein mag.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Trends wie NFT. Die wirtschaftlichen Grundlagen sind gleich null, aber die Menschen, die durch die Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten sind, wollen das schnelle Geld machen, und so haben viele ihre Ersparnisse verloren. Ich wünschte, die Tech-Welt wäre verantwortungsbewusster und würde keine unsinnigen Projekte wie NFTs vorantreiben.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Elektroautos! Viele Länder treiben die Einführung von Elektroautos voran, und der Aufmarsch von Unternehmen wie BYD, die Tesla herausfordern, ist immer eine willkommene Abwechslung. Es ist schön zu sehen, dass die Verbreitung von Elektroautos zunimmt, aber es gibt noch viel zu tun, um die richtige Infrastruktur zu schaffen. Ich glaube, Big Pharma würde phänomenale Umsätze erzielen, wenn sie eine Pille gegen Reichweitenangst hätten ... haha! Eine ernstere Anmerkung: Erschwinglichere Elektroautos werden sicherlich bald einen Wendepunkt darstellen.

Flo

Mein Tech-Highlight 2023:

Motorola Razr 40
Das Motorola Razr 40: Günstig trotz auffälligem Formfaktor. / © nextpit

Für mich ist das Topthema des Jahres 2023 der Aufstieg der faltbaren Klapp-Handys. Dabei waren es andere Hersteller als Samsung – wie zum Beispiel Motorola – die erkannten, wie wichtig es ist, diesen Formfaktor voranzutreiben. Denn mit den richtigen technischen Daten, dem richtigen Design und vor allem dem richtigen Preis hat diese Smartphone-Kategorie das Zeug dazu, sich langfristig durchzusetzen.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Was ich von 2023 als schlecht in Erinnerung behalten habe, ist vor allem die Tatsache, dass faltbare Smartphones im Buch-Format weiterhin nicht massentauglich sind. Der Preis ist immer noch ein abschreckender Faktor und ich habe das Gefühl, dass wir in absehbarer Zeit keine erschwinglichen faltbaren Smartphones in diesem Formfaktor sehen werden.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Für mich ist das beste Tech-Gadget des Jahres 2023 das Galaxy Z Flip 5.

Jade

Mein Tech-Highlight 2023:

Meta Smart Glasses
Ray-Ban und Meta präsentierten 2023 die Smartglasses der nächsten Generation. / © nextpit

Nachdem Konversations- und generative KI bereits seit letztem Jahr ein Thema ist (dank der Popularität von ChatGPT), entwickelte sich KI im Jahr 2023 in Smartphones und Wearables weiter. Wir müssen Google für seine Vorreiterrolle beim Pixel 8 Pro mit geräteinternen KI-Funktionen loben und auch Meta für seine Ray-Ban Meta Smart Sunglasses (Kurztest) mit multimodalen KI-Funktionen. Wir können mit Sicherheit sagen, dass dieses Jahr als Schlüsselmoment der KI auf mobilen Geräten in Erinnerung bleiben wird und einen Präzedenzfall für das darstellt, was wir im Jahr 2024 erwarten können.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Das Jahr 2023 verhieß nichts Gutes für Elektroautos. Nicht nur, dass die Hersteller die Absatzprognosen für Elektroautos deutlich senken mussten, auch die Mundpropaganda für den Sektor wurde von Beschwerden der Nutzer:innen angesichts teurer Wartungen und Reparaturen sowie schlechter Ladeinfrastruktur überschattet. Vielleicht ändert sich das nächstes Jahr wieder, zumindest haben die Hersteller von Elektroautos im neuen Jahr die Chance, die Scharte aus dem Jahr 2023 auszuwetzen.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Die neuen Ray-Ban Smart Glasses von Meta sind eine Weiterentwicklung der ursprünglichen Ray-Ban Smart Glasses. Aber diese Verbesserungen sind so lohnenswert, dass die neue Brille meine Top-Gadget für 2023 darstellt. Die KI-Funktionen, die mit der Ray-Ban Meta Smart Glasses debütierten, machen dieses Wearables in diesem Jahr für mich herausragend.

MaTT

Mein Tech-Highlight 2023:

Der Movano Evie Smart Ring in seinen drei Farben.
Werden smarte Ringe wie der Movano Evie Smart Ring im Jahr 2024 weiter Fahrt aufnehmen? / © Movano Inc. | edit by nextpit

Ich lese die Beiträge der Kollegen und ertappe mich beim senilen Kopfnicken. KI in seinen mannigfaltigen Auswüchsen (Text, Bild, Musik und Video) und klar, E-Autos, E-Bikes und Balkonkraftwerke mit Ihren Solarpanels. Zwei Dinge fallen mir dann aber doch noch zusätzlich ein: Das Huawei-Comeback, welches sich 2024 noch richtig entfalten wird und smarte Ringe. Ich habe mir auch einen bestellt und werde in Kürze berichten.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Hier zitiere ich Casi, der diese Kategorie Elon Musk widmet. Einst war ich großer Fan des genialen Mannes, doch nach seiner Arroganz in Sachen Twitter, schwindet diese Bewunderung zunehmend. Ebenfalls will ich die Apple Vision Pro als Flop 2023 einordnen. Denn dieses Jahr hat niemand was von dem Teil gehabt. Ich bezweifle, dass sich bei diesen Preisen 2024 private Endverbraucher dazu durchringen können, virtuelle und gemischte Apple-Realitäten zu betreten.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Ich bleibe nach wie vor bei den Foldables. Klar, die großen Emotionen liegen schon mehr als ein Jahr in der Vergangenheit, doch nach wie vor finden die faltbaren Smartphones eine weiter wachsende Zielgruppe. Das Foldable wird zunehmend salonfähig.

Rubens

Mein Tech-Highlight 2023:

Google Pixel 8 Pro
Das Pixel 8 Pro verspricht herausragende sieben Jahre Software-Support. / © nextpit

Es gibt einige Verbesserungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Reparierbarkeit bei Unternehmen, die traditionell sehr abgeneigt gegenüber diesen Themen waren.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Einige Marktstandards müssen ihr Potenzial erst noch unter Beweis stellen, wie z. B. Matter.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Das USB-C-Kabel. Das bescheidene Kabel bietet schnellere Datenübertragungen und höhere Ladeleistungen (ok, beides bereits im Jahr 2022) und machte dieses Jahr dem Lightning-Kabel endgültig den Garaus.

Stefan

Mein Tech-Highlight 2023:

Bluetti EB55 und SB200
Die Kombination Powerstation + Solarpanel wie hier die Bluetti EB55 wurde 2023 deutlich beliebter. / © NextPit

 Zumindest in Deutschland hat die Energiewende mächtig Fahrt aufgenommen – der Markt für Mini-PV-Anlagen beispielsweise ist hier geradezu explodiert, ein Umdenken ist spürbar. Andere Märkte, beispielsweise in den USA oder in Frankreich werden noch nachziehen.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Was sich mit der holprigen Übernahme 2022 schon angekündigt hat, wurde 2023 eine echte Dauer-Shitshow: Elon Musk und Twitter. Noch schlimmer: Trotz alledem konnte sich keine Alternative wirklich etablieren.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Das iPhone 15 Pro (Test), das auch mit dem USB-C-Port einen großen Sprung in Richtung echtes Werkzeug gemacht hat. Und die Rechenpower in dem kleinen Format ist einfach gigantisch – sogar Antoine ist von den Konsolen-Fähigkeiten der Pro-iPhones überzeugt!

Thomas

Mein Tech-Highlight 2023:

Für mich war 2023 das Jahr der Balkonkraftwerke und der KI. Ich hatte die Möglichkeit, auf der InterSolar-Messe in München und auf der IFA in Berlin zu sein, und habe den riesigen Boom rund um das Thema Energie und speziell Balkonkraftwerke hautnah erlebt.

Das ganze Thema rund um KI finde ich unheimlich spannend, zur selben Zeit aber auch gruselig, was bereits alles machbar ist. Ich würde lügen, wenn ich nicht dennoch neugierig bin zu erfahren, was in Zukunft noch alles mit künstlicher Intelligenz möglich sein wird.

Meine Tech-Enttäuschung 2023:

Kurz und knapp: Elon Musk und Twitter.

Bestes Smartphone/Gadget 2023:

Apple iPhone 15 Pro Rückseite
Das Apple iPhone 15 Pro ist gleich für mehrere in der nextpit-Redaktion das Smartphone des Jahres. / © nextpit

Für mich ist das Gadget of the Year 2023 das iPhone 15 Pro. Ich höre schon alle Apple-Hater im Hintergrund schreien, ABER: Dank des USB-C-Anschlusses bin ich endlich das Lightning-Kabel los. Habe ich mich dabei erwischt, das 1.200 Euro teure Handy so schnell es geht mein Eigen zu nennen? Aber sowas von!


Damit habt Ihr jetzt einen Überblick darüber, was wir in der nextpit-Redaktion im Jahr 2023 abgefeiert haben, und mit welchen Produkten und Entwicklungen wir haderten. Verratet uns doch jetzt bitte auch, wie es bei Euch aussieht: Welches ist Euer klares Highlight des Jahres? Sind es die üblichen Verdächtigen, also ein iPhone oder eines der neuen Foldables von Samsung? Oder ist es ein chinesisches Smartphone, ein Smart-Home-Produkt oder etwas komplett anders?

Schreibt es uns in die Kommentare – und dort dürft Ihr dann auch jammern, welches Produkt oder Unternehmen Euch im Jahr 2023 so gar nicht überzeugen konnte. 

Die besten Samsung-Galaxy-Handys im Test und Vergleich

  Empfehlung der Redaktion Spitzenmodell 2023 Plus-Modell 2023 Basismodell 2023 Bestes Foldable 2ß23 Bestes kompaktes Foldable Erschwingliches Flaggschiff Der beliebte Midranger
Produkt
Bild Samsung Galaxy S24 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image Samsung Galaxy A54 Product Image
Test
Test: Samsung Galaxy S24 Ultra
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Samsung Galaxy S23+
Test: Samsung Galaxy S23
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Samsung Galaxy S23 FE
Test: Samsung Galaxy A54
Preis
  • ab 1.449 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.199 €
  • ab 949 €
  • 1899
  • 1199
  • ab 699 €
  • ab 489 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (4)
Carsten Drees

Carsten Drees
Senior Editor

Fing 2008 an zu bloggen und ist irgendwie im Tech-Zirkus hängengeblieben. Schrieb schon für Mobilegeeks, Stadt Bremerhaven, Basic Thinking und Dr. Windows. Liebt Depeche Mode und leidet mit Schalke 04.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
4 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf 44
    Olaf vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Meine Tops: Sämtliche Staubsauger-Roboter - und von denen sind 2023 reichlich auf den Markt geworfen worden. Nichtsdestotrotz sind die Reinigungsfähigkeiten dieser kleinen Haushaltshelfer mittlerweile beeindruckend. Wenn ich da ein paar Jahre zurück denke, wie sich unser erstes Gerät (damals von Panasonic) wirklich überall festfuhr, die Katzenstreu mehr verteilte als aufsaugte und auch nur jedes zweite Mal selbstständig die Ladestation fand - ja, aktuell sind die Dinger tatsächlich eine Arbeitserleichterung im Haushalt. Und ordentlich wischen können sie ganz nebenbei auch noch.

    Mein Flop: Teslas Cybertruck. Eine Karikatur der Elektromobilität, ein Drei-Tonnen-Monstrum mit einer Länge von bald sechs Metern, mit 600 PS und ohne jeden Passiv-Schutz für andere Verkehrsteilnehmer, gebaut, um beim Aufeinandertreffen "zu gewinnen" (O-Ton Elon Musk). Das ist dermaßen an jedem Sinn und Zweck der künftigen Elektromobilität vorbei und so traurig, dass man fast schon wieder lachen möchte.


  • 103
    Tenten vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Top:
    Das zunehmende Ausloten von Möglichkeiten, wie man KI sinnvoll und unterstützend einsetzen kann und das Wiedererwachen von Diskussionen über ethische Fragen zu KI. Hier sehe ich die Möglichkeit zu wirklichem technischen Fortschritt.

    Flop:
    Die immer häufiger vertretene faule Ausrede, technischer Fortschritt würde schon alle Klimaprobleme lösen. Wie gehabt also, wartet man wieder, dass andere sich zuerst bewegen.

    C. F.


  • Thomas_S 21
    Thomas_S vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Flop:
    Der zunehmende Wildwuchs an IoT- und Kundenkarten Apps mit einhergehender Datensammelwut und deren App-Entwickler, vornehmlich außerhalb der EU, die nach wie vor glauben, dass GDPR / "Privacy by Default" bzw. "Privacy by Design" nur eine Tüte Chips ist.
    Und mein Freundes- Familien- und Kollegenkreis, welcher immer noch an das Märchen von "Gratis" Apps glaubt.

    Top:
    Sony Walkmans (wenn man sie außerhalb der EU kauft).
    Mein in Januar gekaufter Dyson V15. Das grüne Laserlicht ist auf Parkettböden wahrlich eine sinnvolle Innovation.

    C. F.Matthias Zellmer


  • route 9 17
    route 9 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    top:
    der Mac-Mini M2/pro: Das geile Stückchen Hardware hat mich endgültig und nachhaltig vom überlauten Windowsmonster verabschiedet, aber auch nur, weil Microsoft 365 darauf läuft. Pages und Co hätten mich nämlich recht flott in den Wahnsinn getrieben.

    flop:
    1) Alles mit Mehrphasen-Authentifizierung für mittlerweile jeden noch so erdenklichen und belanglosen Blödsinn. Die jeweiligen unterschiedlichen Procedere sind in Summe schon so kompliziert, mühsam und unübersichtlich zu handhaben, dass man sich in erster Linie schneller selber aus seinen Konten aussperrt als sich darin anzumelden.
    2) Alle Firmen und Dienste mit denen man als Kunde bei Problemen nur mehr über schlechte Bots oder Kontaktformulare mit fix vorgegebenen Parametern kommunizieren kann, die niemals zum Ziel führen. Das gehört per Gesetz und hohen Strafen weltweit verboten. Genauso Dialogfelder, die man nur mit "zustimmen" oder "später erinnern" beantworten kann. Man muss Dinge genauso einfach ablehnen wie zustimmen können, das beginnt auch schon bei jeder einzelnen Cookies-Anfrage.

    McTweetMatthias Zellmerm7934

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel